BRS Schwerin


Büro der Stadtvertretung Am Packhof 2-6 19053 Schwerin Schwefin,06.03.2019 Stellungnahme zur Spielplatzkonzeption der Landeshauptstadt Schwerin Der Behindertenbeirat der Landeshauptstadt Schwerin nimmt wie folgt Stellung. ‚Wir freuen uns grundsätzlich über eine Spielplatzkonzeption in der Landeshauptstadt, weisen aber darauf hin, dass hier noch einiges nachgebessert werden muss. Der Behindertenbeirat schlägt vor, in Zukunft Spielgeräte auf Spielplätzen zu installieren, mit denen alle Bewohner und Touristen sich betätigen können. Das gilt fiir Kinder, Senioren und auch Menschen mit Behinderung. Es müssen nicht Spielgeräte extra fiir Menschen mit Behinderung aufgestellt werden, wenn wir eine Inklusion umsetzen wollen. Menschen mit Behinderung gehören in die Mitte der Gesellschaft. Bei der Umgestalan und Neugestaltung von Spielplätzen ist generell auf Barrierefreiheit zu achten. Der Behindertenbeirat schlägt daher vor, in weiteren Planungen die Spielplätze Generationsübergreifend zu gestalten und daher die Zuwege zu allen Spielplätzen barrierefrei zu gestalten. In einem Konzept hätte sich der Behindertenbeirat eine konkrete Umsetzung zu den einzelnen Spielplätzen gewünscht. Hierzu fehlen generell Ausfiihrungen. Mit freundlichen G " mé%@hffl n