BRS Schwerin


LANDESHAUPISIAD'I' SCHWERIN Der Oberbürgermelster Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Frau Nagel _ Hausanschrift: Am Packhof 2-6 ' 19053 Schwerin -Im Hause- Zimmer: 4.070 Telefon: 0385 545-2051 Fax: 0385 545-2059 E-Mall: bsmerdka@schwerln.de Ihre Nachricht vorn/Ihre Zeichen Unsere Nachricht vom/Unser Zeichen Datum Ansprechpartner/in 2017-05-02 2017-08-10 2017-09-28 Herr Bierstedt Bebauungsplan Nr. 33.01 „Neue Gartenstadt Schwerin“ Sehr geehrte Frau Nagel, meine Antwort vom 10. August 2017 ergänze ich wie folgt. 1. Sie hatten um Übergabe des Bauabnahmeprotokolls vom 30. Juni 2004 gebeten. Das in meinem Schreiben vom 19. April 2017 genannte Bauabnahmeprotokoll vom 30. Juni 2004 übergebe ich in der Anlage mit der Bitte um Kenntnisnahme. 2. Sie hatten angefragt, ob die Herstellung eines fehlenden Gehweges als Restleistung irn üblichen geringfügigen Rahmen bewertet worden wäre. Gegenstand des Protokoll vom 30. Juni 2004 war nicht die Abnahme des in Rede stehenden Gehweges. Insofern ist die Herstellung dieses Gehweges in diesem Protokoll auch nicht als noch zu erbringende Restleistung erfasst worden. Selbstverständiich wäre die Herstellung eines Gehweges von mir nicht als übliche Restleistung geringfügigen Rahmens bezeichnet worden. 3. Sie hatten angefragt, wie die Landeshauptstadt Schwerin die vollständige Leistungserbringung der öffentlichen Erschließung sichere, wenn keine abschließenden Kontrollen mit Dokumentation erfolgen. Tatsächlich ist die Sicherung der vollständigen Leistungserbringung nicht möglich, ohne auch die Fertigstellung der Restieistungen zu kontrollieren und zu dokumentieren. Ob in diesem genannten Fall die abschließende Kontrolle unterblieben ist oder ob lediglich die Dokumentation nicht erfolgte, lässt sich anhand der Akten nicht mehr nachvollziehen. Es ist insofern einzuräumen, dass hier seinerzeit fehlerhaft gehandelt wurde. 4. Sie hatten um Nachweis der Herstellung der Straßenbreite entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplanes gebeten. Dazu füge ich in der Anlage die Kopie der Ergebnisse der Bestandsvermessung bei. Die vom Vermesser tastsächlich festgestellte Breite der Straße kann daraus entnommen werden. Mit freundlichen Grüßen Wulf Dr. Rico Badenschier . . (115 mas smoaemnummsn Hausanschrift: Öffnungszeiten: Bankverbindungen: Landeshauptstadt Schwerin Der 0barbllrgermaistar Am Packhe12 - 6 19058 Schwerin Zentraler Behördenrul: +49 385 115 Zentraler Taiafonsarvloe: +49 385 545-0 Mo. 08:00 - 16:00 Uhr Di. 08:00 - 18:00 Uhr Do. 08:00 - 18:00 Uhr Sparkasse Mecklenburg-Schwerin Deutsche Bank AG VFt-Bank e.G. Schwerin HypoVereinsbsnk Commerzbank Samstags-Oflnungszelten Internet: www.schwerln.de E-Mall: inio®achwerlrr.de des BürgerBüros unter www.schwerln.de BIC BIC BIC BIC BIC NOLADE21 LWL DEUTDEBR)OO( GENODEF18N1 HYVEDEMMGOO COBADEFFMO Gläubigenldarrt-Nn: IBAN IBAN IBAN IBAN [BAN DE73 1406 2000 0370 0199 97 DEG2 1307 0000 0309 6500 00 DE72 1409 1464 0000 0288 00 D522 2003 0000 0019 0453 85 DESS 1404 0000 0202 7845 00 0287 LHSO 0000 0074 24 Huuun--_ ..... - W Bauvorhaben: Cf$C(A'LC-<IMMQI Ü"'"'U _ _ __ "—fc{4m„‚: 6afj‘hé/(O—OU kumc0a' T.q-u„t a„ ,__ß‚_ a„„ firma: PL2M a...,» Tc‘e&0u Gewerk: Ji“kelu ;_‘£L'CCIAM Lf€rr t-wchad (Ami . “ VCH-dank.“ ) +.g.__ nee:d«1 CHFR). Hf-rr KuumKo£2 ( KIS) LE) 30- 06. 99 Teilnehmer:“°" hama—„w (FA. ‚(““—4°“) Herr Älb'r5_.C_‘—l (”4“) Datum: Teilabnahme & Gesamtabnehrne "59L‘“° Äbuolaw—LÜ 1. Bauvertrag 99____ Angebot/Bauvefitag vom Mi.—___, Nachträge vom _7;:2_ 2. Dauer: Die Leistungen wurden vom 44/05 3. Abnahme: X Die Abnahme erfolgt ohne sichtbare Mängel. erbracht. ' 0 6/0 " bis Mängeln. : Die Abnahme erloth mit nachstehend aufgeführten „gl Mengen-):: l*JBIUID"6th - in:-Nr 7430| ! Pfl'l/cä /"°—/4v .' Ä«/äf€ ff „Ä. A/4uf‘. 2 . J'Ä. ' l%r ß(ci föncfw«. l | Pe„r//e;4‘A«-»n— {/ | -Eu£fk:c£rgla/ÄÄÄ £ (flÄJI%I/afcpj («„/(FJ? (£«n£<vue “&“? #oÄä-«%Q_} I dung angeben) E Die Abnahme wird verweigert. (Begrün . [ l | 4. Vertragsstrale: gsstrale vor. Der Bauherr behält sich die Geltendmachung der Vertra 5. Gewährleistung: Die Gewährleistung nach 5 13 VOB/B C3 5 638 865 beginnt [:| nach Behebung der oben aulgelühften Mängel. @ am _Q’f°___Ü7_—Qf_ und endet nach ___£Jahren‚ [] vorbehaltlich der oben aulgelührten Mängel. bis zum 6. Mängelbeseitigung: Die aufgeführten Mängel sind vollständig ungsleistung zu beantragen. esser Nachb der me Gleichzeitig ist eine Abnah ; ,4ämkwrd 6f(r f/17ßéqbc/MÖÄÄ—T-‚fané/r Ln‘r0( 7. Bemerkungen: . ;„w/M @;me 8. An rk n : e ant '" 5,9UL;IZD.OQ.OH‘ on.0aluM.ullfwl l.-t Mi zu beheben. Ü'(ti " " ' ‘ 97 ‚ B“" " WC V __ / 0 65141.“ %;d; f Q“"\Zféä p Inros LacknerAG Niederlassung Schwerin Schwerin, 30.06.04 BV: Erschließung Neue Gartenstadt — Schwerin Anlage 1 zum Abnahmeprotokoll vom 30.06.04 (Verkehrsflächen) Folgende Punkte sind durch die bauausführenden Firmen abzuarbeiten‚ die Abarbeitung ist schriftlich anzuzeigen: — — - die Umpflasterung des RW-Schachtes an der Ecke B4/E2 ist nachzuarbeiten alle Schmutzflecken (verhärtet) auf den Verkehrsflächen sind zu beseitigen die Oberfläche der Trag-Deckschicht ist zu porös und entsprechend nachzuarbeiten (einschlämmen) die Bordsteine sind von Verunreinigungen zu befreien die Bankette sind komplett auszubilden. evtl. bereits durchwachsender Wildwuchs ist zu beseitigen (Bereich Quartiersplatz) in der Straße E 1 ist das Gestänge eines Schiebers zu kürzen die mit Naturkleinpflaster gestalteten Flächen um die Schieberkappen sind mit scharfkantigen Fugenmaterial neu zu verfugen an der Ecke Straße Gartenstadt/Buchholz'allee ist ein Stein in der Gosse auszuwechseln der Schieber in der Straße Brink 18/37 ist neu zu umpflastern die Schilder Brink sind mit richtiger Schreibweise nachzurüsten der Eckbereich Mittelfeld/Buchholzalle ist zu reinigen die Kurve in der Straße F1 ist nachzuarbeiten (Schnitt der Steine) die Schieberkappe in der Straße F1 (Haus 46/48) ist höher zu ziehen und neu zu umpflastern der Bereich an der Gosse in der Kurve der Straße 83 ist nachzuarbeiten (Beseitigung Lunke) Albrecht '/‚5 //f_ . "("/%; '-. "% v“/““/“/X l\\l\ ‘.°'—='— "; «\ ; €**"- [a !-': ' .; "_.‚ " "$ .TJ\“J"F_ÄE;l„ " Kg" ".:—." “? ..» "| ...—\ 5___00 51..15"5399 5335535 0--53.56 53.51w 5352 %3212 _53.59 531.3 é5 ii g; ‘; 53.355/ ;;53.35L ' 52 .965\M "-5315 5315.' ""—' -7_3 5,„@__ _ ._„_55.09 5372/. 537'-1_/ . ‘ s?ä?"." 53:; 5354 \szs 53.56© 66© 53.7A _\53_ 535593 53.56"r.\ 53685355 “' 95358 " '55.37 ,„ .' '_ -_ ': _;1 " _ / 5369/ 53-9153.89 576072?"5375/ . "\ 53.95 5A.01@ _ _ ‘ \ \ ' .— _/ " 53. 539 „ . / 2XW95331 53.73 ‘ . . 1,1 5‘°71 54.88 55.77 55 75 58h. +}52wa__ 9 5659\/ 56 57 55 55 /3'\_5657 , ' 2XFW SSL". 5553 2xFW 55.52 5553 55 7255.55" . "° ‘ 115 ; ; ‘ N t m =’ , -. \ _ 1 “’ ) 55.78 äh w\ 5? 5 “° 55. [f./'?“ 5552 -’ 55 714 :‘«/‘ . 51.32'\_. 4x V — ./' ' ‘ /\b/ ‘ 51.159 51._51_./V/"\ _ . 5A.A2 /' L.6L '- 51.55 —/51..50 ‘. - . . . _ , _ .. 5362 53. 6A 53 7 \ /" / - — ' . \ ‘ __ _,'51.72 Sé'"l7 151..91 \ 1 w w 5730, 57 286 _„‚ / "‘_/ \ / \ 772? \/1 _ 995732 “57.13 575.“ Gehweg - 55.09 ‘ E 5_7.72.-’ - 5552 "f."‚\ 57.73 %2XW © 57. 08 ©57. 21." 57.51."- 571.0 ©5721 W 5730 5733"’ 5720 95 571.1 „2 57.63 9„ 57.59, 57.52 - x 5505 58-46. \. __)!011'Ü'5812 5530 55.31 ./ 57.97 ©5520 .../“57.91 3,.„£55.20 57.85 "* " " " ‘ . .—177‘\ 35”5835 \58.09 50.32_'\_ 551 6655.32\ \58.11. _Q ‚. 58.19 '" 5829 333__ 5.8 A6 58.22 \ — 58.21 W9 58.09 5521 \.5a0.58. 22‘ \58.01 g VP \ 57_99\_ {_ 92 57.82 /./ 5786 1798.33 55.39 15703 53125 © _/5799 ! 58.06 \. 58.02 . 57 _95 51.0551.01151.03 51.01. _ \ 55.99 55.95 56.83 51.09, _ 55.95 "\5\‚_„ 5,_„ /55.©73 @ ' 5 01 1.1 57. 25"“‘ 57\ 57.05 ' ?6..76 575 555,79 565217Ä/‘49 56.90 \ 55 __)\V/.- 55.2 1. 55.11—"/‘—\_ 5505? 55.10 , ew \ 5510 \ny„‚ 55.95 55.861,— 5595 @5757 57_ 7_o__ 57 100 w©57 57 57./"'_""\""t5800 55.01 55.97 5598 5595 _"\_, 559555 82."/V\""93 1 5117 5515,fi3"511235“9 /'55.87 "\55.91 538 7 57sseW957. 56 73 /5 5353 / \ 55.09 55 05 _ \__51../-\51.98 \°/ 55.00 ) 5505‘ »/ “ _/'55.12 ew 55.08 81 351..- 51..85\/51..87 75 9”_ .5/1. 51.71."‘/'\\5‘°8“ \ \ @ 51.571, \ l ...... \\3 57.01. ‘ 58 "9.5/10 54 72 SA.61"-/ SA SA 54. 71 GW 60 \ 1511." ©55. 1.1 \ 5„_95 550755%\" 9W » 5515\/55. \\ 0 519551 / 95535 55“2%W 55ZL 5535 /\ ew”li ' 552 2xW 55.59© 55.789 05681 5558© e” .. . 56.80 , SL.81 " 55‘5_7/$/\"5570 .""""" |?51.413 \./ 515 '162"“5055 5__ ___ 55.52 e___ ”65555 5672. w 537 5 55.52 e 9‚„5"5" 53. 1.1 53 62 99 2xW5371.[. =-—-?> . ZXW /'. "/ /\/- _/ 5450 51..35';\\ _ 51.58 _ ' -'".= 53.55 — / / 510.63 ‚ » ' ’ """" li — " 55.75 .55.52 .. "\ " 55.50' m\ ".. \” -5.1. 5591 55.92 Meflsäu/e - 5509 - \.55_58 5"5"1_8°"‘"q;“ 55.88 55.81. 55_„\ 1 55.519117 55.72©. 55 98 ss% " w »- . . .. 8 8 / -_‚///, 53106 51..55--/" 5 VF _ 51..59'\.5 /" 5L.5 5A55/ °\_55.ß251‚_57.—1 "" \'\_51. 140 wes1..31 51133 5“37 51.23 ©5037 510.21 50399 W "©5135 . .51.38 51.15 7 51136 5"1.17'\ 3-35“ "' ' 7513351.11“ 51.15 5135_ %. 99/.é51713 1 LD '“ _.-._ // ’ _'fi-{f5flr52'5359 5350 5359'\ 1'.""511 97 _/(76' "gg 95 ' - ." / ’ ‘ 97. ___/___‚„ // _. 9° .._/,/._ . " _ 95% w 53.55,- .5135 ' 15508"55.77" 5510 5482%\5577 . "‘ 51..92_„. \_/W, 5510 51522 we ./V/\_ “51. 555507_\_/57_9 55106" \, _ . \ 9L. 53. 22 5332 25‘ w 9 5336 3.17" 2 W eég%2_ 532891 . 53 67 6 W 53'"7 2xh/ 53.61 " _9535? ©53 1.2 5_3_,5_5 _ \ ‘. 00 o_ 79— .. .4 __ _/‚_/. . 53.59© 5353 53.70© . — 4xWO 53.70 5353 153.78 96 , _ _/_\/_‚- /—’ ’» ‘_/ 5321 914 51.11 1 a\ m :— \n 571.2 58.1.1 " /‘-53.85 /. 53.83 . \ -53.e9 W653.5el_ \"""_ /. 53.77 _ 53_eq_/ 53.51../ '/ 375 , \ _ .“ 5355 535__3/ ' %5355 _"Mw 531.5 "'.531.2 53____ 53.59/ 53.55 4xW ‘ ./ _ " ©5365 . /'5302 ./ 53°352 91 52.89 ©@ “'53.03 77-9 5511 531 53.11.©©53.135 11. ‚11.960. (an; 3571 4 .— \— 53.85" 53.92___53,92 \‚1 53.98 < 1_'_} ‘i N m |: V\ \n 'n 27- & v1 \, 'h \, “ "51"\ 359-"53 5925 ' 59.6559"675866 5951'_\ R Q ‚\ \ @ - 60.00 ' 60.7L \\ _55.55 ‚(;: 55.68, ‚5551// .4 . , ———— 3 fa fi‚£„i. @ 33 ET 13 +Fw Tel.: 0385—6L555—0 Fax: 0385—6A555—22 BlAnz :2 BlNr.z2 2002/135 + ZOOA/ZOO R. Berteit DI gemessen im :Aug. 0A—Okt. 07 (Topugraphie) Auftrag: Hühenbezug HN 76 Kuurd.system :S £.2/83 durch : Gemarkung ; Schwerin Flur: 52 Schwerin Bestandsplan mit Katastergrenzen Neue Gartenstadt-Mitte" 1500 Maßstab: g...... Mail: schwerinßvermessung-bmfle Ütfentlich bestellte Vermessungsingenieure Beratende Ingenieure B—Plan "Neue Gartenstadt“ und Gemeinde: Ampel Straßenlampe Schaltschrank (Strom. Tele.) Verkehrsschild Schacht Poller Fernwärmeschieber Hydrant Wasser-. Gasschieber Gully ““ OW we 595 GEÜÜSCh‘ Grünland .-°i " Vermessungsbüro Dipl.-Ing. Bannuscher & Dipl.—Ing. Meißner Nurdring 15A — 19073 Wittenfärden Wittenförden. 22.11.2007 Tiefburd Hachbard „3 Asphalt Verhundpflaster Nutzungsartengraza Kleinpflaster Mauer Flur-. Gemarkungsgrenze Straße. Abgrenzung Weg. befestigt Straße HB A VP ———————————————————— KP ———— —————— Flurstücksgrenze Zeichenerklärung