BRS Schwerin


Stadtvertretung der Landeshauptstadt Schwerin Datum: 2015-09-11 Dezernat/ Amt: Bearbeiter/in: Telefon: Informationsvorlage Drucksache Nr. I / Büro der Stadtvertretung Frau Timper 545 - 1028 öffentlich 00215/2015/PE Beratung und Beschlussfassung Stadtvertretung Betreff Prüfantrag | Ersterwähnung von Schwerin zur überregionalen Vermarktung der Stadt nutzen Beschlussvorschlag Die Stadtvertretung nimmt das Zwischenergebnis zur Kenntnis. Begründung Die Stadtvertretung hat in ihrer Sitzung am 26.01.2015 unter TOP 21.1 zu Drucksache 00215/2015 Folgendes beschlossen: Die Oberbürgermeisterin wird beauftragt zu prüfen, inwieweit die im Jahre 1018 erfolgte Ersterwähnung Schwerins genutzt werden kann, um im Jahr 2018 unsere Stadt auch außerhalb der Region besser vermarkten und ggf. die Aufmerksamkeit für Touristen erhöhen zu können. Bei der Prüfung ist die Landtagsverwaltung zu beteiligen. Hierzu wird mitgeteilt (Stand vom 09.03.2015): Zu diesem Thema wurde bereits ein erstes Gespräch mit der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH, Frau Müller geführt. Nach der Stadtchronik erfolgte die Ersterwähnung des Namen Zuarin um 1018. Insofern könnte das Ereignis mit dem Jahr 2018 in Verbindung gebracht werden. Da es sich um keinen historisch eindeutig nachweisbaren festen Termin handelt, ist eine größere Zeitspanne für ein mögliches Jubiläum denkbar. Derzeit wird geprüft, die Ersterwähnung thematisch in eine Jahres-Marketingmaßnahme einzubinden. Der Beschluss wird auch Gegenstand der nächsten Lenkungsgruppensitzung zur Touristischen Entwicklungskonzeption sein, an der regelmäßig der Direktor des Landtages MecklenburgVorpommern teilnimmt. 1/2 Hierzu wird in Ergänzung zu den o.g. Informationen mitgeteilt: Das Thema wird der Arbeitsgruppe Kulturmarketing vorgeschlagen und ebenfalls in die Themenauswahl für die Vorplanung des nächsten Schlossfestes im Rahmen des Schweriner Kultur- und Gartensommers einbezogen. Darüber hinaus wurde die Anfertigung einer Sonderprägung in Auftrag gegeben. Anlagen: keine gez. Angelika Gramkow Oberbürgermeisterin 2/2