BRS Schwerin


N LANDESHAUP'I'STADT SCHWERIN \ 3„‚I .‚ „'n. „,.w CDU-Fraktion Schwerin | Am Packhof 2-6 | 19053 Schwerin Oberbürgermelster Dr. Rico Badenschier Am Packhof 2 - 6 Schwerin, 16.10.2018 19053 Schwerin Anfrage zur Reduzierung von Sekretariatsstunden an Schweriner Schulen Sehr geehrter Herr Oberbürgermelster Dr. Badenschier, wir bitten um Beantwortung folgender Fragen: 1. ist es richtig, dass es zu einer Welle von Änderungskündlgungen kam und Sekretärinnen an Schweriner Schulen künftig weniger Wochenarbeitsstunden leisten werden? 2. Auf welcher Grundlage basiert die Entscheidung, die Wochenarbeitsstunden zu reduzieren? 3. Vlfie hoch sind die Kosten, die dann eingespart werden? 4. Welche Schulen sind betroffen von den Änderungskürzungen und mit wie vielen Stunden? 5. Wie steht das im Verhältnis zu den jeweiligen Schülerzahlen je Schule? Mit freundlichen Grüßen gez. Sebastian Ehlers Fraktion svorsitzen der CDU-Fraktion in der Geschäftsstelielm Stadthaus Stadtvertretung der Am Packhof 2 -6 Tel. 0385 545-2952 cdu-stadtfraktion@schwerln.de Landeshauptstadt Schwerin 19053 Schwerin Fax 0385 545-2953 www.cdu -sch werin .de ,J LANDESHAUPTSTADT SCHWERIN mes ermunmmmm ) Landeshauptstadt Schwerlmner Oberbürgermeister-O1-PF 11 10 42018010 Schwerin Der Oberbürgermelster CDU Fraktion Fraktionsvorsitzender Herrn Sebastian Ehlers Hausanschrift: Am Packhof 2-6 ' 19053 Schwerin Zimmer: 4.113 Telefon: 0385 545—1213 Fax: 0385 545-1209 E-Mall: mstahl@schwerin.de Ihre Nachricht vom/Ihre Zeichen Unsere Nachricht vom/Unser Zeichen Datum Ansprechpartner/In 2018-10-25 Herr Wollenteit Ihre Anfrage vom 16.10.2018 zur Reduzierung von Sekretariatsstunden an Schweriner Schulen Sehr geehrter Herr Ehlers, vielen Dank für Ihre Anfrage vom 16.10.2018. Ihre Anfrage möchte ich im Folgenden beantworten: 1.Ist es richtig, dass es zu einer Welle von Änderungskündigungen kam und Sekretär/men an Schweriner Schulen künftig weniger Wochenerbeitsstunden leisten werden? Es sind zu keinem Zeitpunkt Änderungskündigungen gegenüber Beschäftigten an Schulsekretariaten ausgesprochen worden, noch ist dieses beabsichtigt gewesen. 2. Auf welcher Grundlage basiert die Entscheidung, die Wochenarbeitsstunden zu reduzieren? Mit den Beschlüssen der Stadtvertretung 00591/2016 und 00690/2016 wurde die Venrvaltung beauftragt, die Arbeitszeiten an den Schulsekretariaten zu überprüfen. Hiermit wurde allerdings das Ziel einer Vollbeschäftigung in allen Schulsekretariaten durch die Stadtvertretung verfolgt. — Für das analytische Stellenbemessungsverfahren diente der Vewvaltung das Gutachten 14/2014 „Bemessung des Stellenbedarfs in Schulsekretariaten" der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) als Grundlage. Die KGSt stellt mit diesem Bericht einen aktualisierten Leistungskatalog zur Verfügung und beschreibt detailliert das analytische Verfahren zur Bemessung. Im ||. Schulhalbjahr 2016/2017 sowie im |. Schulhalbjahr 2017/2018 erfolgte die Datenerfassung differenziert für alle Schulen. Schulformen und Besonderheiten wurden erfasst, auf Plausibilität kontrolliert und dann für das analytische Berechnungsverfahren Bitte beachten Sie unsere neue Rechnungeenechrlttl Reehnungeenechrlt't: Zentraler Rechnungeelngang der Landeshauptstadt Schwerin Fachdienst <Bezeichnung> Heueenechrltt: Landeshauptstadt Schwerln Der Oberbürgermelster Am Peckhof 2 - 6 Öttnungezelten: Mo. 08:00 - 18:00 Uhr Di. 08:00 — 18:00 Uhr Do. 08:00 - 18:00 Uhr Bankverbindungen: Sparkasse Mecklenburg—Schwerin Deutsche Bank AG VR-Bank e.G. Schwerin BIC NOLADE21LWL BIC DEUTDEBRXXX BIC GENODEF1SN1 IBAN DE73 1405 2000 0370 0199 97 IBAN DE62 1307 0000 0309 6500 00 IBAN DE72 1409 1464 0000 0288 00 Postfach 11 10 42 19053 Schwerin HypoVereinsbank BIC HYVEDEMM300 IBAN DE22 2003 0000 0019 0453 85 19010 Schwarm Zentraler Behördenrul; 049 385 115 Zentraler Teletenservtce: «19 385 545—0 Internet: ww.echwertn.de E-Mall: info@schwerin.de Commerzbank BIC COBADEFF‘MO IBAN DE63 1404 0000 0202 7846 00 GIäublger-IdenL-Nr.z DE87 LHSO 0000 0074 24 E-Mall: rechnungeehgang@echwerin.de Samstags-Öllnungezelten des Bürger8ilros unter www.schwerin.de -2_ verwendet. Im Ergebnis konnte für jede Schule separat eine Kennzahl entwickelt werden. Die Zusammenfassung und vorläufige Personalbedarfsberechnung erfolgte im II. Quartal 2018 auf der Basis der Schülerzahlen aus dem Fachverfahren Schulinformations- und Planungssystem (SIP) des staatlichen Schulamtes von Oktober 2017. Dieses Ergebnis soll mit den Schülerzahlen aus dem SIP-Verfahren mit Stand Oktober 2018 aktualisiert werden. Es zeichnet sich jedoch ab, dass eine Vollbeschäftigung nicht in jeder Schule vereinbar ist. Bereits jetzt sind einige Schulsekretariate durch Teilzeitbeschäftigung ausreichend besetzt. Die Ergebnisse als auch deren Umsetzung werden gegenwärtig innerhalb der Venrvaltung, aber auch mit den Schulsekretariaten und Schulleitungen besprochen. Dazu wurde aktuell festgelegt, dass für einen Zeitraum bis 31 .12.2020 die Arbeitszeit an den Schulsekretariaten unverändert bestehen bleibt. 3. Wie hoch sind die Kosten, die dann eingespart werden? Die Kosten sind in den Fällen zu ermitteln, bei denen es zu einer Stundenreduzierung in den Schulsekretariaten kommt. Derzeitig wird am Status Quo festgehalten. 4. Welche Schulen sind von den Änderungskürzungen betroffen und mit wie vielen Stunden? Aufgrund der getroffenen Entscheidung, den derzeitigen Stand der Arbeitszeit bis zum 31.12.2020 abzubilden, stehen den Schulen die bisherigen Stunden weiterhin zur Verfügung. Dennoch sollte die Klärung und Vereinbarung von Leistungen eines Schulsekretariates als Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schulträger und Schule (vertreten durch die Schulleitung) miteinander erörtert werden, denn diese Leistungen bilden die Grundlage einer Stellenbemessung. 5. Wie steht das im Verhältnis zu den jeweiligen Schülerzahlen je Schule? Die Zusammenfassung und Personalbedarfsberechnung erfolgte im Frühjahr 2018 anhand der Schülerzahlen aus dem Schuljahr 2017/2018. im Ergebnis konnte fürjede Schule separat eine Kennzahl entwickelt werden, wonach das benötigte Personal in den Schulsekretariaten anhand der Schülerzahlen aus dem Fachverfahren Schulinformations- und Planungssystem (SIP) des Staatlichen Schulamtes jeweils im Oktober ermittelt werden kann. Für das vorläufige Bemessungsergebnis wurden die SIP-Schülerzahlen von Oktober 2017 zu Grunde gelegt. Dieses Ergebnis soll mit SIP-Schülerzahlen aus Oktober 2018 jedoch noch aktualisiert werden. Mit freundlichen Grüßen tt0.M/ Dr. Rico Badenschier Oberbürgermeister