BRS Schwerin


Stadtvertretung der Landeshauptstadt Schwerin Datum: 2009-02-09 Antragsteller: Bearbeiter: Telefon: Antrag Drucksache Nr. Fraktionen/Stadtvertreter/ Ortsbeiräte Fraktion Unabhängige Bürger 545 2966 öffentlich 02473/2009 Beratung und Beschlussfassung Stadtvertretung Betreff Hol- und Bringezonen vor Kindereinrichtungen Beschlussvorschlag Die Oberbürgermeisterin möge prüfen, ob und vor welchen Kindereinrichtungen (Schulen, Kindergärten, Horte), temporäre Hol- und Bringezonen mittels verkehrsrechtlicher Anordnungen eingerichtet werden können. Termin: 31.5.2009 Begründung Insbesondere in den Morgenstunden besteht ein reger Parksuchverkehr von Eltern, die ihre Kinder in die Schule oder den Kindergarten bringen. Angesichts der bestehenden Parkplatznot einerseits und des Zeitdrucks andererseits handeln Fahrzeugführer (verständlicherweise) verbotswidrig und parken ersatzweise in sog. "zweiter Reihe", in Halteverbotszonen wie Feuerwehrzufahrten oder Kreuzungseinmündungen. Die Folge ist, dass dann Fußgänger erheblich behindert werden. Dies führt mitunter auch zu gefährlichen Situationen für zu schützende Schulkinder. Denkbar wären diese Zonen zum "Ein- und Ausladen" der Kinder u.a. - in der Steinstraße Richtung Demmlerplatz von der Einmündung Friedensstraße bis zur Höhe des Cityhortes - in der von Thünen-Straße zwischen Fritz-Reuter Straße und Voßstraße über- bzw. außerplanmäßige Ausgaben / Einnahmen im Haushaltsjahr Mehrausgaben / Mindereinnahmen in der Haushaltsstelle: --- 1/2 Deckungsvorschlag Mehreinnahmen / Minderausgaben in der Haushaltsstelle: --- Anlagen: keine gez. Silvio Horn Fraktionsvorsitzender 2/2