BRS Schwerin


Landeshauptstadt Schwerin Dienstanweisung zur Einrichtung neuer Planstellen, zur Wieder-[Neubesetzung freier bzw. freiwerdender Stellen und zur Aufgabenübertragung 03/2019 10 03.04.2019 Bearbeiterin: Herr Quade E-Mail: TQuade@schwerin.de 02 Herrn Oberbürgermeister Dr. Badenschier o.V.i.A. Antrag auf StellenbesetzunglFunktionsbesetzung des Fachdienstes 50 vom 28.03.2019 zur Besetzung der El Stelle 01662, Sozialarbeiter(in)l Sozialpädagog(elin) El Funktion Der beigefügte o.g. Antrag auf Stellenbesetzung/Funktionsbesetzung wird Ihnen mit der Bitte um Entscheidung übersandt. Durch den Fachdienst Hauptvenrvaltung wird wie folgt Stellung genommen: Die Stelle ist auf Grund einer Elternzeitvertretung derzeit befristet besetzt. Die sich in der Elternzeit befindliche Stelleninhaberin hat sich erfolgreich auf eine Stelle im Fachdienst Gesundheit beworben. Folglich ist die Stelle nach Ende der Elternzeit unbesetzt. Von der Stelle wird die Pflichtaufgabe der Gewährung von Leistungen der Eingliederungshilfe gemäß @@ 53 ff. SGB XII wahrgenommen. Diese Aufgabe ist in der Fachgruppe 50.3 verortet und spaltet sich in einen sozialpädagogischen und einen verwaltungstechnischen Part auf. Die hier zur Nachbesetzung vorgesehene Stelle ist für die sozialpädagogische Bearbeitung von Eingliederungshilfefällen zuständig. Angesichts der seit 01.01.2018 geltenden rechtlichen Regelungen, welche gemäß 55 141 ff Sozialgesetzbuch XII die Bedarfsfeststellung für Leistungen der Eingliederungshilfe mittels integriertem Teilhabeplan festschreiben, erfolgte hinsichtlich der sozialpädagogischen Aufgaben in der Eingliederungshilfe des Fachdienstes Soziales (50) eine Stellenbemessung. Im Ergebnis wurde festgestellt, dass ein Bedarf von insgesamt 9 VZÄ zu verzeichnen ist. Bisher sind der Organisationseinheit 8 entsprechende Stellen zugeordnet. Eine weitere Stelle wird zum Stellenplan 2019 eingerichtet. Diese Stelle besitzt einen Sperrvermerk und wird nur freigegeben, falls der Bedarf bei einer nochmaligen Stellenbemessung bestätigt wird. Das Ergebnis der Stellenbemessung belegt die Notwendigkeit einer stetigen Besetzung der derzeitig 8 Stellen. Entsprechend wird die unbefristete Besetzung organisatorisch befünrvortet. [1] Landeshauptstadt Schwerin Dienstanweisung zur Einrichtung neuer Planstellen, zur Wieder—[Neubesetzung freier bzw. freiwerdender Stellen und zur Aufgabenübertragung 03/2019 Personalkosten in Höhe von lZl geplant 58.100,00 € sind im aktuellen Haushalt: El nicht geplant El Gesamtpersonalkostenansatz wird bei externer Stellenbesetzung - nicht — eingehalten Refinanzierung: El ja IX! nein ja El nein vorläufige Haushaltsführung: (siehe Begründung zur Unabweisbarkeit durch den Fachdienst) 3 " ru B! Margrit Digital unterschrieben von Prüß, Margrit Datum: 2019.04.04 09:03:50+02'00' Unterschrift FGL Organisation Unterschrift FDL Hauptverwaltung Entscheidung der Oberbürgermeisterinldes Oberbürgermeisters Die Besetzung der Stelle/Funktion wird l}genehmigt D nicht genehmigt. Unterschrift 0berbürgermeisterin/Oberbürgermeister [2]