BRS Schwerin


FRA KT| 0 N Ifläbhäf‘glg€ '1 „ 'yürger Landeshauptstadt Schwerin Stadtvertretung Abs. Fraktion Unabhängige Bürger | Am Packhof 2-6 | 19053 Schwerin Landeshauptstadt Schwerin Herrn Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier - im Hause - Schwerin, 26. März 2019 Güterbahnhof wird Wohnstandort Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Badenschier, die Schweriner Volkszeitung berichtete am 19. März 2019 darüber, dass die Deutsche Bahn AG beabsichtigt, das industriegelände am Güterbahnhof in Schwerin zu veräußern und zu einem Wohngebiet entwickeln zu lassen. Vor diesem Hintergrund bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen: 1. In welchem Umfang und mit weichem Ergebnis wurde ein städtebaulicher Wettbewerb ausgeschrieben und bewertet? 2. Wer war bei der Ausschreibung und Auswertung dieses Wettbewerbs federführend? 3. Wer will sich dort als investor einbringen? 4. Soll hier ein reines Wohngebiet entstehen oder ist auch die Ansiedlung von Kleingewerbe geplant? 5. Wie findet das Thema "Segregation" bei den Planungen Berücksichtigung? Mit freundlichen Grüßen .«"£"'7 Öég‘Z\ &?LÜYZ _ . Silvio Horn Fraktionsvorsitzender Sprechzcium; Mo - Fr 10.00 bi-‚1z.nn Uhl ml.: 0385 - 545 anno fraktmn-ub@schwerin.de Fraktionsbüro: Am Paclcimi 2 0. 19053 Schwerin Fax: 0385 - 545 ?-)(17 www.11i)-5d1werih.(ie Seite I von I ‚. . - „z...-«a...;lä „ ‚ .t“|\l‘ _ “ i; ' " ‚- __#a_g_=__u„ym r— ' e ‘s—>;: _ . ‘ LANDESHAUPTSTADT SCHWERIN „f‚v. Der Oberbürgermeistar Fraktion Unabhängige Bürger Herrn Vorsitzenden Silvio Horn ' im Hause ' Hausanschrift: Am Packhof 2-6 ' 19053 Schwerin Telefon: 0385 545-2847 Fax; 0385 545-2409 E-Mail: bpichotzke@schwerin.de Ihre Nachricht vom/Ihre Zeichen Unsere Nachricht vom/Unser Zeichen Datum 60 2019-04-05 Herr Pichotzke Ansprechpartner/in Stadtvertretung am 08.04.2019 Anfrage der Fraktion Unabhängige Bürger — Güterbshnhof wird Wohnstandort Sehr geehrter Herr Horn, _ Ihre Anfrage vom 26. März 2019 zum Bericht der Schweriner Volkszeitung vom 19.03.2019 beantworte ich wie folgt: 1. In welchem Umfang und mit welchem Ergebnis wurde ein städtebaulicher Wettbewerb ausgeschrieben und bewertet? Im Jahr 2012 hat die Deutsche Bahn AG die Landeshauptstadt Schwerin kontaktiert, da die Flächen des ehemaligen Güterbahnhofs für den Bahnbetrieb aufgegeben werden und mögliche Nachnutzungen eruiert werden sollten. Die Deutsche Bahn AG hat daraufhin 2013 mit Begleitung durch die Landeshauptstadt Schwerin einen städtebaulichen Wettbewerb für die Entwicklung eines städtebaulichen und freiraumplanerischen Konzeptes ausgelobt‚ dass der Vorbereitung eines Bebauungsplanverfahrens dienen soll. Die Preisgerichtssitzung fand am 24.01.2014 statt. In Folge hat die Deutsche Bahn AG entschieden. das Konzept des 2. Preisträgers weiterzuverfolgen. Um die Bemühungen der Bahn zur Flächenentwicklung positiv zu begleiten, hat die Landeshauptstadt Schwerin am 21.05.2014 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 92/14 „Quartier am Hopfenbruch" beschlossen. Das überarbeitete Wettbewerbsergebnis ist als Grundlage des Aufstellungsbeschlusses beigefügt und unter der Drucksache 01822/2014 einsehbar. 2. Wer war bei der Ausschreibung und Auswertung dieses Wettbewerbs federführend? Der Wettbewerb wurde unter Federführung der Deutschen Bahn AG als Grundeigentümerin auf eigene Kosten durchgeführt. Der Wettbewerbsausschuss der Architektenkamrner M-V hat das Verfahren begleitet. Die Auswertung erfolgte nach Bitte beachten Sie unsere neue Rechnungaanachrlttl Rechnungeanechrlft: Zentraler Rechnungselngang dar' ‘ ' ‚ J =.-* ' Fachdienst <Bezeichnung> Postfach 11 10 42 19010 Schwertn E-Mall: rechnungseingsng@schwerin.de Hausanschrift: Landeshauptstadt Schwerin Der (“\-"'n" = ' Am Packhof 2 - 8 19053 Schwerin Zentraler Behbmenmiz +40 385 115 Zentraler Telefonaervtce: +49 385 545—0 Internat: www.schwerin.da E-Mail: info@schwen'nde Öffnungszelten: Mo. 08100 - 18:00 Uhr Di. 08:00 - 18:00 Uhr Do. 08:00 - 18:00 Uhr Samstags-Öffnungszeiten das BürgerBüros unter www.schw-rin.de Bankverbindungen: Sparkasse Mecklenburg-Schwerin Deutsche Bank AG VR-Bank e.G. Schwerin HypeVeralnabank Commerzbank BIC BIC BIC BIC BIC NOLADE21LWL DEUTDEBRXXX GENODEF1SN1 HYVEDEMMSOO COBADEFF1AO IBAN IBAN lBAN IBAN IBAN 0573 DE82 DE72 DE22 DE63 1405 1307 1409 2003 1404 2000 0370 0000 0309 1484 0000 0000 0019 0000 0202 Gläubiger-Ident.-Nr.z 0587 LHSO 0000 0074 24 0199 8500 0288 0453 7845 97 00 00 65 00 -2_ Vorprüfung durch ein Preisgericht, in dem auch die Landeshauptstadt Schwerin durch den damaligen Baudezernenten Dr. Friedersdorif und Herrn Dr. Reinkober vertreten war. 3. Wer will sich dort als Investor einbringen? Nach derzeitigem Kenntnisstand verhandelt die Grundeigentümerin mit mehreren Investoren. Uber eine Veräußerung der Flächen an einen Investor ist nichts bekannt. 4. Soll hier ein reines Wohngebiet entstehen oder ist auch die Ansiedlung von Kleingewerbe geplant? Das als Grundlage für den Aufstellungsbeschluss dienende Konzept sieht im Wesentlichen Wohnbauflächen vor. Gewerbliche Flächen sind im Bereich der bestehenden Güterschuppen und in der Nähe des Obotritenrings denkbar. 5. Wie findet das Thema „Segregation“ bei den Planungen Berücksichtigung? Das aus dem Wettbewerb hervorgegangene Konzept ist planerlsch noch nicht vertieft worden. Dies ist sinnvoll, wenn für die Flächen Investoren konkret feststehen. Das Thema Segregation soll bei den Planungen berücksichtigt werden. Ich gehe davon aus, dass das Bebauungsplanverfahren dann weiterverfolgt wird, wenn die Deutsche Bahn AG das Grundstück veräußert hat und der Emerber mit der Landeshauptstadt Schwerin eine Vereinbarung über die Grundsätze des Planungsinhaltes und des Verfahrens geschlossen hat. Mit freundlichen Grüßen cedl‚wlv Dr. Rico Badenschier