BRS Schwerin


... Schwerin, 24.01.2019 Anfrage Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Errichtung einer Fußgängerampel bzw. eines Fußgängerüberweges oder Geschwindigkeitsbegrenzungen im Bereich Möwenburgstraße/Speicherstraße Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister! Im Rahmen des Gespräches mit einer Besuchergruppe im Landtag wurde ich auf die Gefahren bei der Querung der Möwenburgstraße, Höhe Speicherstrasse angesprochen. Vor diesem Hintergrund bitte ich freundlichst um die Beantwortung der nachfolgenden Fragen. 1) Wie viele Kinder im Vorschulalter und wie viele im schulpflichtigen Alter wohnen nach Kenntnis in der Verwaltung derzeit im Wohngebiet der so genannten Weißen Stadt? 2) Gab es in den vergangenen 4 Jahren Unfälle in diesem Bereich und wenn ja, wie viele und mit welchen Folgen? 3) Sind in den vergangenen 4 Jahren Bürgerinnen und Bürger oder der zuständige Ortsbeirat mit der Sorge um die Sicherheit oder konkreten Vorschlägen zu deren Erhöhung an die Verwaltung herangetragen? Wenn ja wann und mit welchem Ergebnis? 4) Unter welchen Voraussetzungen ist die Errichtung einer Fußgängerampel, eines Fußgängerüberweges oder einer Geschwindigkeitsbegrenzung möglich? 5) Welche Kosten wären mit der Einrichtung jeder der drei Lösungen verbunden? 6) Falls keine der drei angesprochenen Varianten in Frage kommt, welche Möglichkeit sieht die Verwaltung dann, den Sorgen der Bürgerinnen und Bürger Rechnung in diesem Bereich Rechnung zu tragen? Fraktionsbüro Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin, Telefon: 0385 / 545-2957, Fax:0385 / 5452958 Sprechzeiten: Dienstag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Donnerstag 13.00 bis 16.00 Uhr E-Mail: Stadtfraktion-Die-Linke@Schwerin.de Internet: www.die-linke-Schwerin.de Mit freundlichen Grüßen Henning Foerster Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Fraktion DIE LINKE in der Stadtvertretung Schwerin Seite 2 von 2