BRS Schwerin


Stadtvertretung Tagesordnungspunkt der Landeshauptstadt öffentlich Schwerin nicht öffentlich Datum: 06.03.2019 ERGÄNZUNGSANTRAG Antragsteller Karsten Jagau Aktionsgruppe Stadt und Kulturschutz Zu Drucksache Nr. Bearbeiter: Telefon: 01762/2019 Beratung und Beschlussfassung im Fachausschuss für Finanzen Hauptausschuss Stadtvertretung Rechnungsprüfung Umwelt, Gefahrenabwehr und Ordnung Wirtschaft, Tourismus und Liegenschaften Bildung, Sport und Soziales Kultur, Gesundheit und Bürgerservice Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr Jugendhilfeausschuss Beschluss am: 11.03.2019 Betreff 01762/2019 Ergänzung zu „Rückkehrertag“. Beschlussvorschlag Bei der Durchführung des „Rückkehrer Tages“ sollen ebenfalls Angebote und interessierte Initiativen aus dem sozialen, kulturellen und ökologischen Sektor ausreichend Raum zur Präsentation erhalten. -2- Begründung Begründung zum Beschlussvorschlag: In unserer Stadt leben Menschen in sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen und kulturellen Bezügen. Ziel jeder guten Stadtpolitik sollte es sein, alle diese Bereiche in einer so guten Balance zu halten, damit kein Mensch in seiner Würde angetastet wird. In den letzten 25 Jahren verdrängte die Vorherrschaft des Wirtschaftlichen immer mehr die sozialen, ökologischen und kulturellen Bereiche, die für das gedeihliche Zusammenleben der Menschen aber unabdingbar sind. Im Antrag der CDU heißt es: „Für Rückkehrende soll die Landeshauptstadt Schwerin als Ort zum Wohnen sowohl familiäres als auch berufliches Leben vereinbaren können. Schwerin darf nicht nur mit dem Slogan „Lebenshauptstadt“ werben, sondern muss kontinuierlich daran arbeiten, die Lebensbedingungen zu verbessern.“ Die CDU vereinnahmt den Begriff „Lebenshauptstadt“ hauptsächlich für wirtschaftliche Belange. Diesem muss entschieden begegnet werden. Schwerin hat wesentlich mehr zu bieten als Arbeitsplätze. Es gibt ausreichend Gründe nach Schwerin zurückzukehren die nicht mit einem Arbeitsplatz verbunden sind. Zudem interessiert die Arbeitsmarktsituation Rentner etc. recht wenig. Der Slogan „Lebenshauptstadt“ darf nicht einzig über „Berufe“ und Arbeitsplätze definiert werden! Eine Stadt lebt von mehr als „Jobs“ und Schwerin sollte dies bei einem Rückkehrertag auch deutlich zeigen! Denn Schwerin hat kulturell, sozial und vor allem ökologisch eine Menge zu bieten. Die Idee eines „üblichen „Rückkehrertages“ der im Prinzip eine Kopie des „Pendlertages“ sein soll, soll durch diesen Ergänzungsantrag qualifiziert werden. Mehreinnahmen/Minderausgaben in der Haushaltsstelle: