BRS Schwerin


STADTVERTRETUNG DER LANDESHAUPTSTADT SCHWERIN 08.03.2019 6. Wahlperiode ÄNDERUNGSANTRAG der SPD – Fraktion zum Antrag des Mitglieds der Stadtvertretung Karsten Jagau „Wissenschaftsstandort Schwerin - Einrichtung eines Forschungsstützpunktes Limnologie (Süßwasserforschung) in Schwerin“ auf Drucksache 01741/2019 Die Stadtvertretung möge beschließen: Der Beschlussvorschlag wird wie folgt geändert: 1.) Die Ziffer 1 wird durch folgenden Text ersetzt: „Die Stadtvertretung bittet den von der Stadt, der IHK zu Schwerin, dem „Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V“. und dem Verein „Pro Schwerin“ gebildeten Beirat zur Förderung des Wissenschafts- und Hochschulstandortes Schwerin mit seinem Projektteam die Ansiedlung eines Forschungsstützpunktes für die Süßwasserforschung in der Stadt im Rahmen seiner professionellen Konzepterarbeitung zu prüfen.“ 2.) Die Ziffern 2 und 3 werden ersatzlos gestrichen. Begründung: Die Erforschung der Binnengewässer bedarf auch in Mecklenburg-Vorpommern mit seinen vielen Seen und Flüssen stärkerer Beachtung als bisher. Bundesweit besteht in diesem Bereich ein erheblicher Fachkräftebedarf. Für die Landeshauptstadt mit ihren Seen sind die zu den wichtigsten Themen der angewandten Limnologie zählende Bereiche Abwasserreinigung, Wasseraufbereitung, Gewässerverunreinigung, Gewässerschutz und Gewässerpflege von besonderer Bedeutung. Mit Blick auf die Debatte zum Hochschulstandort Schwerin liegt es auf der Hand, dass Fragen in diesem Zusammenhang von dem eingesetzten Beirat zu Förderung des Wissenschafts- und Hochschulstandortes Schwerin geprüft werden. Christian Masch und Fraktion