BRS Schwerin


Stadtvertretung der Landeshauptstadt Schwerin Ortsbeirat Wickendorf, Medewege Schwerin, den 06.02.2019 Bearbeiter/in: Herr Winkler Protokoll über die öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Wickendorf, Medewege am 06.02.2019 Beginn: 19:00 Uhr Ende: 20:45 Uhr Ort: Freiwillige Feuerwehr Wickendorf Anwesenheit ordentliche Mitglieder Döring, Karin Winkler, Jan Steinmüller, Rolf entsandt durch die Fraktion DIE LINKE entsandt durch die CDU-Fraktion entsandt durch die Fraktion Unabhängiger Bürger stellvertretende Mitglieder Maryna Wilmer entsandt durch die CDU-Fraktion Gäste Herr Nottebaum lt. Teilnehmerliste Leitung: Karin Döring Schriftführer: Jan Winkler Tagesordnung Öffentlicher Teil 1. 2. 3. 4. 5. 6. Eröffnung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Abstimmung über Tagesordnung Bestätigung der Sitzungsniederschriften vom 05.12.2018 und 16.1.2019 Sachstand zum Radweg Medewege - Lankow Auswertung der Fahrplankonferenz vom 30.01.2019 Frühjahrsputz Sonstiges Protokoll Öffentlicher Teil zu 1 Eröffnung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Abstimmung über die Tagesordnung Die Vorsitzende eröffnet die Sitzung und begrüßt die Mitglieder sowie die Gäste. 1 Es wird festgestellt, dass die Beschlussfähigkeit gegeben ist. Die Tagesordnung wird einstimmig beschlossen. Frau Schröder und Herr Baerens haben sich für die Sitzung abgemeldet. zu 2 Bestätigung der Sitzungsniederschriften vom 05.12.2018 und 16.01.2019 Die Protokolle werden einstimmig bestätigt. zu 3 Sachstand zum Radweg Medewege - Lankow Herr Nottebaum berichtet über den langjährigen Planungsverlauf bzgl. des Radwegs. Im Dezember 2018 hat die Landeshauptstadt eine Genehmigung zur Umsetzung des ersten Bauabschnittes (Lankow - Klein Medewege) erhalten. Die Vorplanungen sind abgeschlossen, sodass nun mit der Ausführungsplanung begonnen werden kann. Es wird mit den ersten Baumaßnahmen im 3. Quartal 2019 gerechnet. In diesem Zusammenhang wird Klein Medewege auch mit Glasfaser angeschlossen. Des Weiteren sind die Planungskosten für die Instandsetzung der Brücke über den Aubach im aktuellen Haushalt eingeplant. Sobald dieser genehmigt wird, können die Vorplanungen beginnen. Es ist der Wille der Verwaltung, dass die Bücke sowohl für den Fußgänger-, Rad- als auch PKW Verkehr freigegeben wird. Die Bürgerinnen und Bürger verweisen auf die sich langwierig gestaltende Vorplanung zum Radweg und auf die bestehenden Gefahren für Fuß- und Radfahrer. Es wird eindringlich um eine konzentrierte Befassung mit dieser Sache gebeten. Eine Sperrung des PKW über den Aubach würde zu erheblichen Einschränkungen führen, sodass die Bürgerinnen und Bürger sich ausdrücklich hiergegen aussprechen. Ebenso wird angefragt, in wieweit der Fuß/Radweg von Lankow nach Klein Medewege mit Beleuchtung ausgestattet werden kann. Es wird in diesem Zusammenhang auf die Zusatzkosten verwiesen. Der ADFC verweist alternativ auf die Möglichkeit reflektierender Seitenstreifen. zu 4 Auswertung der Fahrplankonferenz vom 30.01.2019 Der NVS wird 8 Elektrobusse beschaffen. In den Bussen sind fortan nur noch entwertete Fahrscheine erhältlich. Im Herbst 2019 ist eine Tarifreform geplant. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Die Linie 8 wird mit der Fahrplanumstellung einen weiteren Bus an den Wochenenden vor 11 Uhr anbieten. Frau Döring hat auf der Veranstaltung auf die notwendigen Anpassungen im Hinblick auf das neue Baugebiet in Wickendorf verwiesen. Der Ortsbeirat bittet den NVS zudem die Möglichkeit der Schülerbeförderung für Klein Medewege, ggf. einen Rufbus, zu prüfen. zu 5 Frühjahrsputz 2019 Für die Bepflanzung von öffentlichen Flächen werden durch die SDS kostenlos Pflanzen bereitgestellt. Bedarfsmeldungen sind bis zum 20.02.2019 an die SDS 2 zu richten. zu 6 Sonstiges In Klein Medewege sind illegal Autoreifen entsorgt worden. Um deren Beseitigung wird gebeten. Die Straßengräben von Calrshöhe bis inkl. Wickendorf werden nicht regelmäßig gemäht bzw. gereinigt. Es wird um Prüfung und mind. 2x jährliche Pflege gebeten. Das Einlaufsiel in der Seehofer Straße 4/5 sowie 19/20 sind verstopft. Es wird um Reinigung gebeten. Die Ausstattung an Müllereimern am Radweg Lankower See seien unterdimensioniert. Der verfügbare Mülleimer sei zudem seit mehreren Monaten überfüllt und werde augenscheinlich nicht geleert. Es wird um Prüfung gebeten. Zudem seien einiges Abschnitte aufgrund der Gefällelage gefährlich. Hier wird eine entsprechende Beschilderung empfohlen. Interessenten für das neue Baugebiet führen aus, dass die nunmehr auf 4m reduzierte Traufhöhe für Fertighäuser nicht ausreichend ist. Herr Nottebaum berichtet zudem von einer Vielzahl gleichlautender Rückmeldungen. In Rekapitulation der letzten Sondersitzung vom 16.01.2019 besteht Einvernehmen, dass der „dörfliche Charakter“ durch die neue Bebauung erhalten bleiben muss und daher zwei oder mehr Vollgeschosse nicht zulässig seien sollen. Es besteht Einvernehmen, dass dem Bau von 1,5 Geschossen nichts entgegensteht. Mithin wäre eine Traufhöhe von 5m ebenfalls möglich und würde den Angeboten der Fertighausherstellern entsprechen. Die öffentliche Auslage zum Baugebiet erfolgt am voraussichtlich am 11.02.2019 gez. Karin Döring ___________________ Vorsitzende gez. Jan Winkler _________________ Protokollführer 3