BRS Schwerin


Ortsbeirat Mueßer Holz Ortsbeiratsvorsitzende 19063 Schwerin Telefon: 0162 9315003 OBR-MH@schwerin.de Schwerin, 29.12.2018 Sitzungsprotokoll Sitzung am: 19.12..2018 Sitzungsort: Petrusgemeinde,r Ziolkowskistraße 17, 19063 Schwerin Sitzungsdauer: 18.00 Uhr bis 19:45 Uhr Anwesenheit: ordentliche Mitglieder des OBR: Gret-Doris Klemkow , Lilia Lange, Wolfgang Maschke, Frank Möller, Georg-Christian Riedel, Manuela van der Sanden, Regina Dorfmann ( ab 19.10 Uhr) Stellvertretende Mitglieder: Ellis Kabbani,( stimmberechtigt) Peter Grosch Gäste: sh. Anwesenheitsliste Tagesordnung TOP 1 Begrüßung der Ortsbeiratsmitglieder und Gäste, Feststellung der Beschlussfähigkeit TOP 2 Bestätigung des Protokolls der Sitzung am 21.11.2018 TOP 3 Bericht des Stadteilmanagement und der Stadtverwaltung verantwortlich: Frau Tondl / Frau Quade und Herr Huß TOP 4 Bericht von der letzten Sitzung des Lenkungskreises Verantwortlich: Wolfgang Maschke TOP 5 Vorstellung der Planung zur Errichtung einer Suchtklinik im südlichen Mueßer Holz verantwortlich: Herr Peter Grosch , GF der evang. Suchthilfe M-V gGmbH TOP 6 Vorlagen der Verwaltung TOP 7 Sonstiges/ Mitteilungen/Termine/ offenes Gespräch Vorweihnachtlicher Ausklang des Sitzungsjahres 2018 Zu TOP 1: Nach der Eröffnung durch Frau Klemkow und der Begrüßung aller Anwesenden wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt. Bevor der Tagesordnung einstimmig zugestimmt wurde, wurde vor TOP 5 ein neuer TOP eingefügt: Vorstellung von Marcus Wergin. Zu TOP 2 : Das Sitzungsprotokoll wurde rechtzeitig übermittelt – ihm wurde einstimmig zugestimmt. Zu TOP 3: Frau Tondel berichtete über das adventliche interkulturelle Fest am Berliner Platz / im Eiskristall und auf dem Vorplatz. Vom Wetter nicht gerade bevorzugt, haben sich etwa 70 Bewohner getroffen, um bei Musik, Kaffe und Kuchen, Bratwurst und weitere Snacks eine angenehme Zeit zu verbringen. Das war also ein vielversprechender Anfang eines Weihnachtsmarktes , der noch in der Zukunft ausbaubar sein sollte. Von den Anwesenden wurde mehrfach Dank und Lob ausgesprochen. Das Stadteilmanagement lädt am 24. Januar in die Stadteilbibliothek zum Neujahrsempfang Zu TOP 4: Das letzte Treffen des für dieses Jahr fand am 11.12. statt. Im Mittelpunkt stand die Beratung zum bevorstehenden Wochenendlehrgang des Lenkungskreises. Dieser findet im Januar 2019 statt mit dem Ziel, die Akteure zu noch besserem Wirksamwerden im Sinne aller Einwohner der Fördergebiete im Rahmen der rechtlichen Vorgaben zu befähigen. Der einzige Antrag über 1135,00 € von Sic e.V. zur Fortführung eines bereits geförderten Nähclubs fand keine Zustimmung. Mit dem Antragsteller wird das besprochen. Fördermittel, die nicht im aktuellen Kalenderjahr beantragt UND nicht termingerecht abgerechnet werden, verfallen. Zu TOP 5: Herr Marcus Wergin ist für die kommende drei Jahre im Stadtteil beschäftigt. Er leistet sozial-diakonische Arbeit in der Petrusgemeinde und im Wohngebiet.. Schwerpunkte sind die Tafelarbeit, aufsuchende Straßensozialarbeit und das Kirchenasyl. Der Bedarf ist sehr groß. Ziel der Arbeit ist, die Betroffenen zu befähigen, Ihre Existenz zunehmend selbstbestimmter und mit weniger oder gar keinen Sozialleistungen zu bestreiten. Vorher hat Herr Wergin in der Innenstadt , bei der Bahnhofsmission gewirkt und im Paulskeller. Zu TOP 6 Herr Grosch berichtete, dass in seinem Unternehmen etwa 400 Mitarbeiter in der Suchtkrankenpflege Mecklenburg/Vorpommerns tätig sind. Mehr Infos auch gerne im Internet: https://www.suchthilfe-mv.de. Einer Forderung des Trägers (Rentenversicherung) der 4 Einrichtungen in M/V besteht darin, dass für die Patienten Einzelzimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung sein müssen. In Rostock (100 Plätze) ist das bereits Realität. Am Ende der Hamburger Allee wurde ein 2 ha großes Grundstück erworben. Mit geplanten Baukosten von 14 Mio. € (Hälfte Eigenmittel, Rest Bankkredit) soll Anfang 2022 eine Einrichtung mit 70 Betten eröffnen. Es entstehen 35 Arbeitsplätze. Eine Zusammenarbeit mit Entzugsklinik der Heliosklinik ist geplant ebenso wie mit der VHS (Realschulabschluss). Ziel ist die Wiedererlangung der Erwerbsfähigkeit. Besonders hervorzuheben ist, dass in den Einrichtungen von Herrn Grosch die Patienten zusammen mit Ihrem besten Freud (so vorhanden) – ihrem Hund auf den Zimmern leben. Das hat vielfältige positive Auswirkungen auf den Behandlungserfolg! Der Ortsbeirat beauftragt das Stadteilmanagement im Turmblick fördernd auf diese Entwicklung hinzuwirken. ZU TOP 7 Vorlagen der Verwaltung lagen nicht vor Zu TOP 8 Es wurden Termine genannt: 15. 1 2019 Nachbarschaftskonferenz beim IB 30.01. 2019 Fahrplankonferenz Nahverkehr 24.1. 2019 Neujahrsempfang um 17:00 Stadtteilbibliothek Die nächste Ortsbeiratssitzung findet am 16.01.2019 um 18.00 Uhr statt. Der Sitzungsort wird mit der Einladung bekannt gegeben. Es fehlt z.Zt. noch die Raumbestätigung. Frau Klemkow schließt den offiziellen Teil der Sitzung nicht ohne auf das reichhaltige Angebot vorweihnachtlicher Leckereien hinzuweisen. Sie wünscht allen Anwesenden besinnliche und frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr 2019. Protokoll gez. Wolfgang Maschke Ortsbeiratsvorsitzende gez. Gret-Doris Klemkow