BRS Schwerin


Umweltschutz Rostock, 20.11.2017 TNUC Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin Auftraggeber: Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow TÜV-Auftrags-Nr.: 8000 662 140 / 917SST044 Umfang des Berichtes: 22 Seiten 5 Anhänge (21 Seiten) Bearbeiter: M.Sc. Nils Arbeiter Tel.: 0381/7703-532 E-Mail: narbeiter@tuev-nord.de Dipl.-Ing. Doris Meister Tel.: 0381/7703-447 E-Mail: dmeister@tuev-nord.de TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG Schall- und Schwingungstechnik Geschäftsstelle Rostock Trelleborger Straße 15  18107 Rostock Telefon 0381/7703-433  e-mail: umwelt@tuev-nord.de Messstelle nach § 29b BImSchG VMPA Güteprüfstelle für Bauakustik Umweltschutz Inhaltsverzeichnis Seite Verzeichnis der Tabellen ........................................................................................................3 Verzeichnis der Anhänge .......................................................................................................3 Zusammenfassung .................................................................................................................4 1 Veranlassung und Aufgabenstellung .............................................................................5 2 Örtliche Verhältnisse / Vorhabenbeschreibung ..............................................................5 3 Vorgehensweise und Untersuchungsmethodik ..............................................................6 4 Berechnungs- und Beurteilungsgrundlagen...................................................................6 4.1 DIN 18005 ................................................................................................................6 4.2 Anforderungen der DIN 4109 ....................................................................................8 5 Ermittlung der Geräuschemissionen..............................................................................9 5.1 Maßgebliche Geräuschquellen .................................................................................9 5.2 Straßenverkehr .........................................................................................................9 5.3 Gewerbe .................................................................................................................11 5.3.1 NETTO-Einkaufsmarkt............................................................................................11 5.3.2 Recyclinghof „ALBA Nord“ ......................................................................................12 6 Ermittlung und Bewertung der Geräuschimmissionen im Plangebiet ...........................14 6.1 Immissionsorte und Orientierungswerte ..................................................................14 6.2 Ermittlung und Bewertung der Geräuschimmissionen.............................................14 6.3 Beurteilungspegel ...................................................................................................15 6.3.1 Straßenverkehr .......................................................................................................15 6.3.2 Gewerbe .................................................................................................................16 6.4 Spitzenpegel ...........................................................................................................16 7 Lärmminderungsmaßnahmen .....................................................................................17 7.1 Aktive Schallschutzmaßnahmen zur Lärmminderung – Straßenverkehr .................17 7.2 Lärmpegelbereiche .................................................................................................19 8 Vorschläge für textliche Festsetzung ...........................................................................19 8.1 Passiver Schallschutz .............................................................................................19 8.2 Aktiver Schallschutz................................................................................................20 9 Zusätzliches Verkehrsaufkommen...............................................................................20 Quellenverzeichnis ...............................................................................................................22 TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 2 von 22 Umweltschutz Verzeichnis der Tabellen Tabelle 1: Schalltechnische Orientierungspegel nach DIN 18005 ....................................7 Tabelle 2: Anforderungen an die resultierende Luftschalldämmung von Außenbauteilen nach DIN 4109 .......................................................................8 Tabelle 3: Berechnungsparameter des öffentlichen Straßenverkehrs (Prognose 2030 mit Planvorhaben) .........................................................................................10 Tabelle 4: Berechnungsparameter des öffentlichen Straßenverkehrs ............................11 Tabelle 5: Schallleistungspegel des Parkplatzes am NETTO-Einkaufsmarkt .................12 Tabelle 6: Emissionswerte Lkw-Verkehr und Abholtätigkeiten auf dem Recyclinghof .....13 Tabelle 7: Immissionsorte innerhalb und außerhalb des Plangebiets, Geschosszahl (GZ) und Orientierungswerte nach DIN 18005 ...............................................14 Tabelle 8: Beurteilungspegel Straßenverkehr (aufgerundet, höchstes Geschoss)..........15 Tabelle 9: Ergebnisse der Einzelpunktrechnung innerhalb und außerhalb des Plangebietes – Gewerbe - für den Tag- und Nachtzeitraum im jeweils lautesten Geschoss .......................................................................................16 Tabelle 10: Erforderliche Schalldämm-Maße nach Tabelle 8 der DIN 4109 .....................19 Tabelle 11: Beurteilungspegel Straßenverkehr außerhalb des Plangebiets (aufgerundet, höchstes Geschoss) ................................................................21 Verzeichnis der Anhänge Anhang 1 Lagepläne 3 Seiten Anhang 1.1 Übersichtslageplan M 1 : 10.000 Anhang 1.2 Lage der Immissionsorte und der verkehrstechnischen M 1 : 2.000 Schallquellen Anhang 1.3 Lage der Schallquellen im Geltungsbereich der TA Lärm M 1 : 1.000 Anhang 2 Einzelpunktberechnung – Gewerbe 13 Seite Anhang 3 Anhang 3.1 Rasterlärmkarten Straße - Berechnungshöhe: 10 m, Tag / Nacht 4 Seiten Gewerbe - Berechnungshöhe: 10 m, Tag M 1 : 1.250 Anhang 4 Rasterlärmkarte mit Lärmschutzwand 1 Seite Anhang 5 Lärmpegelbereiche (Berechnungshöhe: 10 m) 1 Seiten Anhang 3.2 TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 M 1 : 1.250 Textteil Seite 3 von 22 Umweltschutz Zusammenfassung Die Stadt Schwerin beabsichtigt, mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 99.17 „Neu Zippendorf – Cottbuser Straße“ die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung von ca. 90 – 120 Wohneinheiten auf einer Grundstücksfläche von ca. 12.480 m² zu schaffen. Maßgeblich Schallquellen sind der Straßenverkehr, insbesondere auf der Hamburger Allee und der Cottbuser Straße, und der Gewerbelärm. Im südlichen Bereich des Plangebiets befindet sich ein Recyclinghof der ALBA Nord GmbH und nordöstlich ein NETTO-Einkaufsmarkt mit Parkplatz. TÜV NORD Umweltschutz wurde mit den entsprechenden schalltechnischen Untersuchungen von der Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG beauftragt. Die Beurteilungspegel für die gewerblichen Geräuschimmissionen (Anlagen im Geltungsbereich der TA Lärm) liegen im Plangebiet tags zwischen 41 und 54 dB(A). Die Orientierungswerte der DIN 18005 werden unterschritten. An den Immissionsorten außerhalb des Plangebiets werden durch gewerbliche Anlagen innerhalb und außerhalb des Plangebietes Beurteilungspegel zwischen 46 und 48 dB(A) im Tagzeitraum hervorgerufen. Die Orientierungswerte werden unterschritten. Im Nachtzeitraum finden keine der TA Lärm zuzuordnenden Tätigkeiten statt, die Geräuschimmissionen an den betrachteten Immissionsorten innerhalb und außerhalb des Plangebiets hervorrufen. Die Berechnungen der Geräuschimmissionen für den Verkehr ergeben, dass die Beurteilungspegel innerhalb des Plangebiets an den Baugrenzen tags bei bis zu 67 dB(A) und nachts bei bis zu 58 dB(A) liegen. Die Orientierungswerte für allgemeine Wohngebiete von 55 dB(A) im Tagzeitraum und 45 dB(A) im Nachtzeitraum werden tags / nachts um maximal 12 dB / 13 dB überschritten. Maßgebliche Geräuschquellen sind die Hamburger Allee und die Cottbuser Straße. Zum Schutz vor Verkehrslärm innerhalb der ausgewiesenen Baugebiete im Plangebiet werden verschiedene aktive und passive Schallschutzmaßnahmen und deren Wirkung beschrieben. An den maßgeblichen Immissionsorten außerhalb des Plangebiets werden durch das Planvorhaben Pegelerhöhungen von bis zu 1 dB erzeugt. Pegelerhöhungen von bis zu 1 dB können als unwesentlich eingestuft werden, weil das menschliche Gehör Pegeldifferenzen kleiner als 1 dB nicht unterscheiden kann. Zum Schutz vor Verkehrslärm innerhalb des Plangebietes wird die Wirkung einer Lärmschutzwand bzw. eines Walls für verschiedene Höhen beschrieben. Zusätzlich werden für passive Schallschutzmaßnahmen die Lärmpegelbereiche berechnet. M.Sc. Nils Arbeiter Dipl.-Ing. Doris Meister TÜV NORD Umweltschutz TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 4 von 22 Umweltschutz 1 Veranlassung und Aufgabenstellung Die Stadt Schwerin beabsichtigt, mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 99.17 „Neu Zippendorf – Cottbuser Straße“ die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung von ca. 90 – 120 Wohneinheiten auf einer Grundstücksfläche von ca. 12.480 m² zu schaffen. Maßgebende Schallquellen, die auf das Plangebiet einwirken, sind der Straßenverkehr (Hamburger Allee, Cottbuser Straße, Talliner Straße) sowie gewerbliche Einrichtungen (Recyclinghof „ALBA“, NETTO-Markt). Für das Planvorhaben ist eine schalltechnische Untersuchung zu erstellen. Ziel der schalltechnischen Untersuchung ist die Ermittlung und Bewertung der Geräuschimmissionen an den geplanten schutzbedürftigen Nutzungen. Bei Lärmkonflikten sind Maßnahmen zur Lärmminderung herauszuarbeiten. TÜV NORD Umweltschutz wurde mit den entsprechenden schalltechnischen Untersuchungen von der Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG beauftragt. Als Basis für die schalltechnische Untersuchung dienen folgende vorhabenspezifische Unterlagen:  Topografische Karte und Luftbilder /10/;  Vorplanung (Stand: April 2017);  Entwurf Bebauungsplan Nr.99.17 (Stand: 27.10.2017)  Ortsbesichtigung am 25.10.2017;  Informationen zum Planvorhaben. 2 Örtliche Verhältnisse / Vorhabenbeschreibung Die örtlichen Verhältnisse sind in den Lageplänen im Anhang 1 wiedergegeben. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin befindet sich im Bereich der Cottbuser Straße im Süden von Schwerin. Er bezieht sich auf die Flurstücke 345/1 und 345/2 der Flur 2, Gemarkung Zippendorf. Das Plangebiet wird folgendermaßen begrenzt:    im Norden durch die Hamburger Allee, im Osten durch die Cottbuser Straße, im Süden und im Westen durch teilweise bewaldete Grünflächen. Die Gesamtfläche des Plangebietes umfasst ca. 12.480 m². Die geplante Bebauung befindet sich gegenüber der Hamburger Allee auf einem Plateau. Die Hamburger Allee steigt in Richtung Plate bis zur Kreuzung mit der Cottbuser Straße an und befindet sich dann auf demselben Höhenniveau wie das Plangebiet. Entsprechend des Vorentwurfs zum Bebauungsplan ist eine maximal fünfgeschossige Bebauung an der Cottbuser Straße im Südosten des Plangebietes und ansonsten eine maximal viergeschossige Bebauung geplant. Im Plangebiet werden nach dem Entwurf (Stand: Oktober 2017) zehn Baufenster mit der Nutzung allgemeines Wohngebiet ausgewiesen. Das Plangebiet soll über die Cottbuser Straße im Osten erschlossen werden. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 5 von 22 Umweltschutz Im Süden des Plangebiets ist ein Recyclinghof ansässig. Ob der Betrieb des Recyclinghofes fortgeführt wird, war bei Erstellung der vorliegenden Untersuchung noch nicht abschließend geklärt. Nordöstlich des Plangebiets befindet sich ein NETTO-Einkaufsmarkt mit Parkplatz an der Hamburger Allee. 3 Vorgehensweise und Untersuchungsmethodik Die Ermittlung der Geräuschemissionen der für das Plangebiet und dessen Umgebung maßgebenden Schallemittenten (Straßenverkehr, Gewerbe) erfolgt auf der Grundlage von Prognosen für die jeweilige Emittentenart entsprechend der DIN 18005 /1/, /2/. Die Ermittlung und Bewertung der Schallimmissionen erfolgen auf der Grundlage von Einzelpunktund Rasterberechnungen nach den Berechnungsverfahren für den jeweiligen Geräuschtyp. Da bei der Erstellung der vorliegenden Untersuchung nicht abschließend geklärt war, ob der Betrieb des Recyclinghofes fortgeführt wird, erfolgt die Untersuchung des Gewerbelärms in zwei Varianten. Für erforderliche passive Lärmschutzmaßnahmen werden die Lärmpegelbereiche ausgewiesen. Weiterhin werden Vorschläge für Schallschutzmaßnahmen unterbreitet. 4 Berechnungs- und Beurteilungsgrundlagen 4.1 DIN 18005 Die DIN 18005 /1/, /2/ gibt Hinweise zur Berücksichtigung des Schallschutzes in der städtebaulichen Planung. Nach § 50 BImSchG sind die für bestimmte Nutzungen vorgesehenen Flächen einander so zuzuordnen, dass schädliche Umwelteinwirkungen auf ausschließlich oder überwiegend dem Wohnen dienende Gebiete sowie auf sonstige schutzbedürftige Gebiete soweit wie möglich vermieden werden. Für die genaue Berechnung der Schallimmissionen für verschiedene Arten von Schallquellen (z.B. Straßen-, und Schienenverkehr, Gewerbe, Sport- und Freizeitanlagen) wird auf die jeweiligen Rechtsvorschriften verwiesen. Der Beurteilungspegel Lr ist der Parameter zur Beurteilung der Schallimmissionen. Er wird für die Zeiträume tags (06:00 Uhr bis 22:00 Uhr) und nachts (22:00 bis 06:00 Uhr) berechnet. Für gewerbliche Anlagen, die dem Geltungsbereich der TA Lärm unterliegen, sowie Sport- und Freizeitanlagen ist für den Nachtzeitraum die volle Stunde mit dem maximalen Beurteilungspegel maßgebend. Der Beurteilungspegel Lr wird gemäß DIN 18005 aus dem Schallleistungspegel LW der Schallquelle unter Berücksichtigung der Pegelminderung auf dem Ausbreitungsweg und von Zu- oder Abschlägen für bestimmte Geräusche, Ruhezeiten oder Situationen gebildet. Im Beiblatt 1 der DIN 18005 sind als Zielvorstellungen für die städtebauliche Planung schalltechnische Orientierungswerte angegeben. Sie sind in Tabelle 1 zusammengefasst. Die im Rahmen der schalltechnischen Untersuchung durch Messung oder Prognose ermittelten Beurteilungspegel sind jeweils mit den Orientierungswerten zu vergleichen. Die Beurteilungspegel verschiedener Arten von Schallquellen (Verkehr, Industrie und Gewerbe, Freizeitlärm) sollen we- TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 6 von 22 Umweltschutz gen der unterschiedlichen Einstellung der Betroffenen zu diesen Geräuschquellen jeweils für sich allein mit den Orientierungswerten verglichen und nicht addiert werden. Die schalltechnischen Orientierungswerte gemäß Tabelle 1 sind keine Grenzwerte, haben aber vorrangig Bedeutung für die Planung von Neubaugebieten mit schutzbedürftigen Nutzungen und für die Neuplanung von Flächen, von denen Schallemissionen ausgehen. Sie sind als sachverständige Konkretisierung für die in der Planung zu berücksichtigenden Ziele des Schallschutzes zu nutzen. Die Orientierungswerte sollten bereits auf den Rand der Bauflächen oder der überbaubaren Grundstücksflächen in den jeweiligen Baugebieten bezogen werden. Ihre Einhaltung oder Unterschreitung ist wünschenswert, um die mit der Eigenart des betreffenden Baugebietes oder der betreffenden Baufläche verbundene Erwartung auf angemessenen Schutz vor Lärmbelästigungen zu erfüllen. Der Belang des Schallschutzes ist bei der Abwägung aller Belange als wichtiger Planungsgrundsatz bei der städtebaulichen Planung zu berücksichtigen. Die Abwägung kann jedoch in begründeten Fällen bei Überwiegen anderer Belange zu einer Zurückstellung des Schallschutzes führen. Tabelle 1: Schalltechnische Orientierungspegel nach DIN 18005 Gebietsnutzungsart a) Orientierungspegel in dB(A) Tag (6 - 22 Uhr) Nacht (22 – 6 Uhr) 50 40 / 35 55 45 / 40 Reine Wohngebiete (WR), Wochenend- und Ferienhausgebiete b) Allgemeine Wohngebiete (WA), Kleinsiedlungsgebiete (WS) und Campingplatzgebiete c) Friedhöfe, Kleingarten- und Parkanlagen 55 55 d) Besondere Wohngebiete (WB) 60 45 / 40 e) Dorf- und Mischgebiete (MI) 60 50 / 45 f) Kerngebiete (MK), Gewerbegebiete (GE) 65 55 / 50 g) Sonstige Sondergebiete 45 ... 65 35 ... 65 Anm: Bei zwei angegebenen Nachtwerten gilt der niedrigere für Industrie-, Gewerbe- und Freizeitlärm sowie für Geräusche von vergleichbaren öffentlichen Betrieben. Der höhere ist auf Verkehrsgeräusche anzuwenden. Bei Überschreitung der Orientierungswerte ist grundsätzlich der Reduzierung der Lärmpegel an der Quelle ihrer Entstehung der Vorrang vor passivem Lärmschutz zu geben. Dies ist jedoch häufig nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Zum Schutz vor äußeren Lärmquellen können deshalb auch nach BauGB, § 9 Abs. 5 Nr. 1 im Bebauungsplan Flächen gekennzeichnet werden, bei deren Bebauung besondere bauliche Vorkehrungen erforderlich sind. Dabei ist zunächst der Schutz durch Lärmschirme (Wände oder Wälle) anzustreben. Dort, wo dies aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht zweckmäßig ist, sollten über die Ausweisung von Lärmpegelbereichen nach DIN 4109 /3/ gegebenenfalls bauliche passive Maßnahmen zur Schalldämmung von Außenbauteilen festgesetzt werden. Dies gilt insbesondere für Verkehrslärm. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 7 von 22 Umweltschutz 4.2 Anforderungen der DIN 4109 Zum Schutz gegen Außenlärm müssen die Außenbauteile von Gebäuden bestimmten Mindestanforderungen an das gesamte bewertete Luftschalldämm-Maß genügen (vgl. Tabelle 2). Dazu sind die vorhandenen oder zu erwartenden maßgeblichen Außenlärmpegel zu ermitteln, denen nach DIN 4109 /3/ Lärmpegelbereiche und die erforderlichen resultierenden Mindest-SchalldämmMaße zugeordnet sind. Tabelle 2: Anforderungen an die resultierende Luftschalldämmung von Außenbauteilen nach DIN 4109 maßgeblicher Lärmpegel- Außenlärmpegel bereich [dB (A)] Erforderliches gesamtes Bau-Schalldämm-Maß erf. R’W,ges in dB Krankenanstalten Wohnungen, Beher- und Sanatorien bergungsstätten, Un- Büroräume u.ä. terrichtsräume u.ä. Bis 55 I 35 30 - 56 bis 60 II 35 30 30 61bis 65 III 40 35 30 66 bis 70 IV 45 40 35 71 bis 75 V 50 45 40 76 bis 80 VI entsprechend örtlicher 50 45 >80 VII Gegebenheiten entsprechend örtlicher 50 Gegebenheiten Für die von der maßgeblichen Lärmquelle abgewandten Gebäudeseiten darf nach DIN 4109 der maßgebliche Außenlärmpegel ohne besonderen Nachweis  bei offener Bebauung um 5 dB(A),  bei geschlossener Bebauung bzw. bei Innenhöfen um 10 dB(A) gemindert werden. Für Straßenverkehrslärm wird der maßgebliche Außenlärmpegel in der Regel nach DIN 18005 bzw. den gleichwertigen RLS-90 /6/ als Beurteilungspegel tags (06.00 bis 22.00 Uhr) berechnet. Zu den berechneten Werten sind 3 dB gemäß DIN 4109 (Pkt. 5.5.9) zu addieren. Die maßgeblichen Außenlärmpegel werden nach DIN 4109 an Hand der tageszeitlichen Beurteilungspegel ermittelt. Dabei wird für die Absicherung eines ausreichenden Schutzes im Nachtzeitraum unterstellt, dass die Schallimmissionen nachts um etwa 10 dB(A) unter denen am Tage liegen. Sofern der Beurteilungspegel Nacht etwa in der gleichen Größenordnung wie der TagBeurteilungspegel liegt (häufig bei Schienenverkehrslärm anzutreffen), wird für einen adäquaten Schutz der Nachtruhe auf den Beurteilungspegel für den Tagzeitraum ein Wert von 10 dB(A) addiert. Damit wird erreicht, dass der Tag-Beurteilungspegel im Durchschnitt 10 dB(A) über dem NachtBeurteilungspegel liegt. Dieser Wert wird dann zur Ermittlung des Lärmpegelbereiches herangezo- TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 8 von 22 Umweltschutz gen und sichert entsprechend DIN 4109 den erforderlichen passiven Schallschutz für den Nachtzeitraum. Wird die Geräuschbelastung durch mehrere Quellenarten verursacht, berechnet sich der maßgebliche Außenlärmpegel aus der Summe der maßgeblichen Außenlärmpegel der Quellenarten. 5 Ermittlung der Geräuschemissionen 5.1 Maßgebliche Geräuschquellen Maßgebliche Geräuschquellen mit Wirkung auf den Bereich des Planvorhabens und die Umgebung sind: Geräuschtyp Straßenverkehr  Straßenverkehr auf der Hamburger Allee, Cottbuser Straße und Talliner Straße  straßenbegleitende Parkplätze an der Cottbuser Straße und der Hamburger Allee  Straßenverkehr auf der Straße Am Grünen Tal Geräuschtyp Gewerbe  NETTO-Einkaufsmarkt nordöstlich des Plangebiets  Recyclinghof „ALBA“  Altglascontainer Die Lage der einzelnen Schallquellen ist in den Anhängen 1.2 und 1.3 einsehbar. 5.2 Straßenverkehr Die Geräuschemissionen des Straßenverkehrs werden nach dem Teilstückverfahren der RLS-90 /6/ berechnet. Im Planungsverlauf für den Bebauungsplan Nr. 99.17 ist vom Ingenieurbüro Klaeser eine verkehrstechnische Untersuchung /7/ erstellt worden. Das durchschnittliche tägliche Verkehrsaufkommen (DTV) und der Schwerverkehrsanteil für die in der Nachbarschaft des Plangebiets verlaufenden Straßen (Hamburger Allee, Cottbuser Straße und Talliner Straße) liegen für den Prognosehorizont 2030 vor. Die Umrechnung des Schwerverkehranteils von Lkw über 3,5 t auf Lkw über 2,8 t erfolgt in Abstimmung mit dem Ingenieurbüro Klaeser mit dem Faktor 1,83. Die Aufteilung des Schwerverkehrsanteils auf den Tag und Nachtzeitraum (pt und pn) wird nach den RB Lärm /8/ durchgeführt. Für die umliegenden Straßen werden für das Prognosejahr 2030 die folgenden Werte inkl. des durch das Plangebiet induzierten Verkehrsaufkommens (siehe Nr. 9) berechnet:  Hamburger Allee o vom Zentrum DTV = 13.189 Kfz/24h, pt = 3,4 %, pn = 1,0 %; o nach Plate DTV = 12.296 Kfz/24h, pt = 3,5 %, pn = 1,0 %;  Cottbuser Straße DTV = 1.238 Kfz/24h, pt = 5,0 %, pn = 1,5 %;  Talliner Straße DTV = 2.343 Kfz/24h, pt = 1,5 %, pn = 0,4 %. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 9 von 22 Umweltschutz Für die nordwestlich verlaufende Bundesstraße „Am Grünen Tal“ werden von der Fachgruppe Verkehrsplanung der Stadt Schwerin für den Prognosehorizont 2030 das durchschnittliche tägliche Verkehrsaufkommen übergeben. Der Schwerverkehrsanteil wird für das Jahr 2017 angegeben. Die Hochrechnung des Schwerverkehranteils auf den Prognosehorizont 2030 wird in Anlehnung an die Prognosefaktoren des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr /9/. Die Aufteilung des Schwerverkehrs auf den Tag- und Nachtzeitraum erfolgt entsprechend der RBLärm-92 /8/.  Am Grünen Tal o Zufahrt EKZ – Hamburger Allee DTV = 25.300 Kfz/24h, pt = 5,8 %, pn = 5,8 %; o Hamburger Allee – Wuppertaler Str. DTV = 18.900 Kfz/24h, pt = 6,6 %, pn = 6,6 %. Die vorhandene Fahrbahnoberfläche auf den Straßen besteht aus Asphalt. Entsprechend dem nicht beschlossenen Lärmaktionsplan der Landeshauptstadt Schwerin /11/ ist auf dem Abschnitt der Hamburger Allee zwischen Vidiner Straße und Plater Straße der schadhafte Belag mit Asphalt erneuert worden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den Straßen beträgt 50 km/h. In der Hamburger Allee existiert von der Cottbuser Straße bis zur Plater Straße eine Lichtsignalanlagen-Koordinierung Tempo 35 km/h. Für die Lichtsignalanlage im Bereich der Cottbuser Straße wird der Zuschlag nach den RLS-90 bestimmt. Die Koordinierung Tempo 35 km/h wird für die Berechnungen nach den RLS-90 nicht berücksichtigt (siehe hierzu auch Nr. 7.1). Die Berechnungsparameter für den Straßenverkehr sind in Tabelle 3 zusammengestellt. Tabelle 3: Berechnungsparameter des öffentlichen Straßenverkehrs (Prognose 2030 mit Planvorhaben) Teilstück DTV pT pN Straßenoberfläche in in in ID Kfz/24h % % Q001 13.189 3,4 1,0 Q002 12.296 3,5 Cottbuser Straße Q003 1.238 Talliner Straße Q004 Straßen Hamburger Allee (Grünes Tal – Cottbuser Str.) Hamburger Allee (Cottbuser Str. in Richtung Ost) Am Grünen Tal (Hamburger Allee - EKZ) Am Grünen Tal (Hamburger Allee - Wuppertaler Str.) Mtags / Mnachts in v Lm,E Pkw/Lkw Tag / Nacht Kfz/h in km/h in dB(A) Asphalt 791,3 / 145,1 50 / 50 62,1 / 53,2 1,0 Asphalt 737,8 / 135,3 50 / 50 61,9 / 53,0 5,0 1,5 Asphalt 74,3 / 13,6 50 / 50 52,6 / 43,3 2.343 1,5 0,4 Asphalt 140,6 / 25,8 50 / 50 53,4 / 45,2 Q005 25.300 5,8 5,8 Asphalt 1.518,0 / 278,3 50 / 50 66,1 / 58,7 Q006 18.900 6,6 6,6 Asphalt 1.134,0 / 207,9 50 / 50 65,2 / 57,8 Entlang der Cottbuser Straße und der Hamburger Allee befinden sich öffentliche Parkplätze. Die Ermittlung der Emissionspegel der öffentlichen Parkplätze erfolgt nach den RLS-90 /6/ gemäß der Formel TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 10 von 22 Umweltschutz L*m,E = 37 + 10 log (N·n) + Dp [dB(A)] mit N Anzahl der Fahrzeugbewegungen je Stellplatz und Stunde n Anzahl der Stellplätze Dp Zuschlag für unterschiedliche Parkplatztypen nach Tabelle 6 der RLS-90 Die zu betrachtende Pkw-Parkplätze (Dp = 0) dienen der öffentlichen Nutzung. Die Geräuschemissionen von öffentlichen Parkplätzen werden als Flächenschallquellen gemäß den RLS-90 modelliert. Die Anzahl der Fahrzeugbewegungen je Stellplatz und Stunde N werden nach Tabelle 5 der RLS-90 für P + R-Parkplätze mit N = 0,3 tags und N = 0,06 nachts in Ansatz gebracht. Die Berechnungsparameter für die öffentlichen Parkplätze sind in Tabelle 4 zusammengestellt. Tabelle 4: Berechnungsparameter des öffentlichen Straßenverkehrs Teilstück Anzahl der Parkplatz- Fahrzeugbewegungen Stellplätze typ / Dp je Stellplatz und Stunde n öffentliche Parkplätze ID * L m,E N Tag / Nacht Tag / Nacht in dB(A) in dB(A) in dB(A) Parkplatz 1 Cottbuser Str. Q011 20 Pkw / 0 0,30 / 0,06 44,8 / 37,8 Parkplatz 2 Cottbuser Str. Q012 10 Pkw / 0 0,30 / 0,06 41,8 / 34,8 Parkplatz Hamburger Allee Q013 25 Pkw / 0 0,30 / 0,06 45,8 / 38,8 5.3 5.3.1 Gewerbe NETTO-Einkaufsmarkt Nordöstlich des Plangebietes auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Hamburger Allee befindet sich ein NETTO-Einkaufsmarkt mit Parkplatz. Der Parkplatz liegt unmittelbar an der Straße. Die Anlieferzone befindet sich auf der Ostseite des Marktgebäudes, ist also vom Plangebiet abgewandt. Als relevante Geräuschquelle wird daher nur der Parkplatz mit 90 Stellplätzen betrachtet. Der NETTO-Einkaufsmarkt hat in der Zeit von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. Im Sinne eines maximalen Ansatzes wird ein durchgängiger Betrieb auf dem Parkplatz im Tagzeitraum angenommen, um auch zukünftig längere Öffnungszeiten abzuprüfen. Die Lage des Parkplatzes kann in Anhang 1.3 eingesehen werden. Die Ermittlung der Schallemissionen des zum NETTO-Einkaufsmarkt gehörigen Parkplatzes erfolgt im Sinne eines maximalen Ansatzes nach dem zusammengefassten Verfahren der 6. Auflage der Bayerischen Parkplatzlärmstudie /10/. Die Berechnung erfolgt nach folgendem Ausdruck: LWA,1h = LW0 + KPA + KI + KD + KStrO + 10 log (B*N ) [dB(A)] mit LW0 Ausgangsschallleistungspegel für eine Bewegung/h (= 63 dB(A)) KPA KI Zuschlag für die Parkplatzart (vgl. Tab. 34 in /10/) Zuschlag für die Impulshaltigkeit (vgl. Tab. 34 in /10/) TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 11 von 22 Umweltschutz KD B N B*N KStrO f*B Zuschlag für den Durchfahr- und Parksuchverkehr Berücksichtigung der Intensität der Nutzung (Fahrzeugbewegung je Stellplatz und Bezugsgröße) KD = 2,5*lg (f*B - 9) für f*B > 10, sonst KD = 0 f Stellplätze je Einheit der Bezugsgröße (vgl. Kapitel 8.2.1 in /10/) Bezugsgröße (zur Ermittlung der Bewegungshäufigkeit) - Stellplatzanzahl für P+R- und Mitarbeiterparkplätze Bewegungshäufigkeit (Anzahl der Bewegungen je Einheit der Bezugsgröße pro Stunde – Anhaltswerte in Tab. 33 in /10/) Anzahl der Bewegungen auf dem Parkplatz pro Stunde Zuschlag für Fahrbahnoberflächen Anzahl der Stellplätze entsprechend der Bezugsgröße. Die Bewegungshäufigkeit N wird nach Tabelle 33 der Parkplatzlärmstudie für Discounter auf Grundlage von 800 m² Netto-Verkaufsfläche angenommen. Die Zuschläge für die Parkplatzart und die Impulshaltigkeit (KPA und KI) werden entsprechend Tabelle 34 der Parkplatzlärmstudie in Ansatz gebracht. Für einen Parkplatz an Einkaufszentren mit Standard-Einkaufswagen auf Pflaster werden KPA = 5 dB(A) und KI = 4 dB(A) in Ansatz gebracht. Die Geräuschemissionen der Parkplätze werden als Flächenschallquelle in einer Höhe von 0,5 m über Gelände modelliert. Tabelle 5: Schallleistungspegel des Parkplatzes am NETTO-Einkaufsmarkt Emissionsquelle ID B Bezeichnung KPA fläche 5.3.2 Parkplatz NETTO KD KStrO BxN LWA pro verkaufsQ101 KI m² Nettoin in in dB(A) dB(A) dB(A) 800 5 4 4,8 in Stunde in dB(A) dB(A) Tag / Nacht Tag / Nacht - 136 / - 98,1 / - Recyclinghof „ALBA Nord“ Im südlichen Teil des Plangebiets befindet sich ein Recyclinghof, der der ALBA Nord GmbH zugehörig ist. Dort können von Privathaushalten Bioabfall sowie Grünschnitt, Elektroschrott, Verpackungsmüll, Glas, Papier und Pappe, Sonderabfall, Sperrmüll, Stahl und Metall und Textilien abgegeben werden. Sperrmüll und Textilien werden in Containern gesammelt, die ein Fassungsvermögen von zehn Kubikmetern aufweisen. Verpackungsmüll, Papier sowie Pappe und Restabfälle werden in Rollcontainern aus Plastik gesammelt. Die restlichen Abfälle werden entweder freistehend (beispielsweise Kühlschränke) oder in Rollcontainern mit einem Fassungsvermögen von etwa 30 m³ aufbewahrt. Zur Abfuhr des Sperrmülls fährt täglich ein Müllfahrzeug mit Presswagen den Recyclinghof an und fährt den Sperrmüll aus bis zu drei Containern ab. Die Plastikcontainer werden drei Mal wöchentlich abgeholt. Außerdem werden wöchentlich ein Rollcontainer sowie ein Absetzcontainer abgeholt. Außerhalb des Betriebsgeländes befinden sich Altglascontainer (siehe Abschnitt Maximalpegel). TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 12 von 22 Umweltschutz Der Recyclinghof hat von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet und samstags von 8:00 bis 13:00 Uhr. Im Sinne eines maximalen Ansatzes werden pro Tag ein Müllfahrzeug mit Presscontainer, das drei Container mit Sperrmüll abholt, je ein Lkw, der einen Absetzcontainer beziehungsweise einen Rollcontainer abholt, und zwei Müllfahrzeuge, die Plastikcontainer abholen, betrachtet. Die Geräuschemissionen der Abholvorgänge sind messtechnisch ermittelt worden. Die Schallleistungspegel werden nach der ISO 9613-2 über den Abstand ermittelt. Sie werden inklusive der messtechnisch ermittelten Impulshaltigkeit KI in Ansatz gebracht. Der Schallleistungspegel für die Fahrten der Transportfahrzeuge auf dem Betriebsgelände werden entsprechend /12/ ermittelt. Dieser Emissionsansatz führt zu einer Maximalabschätzung der Emissionen. Für die Fahrt eines Fahrzeuges pro Stunde auf dem Betriebsgelände wird der längenbezogene Schallleistungspegel (LWA’,1h in dB(A)/m) nach folgender Formel berechnet: LWA’,1h = LW0’ + 10 log n mit LW0’ 1m n - gemittelter Ausgangsschallleistungspegel für 1 Lkw-Vorbeifahrt pro Stunde und mit LW0’ = 63 dB(A) für normale Fahrt mit LW0’ = 68 dB(A) für Rangiertätigkeiten - Anzahl der Fahrzeuge einer Leistungsklasse pro Stunde. Die Berechnungsparameter für den Lieferverkehr und die Verladetätigkeiten sind in Tabelle 6 zusammengefasst. Tabelle 6: Emissionswerte Lkw-Verkehr und Abholtätigkeiten auf dem Recyclinghof emissionsrelevante Vorgänge Bezeichnung Quellart ID 2) Zeitraum 1) Schallleistungspegel Lkw-Verkehr 10 Lkw-Fahrten im Tagzeitraum Q201 LQ 9 – 19 Uhr 63 dB(A)/m 3) 5 Lkw-Fahrten Rangieren im Tagzeitraum Q202 LQ 9 – 19 Uhr 68 dB(A)/m 3) Abholen Sperrmüll (30 min, KI = 5) Q211 FQ 9 – 19 Uhr 101 dB(A) 4) Abholen Plastikcontainer (30 min, KI = 3) Q212 PQ 9 – 19 Uhr 100 dB(A) 4) Abholen 10 m³ Absetzcontainer (30 min, KI = 5) Q213 PQ 9 – 19 Uhr 103 dB(A) 4) Abholen 30 m³ Rollcontainer (3 min, KI = 8) Q214 PQ 9 – 19 Uhr 111 dB(A) 4) Abholtätigkeit inkl. KI 1) 2) 3) 4) ID – Identifikationscode für die Berechnungen Art der Digitalisierung der Quelle: PQ – Punktquelle, LQ – Linienquelle, FQ – Flächenquelle ’ auf eine Stunde und 1 m Wegelement für eine Lkw-Vorbeifahrt bezogener Schallleistungspegel LWA ,1h in dB(A)/m Schallleistungspegel LWA in dB(A) inklusive Impulszuschlag KI TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 13 von 22 Umweltschutz 6 Ermittlung und Bewertung der Geräuschimmissionen im Plangebiet 6.1 Immissionsorte und Orientierungswerte Zur Beurteilung der Geräuschimmissionen innerhalb des Plangebietes werden die Beurteilungspegel an vier Immissionsorten im Plangebiet und an zwei Immissionsorten außerhalb des Plangebiets berechnet. In der aktuell vorliegenden Planung sind innerhalb des Baufensters 10 entlang der Cottbuser Straße bis zu fünf Vollgeschosse möglich und bis zu vier Geschosse in den Baufenstern 1 – 9. Durch die Wahl der Immissionsorte ist sichergestellt, dass bei Einhaltung der Beurteilungsmaßstäbe an diesen Immissionsorten, die Orientierungswerte an allen weiteren schutzbedürftigen Nutzungen innerhalb des Plangebietes ebenfalls eingehalten werden. Da die genaue Lage der Baugrenzen sich nach Aussagen des Planers noch um einige Meter verschieben kann, werden in Absprache mit dem Planer die Immissionsorte innerhalb des Plangebiets um bis zu drei Meter in Richtung der Schallquellen verschoben. Die Zuordnung der Schutzbedürftigkeit innerhalb des Plangebiets erfolgt auf Grundlage der geplanten Gebietsausweisungen (IO 1 - IO 4) als allgemeines Wohngebiet. Außerhalb des Plangebiets (IOA 1 und IOA 2) wird diese anhand der vorhandenen Nutzung und in Übereinstimmung mit dem Flächennutzungsplan der Landeshauptstadt Schwerin (Stand: September 2016) bestimmt. Die Immissionsorte sind in Tabelle 7 mit der Geschosszahl, der Gebietseinstufung sowie mit den gebietsspezifischen Orientierungswerten der DIN 18005 zusammengestellt. Die örtliche Lage der Immissionsorte ist in Anhang 1.2 gekennzeichnet. Tabelle 7: Immissionsorte innerhalb und außerhalb des Plangebiets, Geschosszahl (GZ) und Orientierungswerte nach DIN 18005 Immissionsort Nr. GZ Gebiets- Orientierungswerte einstufung in dB(A) Lage Tag Nacht 1) Immissionsorte innerhalb des Plangebiets IO 1 WA 05, Nordseite IV WA 55 45 / 40 IO 2 WA 07, Nordseite IV WA 55 45 / 40 IO 3 WA 10, Nordseite V WA 55 45 / 40 IO 4 WA 10, Südseite V WA 55 45 / 40 IOA 1 Cottbuser Straße 9, westl. Fassade V WA 55 45 / 40 IOA 2 Cottbuser Straße 3, westl. Fassade V WA 55 45 / 40 Immissionsorte außerhalb des Plangebiets 1) Niedrigerer ORW: Beurteilung der gewerblichen Geräuschimmissionen / höherer ORW: Verkehrsgeräuschimmissionen. 6.2 Ermittlung und Bewertung der Geräuschimmissionen Die Ermittlung und Bewertung der Schallimmissionen erfolgen auf der Grundlage von Einzelpunktund Rasterberechnungen nach Berechnungsverfahren der im Quellenverzeichnis genannten Richtlinien und Vorschriften mittels der Ausbreitungssoftware CadnaA, Version 2018 der Datakustik GmbH mit A-bewerteten Schallleistungspegeln. Es wird eine Temperatur von 10 °C und TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 14 von 22 Umweltschutz eine relative Feuchte von 70 % angenommen. Die meteorologische Korrektur Cmet wurde nicht berücksichtigt. Die Berechnungsergebnisse gelten für eine Wetterlage, welche die Schallausbreitung begünstigt (Mitwindwetterlage bis 3 m/s und Temperaturinversion). Erfahrungsgemäß liegen Langzeitmittelungspegel unterhalb der berechneten Werte. Der von einer Schallquelle in ihrem Einwirkbereich erzeugte Immissionspegel hängt von den Eigenschaften der Schallquelle (Schallleistung, Richtcharakteristik, Schallspektrum), der Geometrie des Schallfeldes (Lage von Schallquelle und Immissionsort zueinander, zum Boden und zu Hindernissen im Schallfeld), den durch Topographie, Bewuchs und Bebauung bestimmten örtlichen Ausbreitungsbedingungen und von der Witterung ab. Zur Berechnung der zu erwartenden Immissionssituation für Immissionsorte im Untersuchungsgebiet wird die perspektivisch zu erwartende Emissionssituation auf ein hinreichend genaues Prognosemodell abgebildet. Zusätzlich erfolgt in Rasterlärmkarten eine farbig codierte Darstellung der Beurteilungspegel in Pegelklassen mit einer Klassenbreite von 5 dB. Die Berechnungen erfolgten für eine Höhe von 10 m (3. Obergeschoss) sowie unter Berücksichtigung der Abschirmungen und Reflexionen durch die vorhandenen Gebäude. 6.3 6.3.1 Beurteilungspegel Straßenverkehr Auf der Grundlage der Berechnungsparameter gemäß Nr. 5.2 werden an den Immissionsorten innerhalb des Plangebietes die Beurteilungspegel für den Tag- und Nachtzeitraum ermittelt. Berücksichtigt wird der Verkehrszustand nach der Besiedelung des Plangebietes. Die Beurteilungspegel sind in Tabelle 8 zusammengestellt (vergl. auch Rasterlärmkarten in Anhang 3.1). Pegel mit Überschreitungen der Orientierungswerte sind fett markiert. Tabelle 8: Beurteilungspegel Straßenverkehr (aufgerundet, höchstes Geschoss) Immissionsort Nr. Gebiets- ORW Lr Straße einstufung in dB(A) in dB(A) Lage Tag Nacht Tag Nacht Immissionsorte innerhalb des Plangebiets IO 1 WA 05, Nordseite WA 55 45 63 54 IO 2 WA 07, Nordseite WA 55 45 67 58 IO 3 WA 10, Nordseite WA 55 45 64 55 IO 4 WA 10, Südseite WA 55 45 58 49 An den freien Immissionsorten werden für den Verkehrszustand nach der Besiedelung des Plangebietes Beurteilungspegel tags von 58 bis 67 dB(A) und nachts von 49 bis 58 dB(A) hervorgerufen. Die Orientierungswerte werden durch den Beurteilungspegel um bis zu 12 dB tags und 13 dB nachts überschritten. Der Beurteilungspegel wird im nördlichen Bereich des Plangebiets durch die Hamburger Allee bestimmt, im südlichen Bereich durch die Cottbuser Straße. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 15 von 22 Umweltschutz 6.3.2 Gewerbe Anhand der in Nr. 5.3 aufgeführten Erläuterungen und Parameter werden die Geräuschimmissionen der Emittentenart Gewerbe im Plangebiet ermittelt. Da zum Zeitpunkt der Erstellung der vorliegenden Untersuchung nicht geklärt war, ob der Betrieb des Recyclinghofes fortgeführt wird, werden die Beurteilungspegel für beide möglichen Szenarien (mit und ohne ALBA) ausgewiesen. Die Ergebnisse der Einzelpunktrechnung sind für das jeweils lauteste Geschoss in Tabelle 9 dokumentiert (vergl. auch Rasterlärmkarten in Anhang 3.2). Pegel mit Überschreitungen der Orientierungswerte sind fett markiert. Ergebnisse der Einzelpunktrechnung innerhalb und außerhalb des Plangebietes – Gewerbe - für den Tag- und Nachtzeitraum im jeweils lautesten Geschoss Tabelle 9: Immissionsort Nr. Gebiets- ORW Lr Gewerbe Lr Gewerbe einstufung in dB(A) mit ALBA ohne ALBA in dB(A) in dB(A) Lage Tag Nacht Tag Nacht Tag Nacht Immissionsorte innerhalb des Plangebiets IO 1 WA 05, Nordseite WA 55 40 43 - 42 IO 2 WA 07, Nordseite WA 55 40 49 - 48 IO 3 WA 10, Nordseite WA 55 40 51 - 51 IO 4 WA 10, Südseite WA 55 40 55 - 44 Immissionsorte außerhalb des Plangebiets IOA 1 Cottbuser Straße 9, westl. Fassade WA 55 40 48 - - - IOA 2 Cottbuser Straße 3, westl. Fassade WA 55 40 46 - - - Innerhalb des Plangebiets liegen die Beurteilungspegel im Tagzeitraum mit Berücksichtigung des Betriebes von ALBA zwischen 43 und 55 dB(A). Die Orientierungswerte werden an allen Immissionsorten eingehalten bzw. unterschritten. Außerhalb des Plangebietes liegen die Beurteilungspegel mit Berücksichtigung des Betriebes von ALBA zwischen 46 und 48 dB(A) im Tagzeitraum. Die maßgeblichen Geräuschimmissionen werden durch den Betrieb des Recyclinghofes hervorgerufen. Die Orientierungswerte werden an allen Immissionsorten unterschritten. Ohne den Betrieb des Recyclinghofes werden die Orientierungswerte an allen Immissionsorten innerhalb des Plangebiets unterschritten. Im Nachtzeitraum finden keine der TA Lärm zuzuordnenden Tätigkeiten statt, die Geräuschimmissionen an den betrachteten Immissionsorten innerhalb und außerhalb des Plangebiets hervorrufen. 6.4 Spitzenpegel An den Immissionsorten innerhalb und außerhalb des Plangebiets dürfen einzelne Geräuschspitzen nach Nr. 6.1 der TA Lärm die Immissionsrichtwerte am Tag um nicht mehr als 30 dB und in der Nacht um nicht mehr als 20 dB überschreiten. Dies entspricht in allgemeinen Wohngebieten Pegeln von 85 dB(A) tags und 60 dB(A) nachts. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 16 von 22 Umweltschutz Nach der bayrischen Parkplatzlärmstudie /10/ können Spitzenpegel von 99,5 dB(A) durch Schlagen von Türen und Kofferraumklappen auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes hervorgerufen werden. Durch die an der Betriebsgrenze des Recyclinghofes stehenden Altglascontainer können nach den „Schalltechnischen Hinweisen für die Aufstellung von Wertstoffcontainern“ des Bayrischen Landesamtes für Umweltschutz /14/ durch absichtlich laute Einwürfe Spitzenpegel von 115 dB(A) hervorgerufen werden. Durch das Aufnehmen der Rollcontainer entstehen entsprechend von eigenen Messergebnissen Spitzenpegel von 116 dB(A). Einzelne Geräuschspitzen liegen im Tagzeitraum an allen Immissionsorten innerhalb und außerhalb des Plangebiets unterhalb der zulässigen Werte. Durch laute Einwürfe in den Altglascontainer werden am Baufenster WA 01 Pegel von 82 dB(A) hervorgerufen. Weitere Geräuschspitzen liegen unterhalb von 82 dB(A). 7 Lärmminderungsmaßnahmen Die Berechnungsergebnisse zeigen, dass die Orientierungswerte durch den Beurteilungspegel Verkehr tags um bis zu 12 dB und nachts um bis zu 13 dB an den Immissionsorten im Plangebiet überschritten werden. Immissionsbestimmend ist dabei die Hamburger Allee an den Immissionsorten IO 1 bis IO 3 und die Cottbuser Straße am Immissionsort IO 4. Zur Konfliktvermeidung werden nachfolgend aktive Schallschutzmaßnahmen untersucht. Anschließend werden für passive Schallschutzmaßnahmen zum Schutz vor Verkehrslärm die Lärmpegelbereiche ausgewiesen. 7.1 Aktive Schallschutzmaßnahmen zur Lärmminderung – Straßenverkehr Schallschutzwand / -wall Durch die Errichtung einer elf Meter hohen Schallschutzwand entlang der Hamburger Allee und einer neun Meter hohen Schallschutzwand entlang der Cottbuser Straße werden die Orientierungswerte vom Erdgeschoss bis zum 3. Obergeschoss weitgehend tags und nachts eingehalten. Dazu muss die Schallschutzwand auf der Höhe des Baugrundes über 191 m entlang der Hamburger Allee errichtet werden. Die Schallschutzwand an der Cottbuser Straße muss auf einer Länge von 75 m zwischen dem Baufenster WA 10 und den Parkplätzen errichtet werden. Im 4. Obergeschoss (Baufenster 10) werden dann die Beurteilungspegel noch um bis zu 2 dB überschritten. Ein Vollschutz ist hier, aufgrund der Straßenverläufe nicht ohne weiteres möglich. Durch die Errichtung einer 3,50 m hohen Schallschutzwand entlang der Hamburger Allee und einer 2,50 m hohen Schallschutzwand entlang der Cottbuser Straße werden die Orientierungswerte im Erdgeschoss und innerhalb ebenerdiger Außenwohnbereiche weitgehend eingehalten. In den Obergeschossen kommt es weiterhin zu den in Nr. 6.3.1 ausgewiesenen Überschreitungen des Orientierungswertes um bis zu 13 dB. Dazu muss die Schallschutzwand auf der Höhe des Baugrundes über 191 m entlang der Hamburger Allee errichtet werden. Die Schallschutzwand an der Cottbuser Straße muss auf einer Länge von 75 m zwischen dem Baufenster WA 10 und den Parkplätzen errichtet werden. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 17 von 22 Umweltschutz Die Geräuschsituation mit einer 3,50 m / 2,50 m hohen Schallschutzwand ist für eine Berechnungshöhe von 2 Metern mit der Lage der Schallschutzwände in Anhang 4 für den Tagzeitraum dargestellt. In dem Baufenster WA 10 kommt es im Bereich der Zufahrt in einer Höhe von 2 Metern weiterhin zu Überschreitungen von bis zu 1 dB. Alternativ zu einer Schallschutzwand kann auch ein Wall oder eine Kombination aus Wall und Schallschutzwand errichtet werden. Verbleibende Beeinträchtigungen in den Obergeschossen müssen bei dieser Variante durch bauliche Maßnahmen an den Fassaden kompensiert werden. Abstandsvergrößerung Die Orientierungswerte werden im Nachtzeitraum erst in der Nähe der Waldgrenze eingehalten. Eine Pegelminderung durch die Verschiebung der Baugrenzen ist also nicht zielführend (siehe Anhang 3.1N). Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf der Cottbuser Straße und der Hamburger Allee Durch eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h auf der Hamburger Allee werden an den Immissionsorten IO 1 bis IO 3 Pegelminderungen von 2 dB sowohl im Tag- als auch im Nachtzeitraum erzielt. Am Immissionsort IO 4 kann tags und nachts eine Pegelminderung von 2 dB durch eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h auf Cottbuser Straße erzielt werden. Durch Maßnahmen des Verkehrsmanagements zur Verkehrsberuhigung ist auf der Hamburger Allee eine LSA-Koordinierungsstrecke1 mit Tempo 35 km/h eingerichtet. Bei Einhaltung der angestrebten 35 km/h durch die Verkehrsteilnehmer sind ebenfalls Pegelminderungen von bis zu 2 dB an den Immissionsorten IO 1 bis IO 3 im Plangebiet möglich. Es verbleiben Überschreitungen der Orientierungswerte tags und nachts an den genannten Immissionsorten. Lärmabgewandte Raumorientierung Zum Schutz der geplanten Nutzungen kann auch eine lärmabgewandte Raumorientierung in Verbindung mit einer ausreichenden Schalldämmung der Fassaden beitragen. Wohn- und Schlafräume sowie Außenwohnbereiche sind in den Baufenstern WA 01 bis WA 09 auf der von der Hamburger Allee abgewandten Seite anzuordnen. Im Baufenster WA 10 sind Wohnund Schlafräume sowie Außenwohnbereiche auf der nordwestlichen Seite anzuordnen. Ist eine lärmabgewandte Raumorientierung nicht möglich, ist der Schutz der Bewohner im Inneren der Gebäude durch bauliche (passive) Schallschutzmaßnahmen zu sichern. Zur Festlegung der erforderlichen Schalldämmung der Gebäude werden in Nr. 7.2 die Lärmpegelbereiche auf der Basis des maßgeblichen Außenlärmpegels berechnet. 1 LSA – Lichtsignalanlage TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 18 von 22 Umweltschutz Auf Terrassen und offene Balkone haben passive Schallschutzmaßnahmen keinen Einfluss. Der Schutz von Außenwohnbereichen ist deshalb nur über eine lärmabgewandte Raumorientierung möglich. 7.2 Lärmpegelbereiche Zur Festlegung der erforderlichen Schalldämmung werden die Lärmpegelbereiche auf der Basis des maßgeblichen Außenlärmpegels nach DIN 4109 /3/ berechnet. Maßgeblicher Beurteilungszeitraum ist der Nachtzeitraum. Die resultierenden Lärmpegelbereiche sind für eine Berechnungshöhe von 10 Metern im Anhang 5 dargestellt. Die Lärmpegelbereiche werden für das unbebaute Plangebiet auf der Basis des maßgeblichen Außenlärmpegels ohne aktive Schallschutzmaßnahmen berechnet. Dieser wird aus der energetischen Summe der um 13 dB erhöhten Straßenverkehrsimmissionen und dem um 10 dB erhöhten Richtwert der TA Lärm für den Nachtzeitraum ermittelt. Die Baufenster der allgemeinen Wohngebiete WA 01 bis WA 10 befinden sich innerhalb der Lärmpegelbereiche III bis IV. Nach Tabelle 8 der DIN 4109 sind demnach Gebäudeseiten und Dachflächen von schutzbedürftigen Räumen, je nach Nutzung der Räume, mit den folgenden bewerteten resultierenden Schalldämm-Maßen zu realisieren. Tabelle 10: Erforderliche Schalldämm-Maße nach Tabelle 8 der DIN 4109 maßgeblicher Lärmpegel- Außenlärmpegel bereich in dB (A) Erforderliches resultierendes Bau-Schalldämm-Maß erf. R’W,res in dB Krankenanstalten und Wohnungen, Beher- Büroräume und Sanatorien bergungsstätten, Un- ähnliches terrichtsräume u.ä. 61 bis 65 III 40 35 30 66 bis 70 IV 45 40 35 Im Juli 2016 ist die überarbeitete DIN 4109 /4/, /5/ veröffentlicht worden. Die bauaufsichtliche Einführung steht seitdem noch aus. Erst mit ihrer Einführung ist die neue DIN 4109 aus öffentlich-rechtlicher Sicht bindend. Die Lärmpegelbereiche ändern sich in dem hier betrachteten Fall durch die Berechnung nach der neuen DIN 4109 /4/, /5/ jedoch nicht wesentlich. 8 Vorschläge für textliche Festsetzung 8.1 Passiver Schallschutz Aus städtebaulicher Sicht ist in Abstimmung mit dem Planer passiver Schallschutz vorzusehen. Für den Fall, dass für die schutzbedürftigen Nutzungen im Bebauungsplan nur auf passiven Schallschutz abgestellt wird, sind nachfolgend Vorschläge für die textlichen Festsetzungen formuliert. (1) Innerhalb der Lärmpegelbereiche III und IV sind Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer entweder nur auf der von der maßgeblichen Lärmquelle abgewandten Gebäudeseite zulässig TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 19 von 22 Umweltschutz oder durch schallgedämmte Lüftungseinrichtungen zu schützen, die mit einem dem Schalldämm-Maß der Fenster entsprechenden Einfügungsdämpfungsmaß ausgestattet sind. Für die Baufenster WA 01 bis WA 09 ist die maßgebliche Lärmquelle die Hamburger Allee, für das Baufenster WA 10 ist die maßgebliche Lärmquelle die Cottbuser Straße. (2) Gebäudeseiten und Dachflächen von Wohn- und Schlafzimmern innerhalb der ausgewiesenen Lärmpegelbereiche sind so auszuführen, dass die erforderlichen resultierenden bewerteten Schalldämm-Maße von Tabelle 8 der DIN 4109 eingehalten werden. Für die von der maßgeblichen Lärmquelle abgewandten Gebäudeseiten darf der maßgebliche Außenlärmpegel ohne besonderen Nachweis bei offener Bebauung um 5 dB(A) und bei geschlossener Bebauung bzw. bei Innenhöfen um 10 dB(A) gemindert werden. (3) Terrassen und Außenwohnbereiche innerhalb des Lärmpegelbereiche III und IV sind sofern sie nicht durch eine Schallschutzwand oder einen Wall geschützt werden nur auf der von der maßgeblichen Lärmquelle abgewandten Gebäudeseite zulässig. Für die Baufenster WA 01 bis WA 09 ist die maßgebliche Lärmquelle die Hamburger Allee, für das Baufenster WA 10 ist die maßgebliche Lärmquelle die Cottbuser Straße. (4) Die in der Planzeichnung gekennzeichneten Lärmpegelbereiche gelten für das unbebaute Plangebiet. Wird durch ergänzende Schalluntersuchungen für konkrete Planvorhaben nachgewiesen, dass sich der maßgebliche Außenlärmpegel z.B. infolge der Abschirmung durch vorgelagerte Baukörper vermindert, so kann von den Festsetzungen in den Punkten 1 bis 3 abgewichen werden. 8.2 Aktiver Schallschutz Sofern der Schallschutz innerhalb des Plangebietes durch eine Kombination aktiver Schallschutzmaßnahmen (Wall bzw. Wand) und baulicher Schallschutzmaßnahmen erfolgt, muss die Wand in Länge, Höhe und Absorptionsgrad festgesetzt werden. Die Höhe der verbleibenden Beeinträchtigungen und die erforderlichen baulichen Schallschutzmaßnahmen (Lärmpegelbereiche) müssen dann aktualisiert werden. 9 Zusätzliches Verkehrsaufkommen Durch das Planvorhaben wird nach der verkehrstechnischen Untersuchung /7/ ein Verkehrsaufkommen von 616 Kfz-Fahrten und 24 Lkw-Fahrten pro Tag erzeugt. Die Fahrten erzeugen bei gleicher Verteilung in beide Richtungen auf der Hamburger Allee einen Mittelungspegel von 52,0 dB(A) tags und 43,3 dB(A) nachts. Die dadurch hervorgerufenen Beurteilungspegel an den Wohnhäusern in der Nachbarschaft führen nicht dazu, dass die Geräuschimmissionen der Hamburger Allee weiter erhöht werden. Auf der Grundlage der Berechnungsparameter gemäß Nr. 5.2 werden an den Immissionsorten außerhalb des Plangebietes in der Cottbuser Straße die Beurteilungspegel Straße mit und ohne Besiedelung des Plangebiets tags und nachts ermittelt. Dabei werden auch die Reflexionen an der geplanten Bebauung im Plangebiet berücksichtigt. Die Beurteilungspegel sowie die Pegeländerung durch die Besiedelung des Plangebiets sind in Tabelle 11 zusammengestellt. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 20 von 22 Umweltschutz Tabelle 11: Beurteilungspegel Straßenverkehr außerhalb des Plangebiets (aufgerundet, höchstes Geschoss) Immissionsort ORW in dB(A) Lr in dB Lr Verkehr in dB(A) Prognose 2030 ohne Planvorhaben Prognose 2030 Pegeländerung mit Planvorhaben durch Planvorhaben Bezeichnung Nr. Tag / Nacht Tag Nacht Tag Nacht Tag Nacht Cottbuser Str. 9, W IOA 1 WA: 55 / 45 55 46 56 47 +1 +1 Cottbuser Str. 3, W IOA 2 WA: 55 / 45 57 49 58 50 +1 +1 Die Orientierungswerte für allgemeine Wohngebiete liegen an den Immissionsorten außerhalb des Plangebiets tags zwischen 55 und 57 dB(A) und nachts zwischen 46 und 49 dB(A). Durch das zusätzliche Verkehrsaufkommen erhöht sich der Beurteilungspegel im Tagzeitraum um 1 dB am Immissionsort IOA 2. Pegelerhöhungen von bis zu 1 dB können als unwesentlich eingestuft werden, weil das menschliche Gehör Pegeldifferenzen kleiner oder gleich 1 dB nicht unterscheiden kann. TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 21 von 22 Umweltschutz Quellenverzeichnis /1/ DIN 18005-1, Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung, Juli 2002. /2/ Bbl. 1 zu DIN 18005, Teil 1 - Schallschutz im Städtebau – Berechnungsverfahren, Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Planung, Mai 1987. /3/ DIN 4109: Schallschutz im Hochbau, 1989. /4/ DIN 4109-1:2016-07: Schallschutz im Hochbau – Teil 1: Mindestanforderungen .Beuth Verlag, 2016 /5/ DIN 4109-2:2016-07: Schallschutz im Hochbau – Teil 2: Rechnerische Nachweise der Erfüllung der Anforderungen .- Beuth Verlag, 2016 /6/ Bundesminister für Verkehr: Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen RLS-90; Ausgabe 1990. /7/ Ingenieurbüro Klaeser: Bebauungsplan Nr. 99.17 Anbindung eines neuen Wohngebietes im Bereich Cottbuser Straße – Verkehrstechnische Unterlagen, August 2017. /8/ Rechenbeispiele zu den Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen (RB Lärm-92). /9/ Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern: Aktualisierung der Prognosefaktoren im Straßennetz in MV, Stand: 2002 und Schreiben vom 22.10.2009. Bayerisches Landesamt für Umweltschutz: Parkplatzlärmstudie, 6. Auflage 2007. LK Argus GmbH: Landeshauptstadt Schwerin – Lärmaktionsplanung der 2. Stufe, März 2013. Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie: Technischer Bericht zur Untersuchung der Geräuschemissionen durch Lastkraftwagen auf Betriebsgeländen von Frachtzentren, Auslieferungslagern, Speditionen und Verbrauchermärkten sowie weiterer typischer Geräusche insbesondere von Verbrauchermärkten, 2005. Geoportal Mecklenburg Vorpommern: http://www.gaia-mv.de/ (Stand: 29.09.2017) Bayrisches Landesamt für Umweltschutz: Schalltechnische Hinweise für die Aufstellung von Wertstoffcontainern (Wertstoffsammelstellen), München 1993. /10/ /11/ /12/ /13/ /14/ TÜV-Auftrags-Nr.: Projekt/Kunde: 8000 662 140 / 917SST044 Stand: Bebauungsplan Nr. 99.17 der Landeshauptstadt Schwerin 20.11.2017 Textteil Seite 22 von 22 Darstellung Übersichtslageplan Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 10000 Plangebiet Anhang 1.1 Projekt Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock Q006 Legende Punktquelle Linienquelle Flächenquelle Straße Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Höhenlinie Immissionspunkt Rechengebiet Q005 Q001 Q013 Darstellung Q004 IO 1 WA 05 Lageplan mit Kennzeichnung der Immissionsorte WA 06 WA 04 Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 2000 WA 07 IO 2 WA 09 IO 3 Anhang 1.2 WA 03 WA 08 Q003 WA 01 Projekt Schalltechnische Untersuchung Q011 WA 02 Q002 WA 10 IOA 2 IO 4 Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber IOA 1 Q012 Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock Legende WA 06 Punktquelle Linienquelle Flächenquelle Straße Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Höhenlinie Immissionspunkt Rechengebiet Q101 WA 07 IO 2 WA 09 IO 3 WA 08 Darstellung Lageplan mit Darstellung der Schallquellen Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 1000 WA 02 WA 10 WA 01 Anhang 1.3 Projekt IOA 2 Altglascontainer Schalltechnische Untersuchung IO 4 Q211 Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Q202 Q214 Be Q201 b trie Q213 lä n s ge Q212 Auftraggeber IOA 1 Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer de B AL A TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock Berechnungskonfiguration Parameter Allgemein Land Max. Fehler (dB) Max. Suchradius (m) Mindestabst. Qu-Imm Aufteilung Rasterfaktor Max. Abschnittslänge (m) Min. Abschnittslänge (m) Min. Abschnittslänge (%) Proj. Linienquellen Proj. Flächenquellen Bezugszeit Bezugszeit Tag (min) Bezugszeit Nacht (min) Zuschlag Tag (dB) Zuschlag Ruhezeit (dB) Zuschlag Nacht (dB) Zuschlag Ruhezeit nur für DGM Standardhöhe (m) Geländemodell Reflexion max. Reflexionsordnung Reflektor-Suchradius um Qu Reflektor-Suchradius um Imm Max. Abstand Quelle - Immpkt Min. Abstand Immpkt - Reflektor Min. Abstand Quelle - Reflektor Industrie (ISO 9613) Seitenbeugung Hin. in FQ schirmen diese nicht ab Abschirmung Wert (benutzerdefiniert) 0.00 2000.00 0.00 0.50 1000.00 1.00 0.00 An An 780.00 60.00 0.00 6.00 0.00 Kurgebiet reines Wohngebiet allg. Wohngebiet 0.00 Triangulation 2 200.00 200.00 2000.00 2000.00 1.00 1.00 0.50 mehrere Obj An ohne Bodendämpf. über Schirm Dz mit Begrenzung (20/25) Schirmberechnungskoeffizienten C1,2,3 3.0 20.0 0.0 Temperatur (°C) 10 rel. Feuchte (%) 70 Windgeschw. für Kaminrw. (m/s) 3.0 Straße (RLS-90) Streng nach RLS-90 Schiene (Schall 03 (2014)) Fluglärm (???) Streng nach AzB TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Stand: 20.11.2017 Anhang 2, Seite 1 Immissionspunkt Bez.: IO 1 ID: !05!IO1 X: 4463321,67 Y: 5941505,02 Z: 73,58 Nr. X Y (m) (m) 64 4463378,60 5941367,58 66 4463378,60 5941367,58 68 4463378,60 5941367,58 Nr. X Y (m) (m) 130 4463390,69 5941367,38 132 4463390,69 5941367,38 Nr. X Y (m) (m) 190 4463387,20 5941364,19 194 4463387,20 5941364,19 Nr. 107 145 157 206 Nr. 1 1 2 2 17 17 21 21 23 23 30 30 32 32 34 34 37 37 44 44 49 49 53 53 75 75 94 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Rollcontainer'', ID: ''!070200!Q214'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,83 0 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 54,5 1,3 3,4 63,83 1 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 56,1 1,5 3,7 63,83 1 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 58,9 2,0 4,0 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,7 0,0 0,0 0,0 0,0 2,9 25,7 0,0 0,0 1,5 0,0 1,1 22,3 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Absetzcontainer'', ID: ''!070200!Q213'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,06 0 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 54,8 1,1 3,5 64,06 1 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 55,5 1,1 3,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,8 0,0 0,0 0,0 0,0 2,2 24,7 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Plastikcontainer'', ID: ''!070200!Q212'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,01 0 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 54,8 1,3 3,5 64,01 1 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 55,7 1,4 3,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,5 0,0 0,0 0,0 0,0 2,7 20,7 X (m) 4463374,91 4463373,04 4463377,19 4463375,87 Y (m) 5941376,81 5941377,48 5941378,66 5941373,98 Flächenquelle nach ISO 9613, Bez: ''Sperrmüll'', ID: ''!070200!Q211'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,84 0 D A 84,7 12,3 -14,1 3,0 0,0 53,9 1,2 3,3 63,80 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 53,8 1,2 3,3 63,87 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 53,8 1,2 3,3 63,74 0 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 54,1 1,2 3,4 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,6 X (m) 4463535,86 4463535,86 4463523,87 4463523,87 4463533,63 4463533,63 4463532,27 4463532,27 4463529,95 4463529,95 4463543,69 4463543,69 4463549,72 4463549,72 4463550,65 4463550,65 4463555,89 4463555,89 4463548,28 4463548,28 4463507,62 4463507,62 4463508,25 4463508,25 4463564,05 4463564,05 4463519,40 Y (m) 5941454,97 5941454,97 5941471,41 5941471,41 5941478,88 5941478,88 5941478,12 5941478,12 5941488,28 5941488,28 5941486,08 5941486,08 5941480,94 5941480,94 5941469,14 5941469,14 5941477,70 5941477,70 5941471,11 5941471,11 5941466,53 5941466,53 5941478,11 5941478,11 5941465,20 5941465,20 5941500,46 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,82 0 D 500 63,9 20,0 0,0 3,0 0,0 57,9 0,4 3,9 62,82 0 E 500 63,9 20,0 0,0 3,0 0,0 57,9 0,4 3,9 62,80 0 D 500 63,9 27,6 0,0 3,0 0,0 57,2 0,4 3,8 62,80 0 E 500 63,9 27,6 0,0 3,0 0,0 57,2 0,4 3,8 62,59 0 D 500 63,9 26,3 0,0 3,0 0,0 57,6 0,4 3,8 62,59 0 E 500 63,9 26,3 0,0 3,0 0,0 57,6 0,4 3,8 62,60 1 D 500 63,9 22,5 0,0 3,0 0,0 63,1 0,8 4,3 62,60 1 E 500 63,9 22,5 0,0 3,0 0,0 63,1 0,8 4,3 62,58 1 D 500 63,9 22,6 0,0 3,0 0,0 63,3 0,8 4,3 62,58 1 E 500 63,9 22,6 0,0 3,0 0,0 63,3 0,8 4,3 62,55 0 D 500 63,9 20,1 0,0 3,0 0,0 58,0 0,4 3,8 62,55 0 E 500 63,9 20,1 0,0 3,0 0,0 58,0 0,4 3,8 62,52 0 D 500 63,9 16,3 0,0 3,0 0,0 58,2 0,4 3,9 62,52 0 E 500 63,9 16,3 0,0 3,0 0,0 58,2 0,4 3,9 62,56 0 D 500 63,9 25,8 0,0 3,0 0,0 58,3 0,4 3,9 62,56 0 E 500 63,9 25,8 0,0 3,0 0,0 58,3 0,4 3,9 62,49 1 D 500 63,9 20,3 0,0 3,0 0,0 58,7 0,5 3,9 62,49 1 E 500 63,9 20,3 0,0 3,0 0,0 58,7 0,5 3,9 62,57 1 D 500 63,9 24,7 0,0 3,0 0,0 62,7 0,7 4,3 62,57 1 E 500 63,9 24,7 0,0 3,0 0,0 62,7 0,7 4,3 63,14 0 D 500 63,9 15,6 0,0 3,0 0,0 56,6 0,4 3,7 63,14 0 E 500 63,9 15,6 0,0 3,0 0,0 56,6 0,4 3,7 62,93 0 D 500 63,9 23,4 0,0 3,0 0,0 56,5 0,4 3,7 62,93 0 E 500 63,9 23,4 0,0 3,0 0,0 56,5 0,4 3,7 62,42 0 D 500 63,9 23,0 0,0 3,0 0,0 58,8 0,5 4,0 62,42 0 E 500 63,9 23,0 0,0 3,0 0,0 58,8 0,5 4,0 62,50 0 D 500 63,9 19,3 0,0 3,0 0,0 56,9 0,4 3,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,7 0,0 0,0 2,7 0,0 0,0 22,5 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Stand: 20.11.2017 Anhang 2, Seite 2 Nr. Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,50 0 E 500 63,9 19,3 0,0 3,0 0,0 56,9 0,4 3,6 62,54 0 D 500 63,9 20,5 0,0 3,0 0,0 58,6 0,5 4,0 62,54 0 E 500 63,9 20,5 0,0 3,0 0,0 58,6 0,5 4,0 62,77 0 D 500 63,9 19,4 0,0 3,0 0,0 58,1 0,4 4,0 62,77 0 E 500 63,9 19,4 0,0 3,0 0,0 58,1 0,4 4,0 62,94 0 D 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 57,6 0,4 3,9 62,94 0 E 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 57,6 0,4 3,9 62,53 0 D 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 58,2 0,4 3,9 62,53 0 E 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 58,2 0,4 3,9 X (m) 4463519,40 4463556,38 4463556,38 4463540,95 4463540,95 4463529,55 4463529,55 4463550,50 4463550,50 Y (m) 5941500,46 5941456,89 5941456,89 5941447,63 5941447,63 5941454,56 5941454,56 5941486,45 5941486,45 Nr. X (m) Y (m) Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw - Rangieren'', ID: ''!070200!Q202'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) Nr. X (m) Y (m) Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw'', ID: ''!070200!Q201'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 94 116 116 125 125 139 139 164 164 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Stand: 20.11.2017 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 2,7 0,0 0,0 22,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,3 Anhang 2, Seite 3 Immissionspunkt Bez.: IO 2 ID: !05!IO2 X: 4463415,27 Y: 5941473,33 Z: 74,33 Nr. X Y (m) (m) 115 4463378,60 5941367,58 117 4463378,60 5941367,58 Nr. X Y (m) (m) 155 4463390,69 5941367,38 159 4463390,69 5941367,38 Nr. X Y (m) (m) 243 4463387,20 5941364,19 245 4463387,20 5941364,19 Nr. 165 166 224 227 232 235 248 249 Nr. 5 5 7 7 16 16 18 18 22 22 26 26 28 28 36 36 45 45 50 50 54 54 67 67 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Rollcontainer'', ID: ''!070200!Q214'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,83 0 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 52,0 1,0 2,9 63,83 1 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 55,8 1,5 3,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,1 27,8 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Absetzcontainer'', ID: ''!070200!Q213'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,06 0 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 51,8 0,8 2,8 64,06 1 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 55,2 1,1 3,5 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 26,2 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Plastikcontainer'', ID: ''!070200!Q212'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,01 0 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 52,1 1,0 2,9 64,01 1 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 55,4 1,3 3,5 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,2 0,0 0,0 2,7 0,0 1,1 20,0 X (m) 4463374,91 4463374,91 4463373,04 4463373,04 4463377,19 4463377,19 4463375,87 4463375,87 Y (m) 5941376,81 5941376,81 5941377,48 5941377,48 5941378,66 5941378,66 5941373,98 5941373,98 Flächenquelle nach ISO 9613, Bez: ''Sperrmüll'', ID: ''!070200!Q211'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,84 0 D A 84,7 12,3 -14,1 3,0 0,0 51,4 0,9 2,7 63,84 1 D A 84,7 12,3 -14,1 3,0 0,0 56,0 1,4 3,6 63,80 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 51,4 0,9 2,7 63,80 1 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 56,0 1,4 3,7 63,87 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 51,2 0,9 2,7 63,87 1 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 55,8 1,4 3,6 63,74 0 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 51,6 0,9 2,8 63,74 1 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 55,9 1,4 3,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,2 X (m) 4463531,60 4463531,60 4463519,59 4463519,59 4463527,07 4463527,07 4463539,09 4463539,09 4463526,55 4463526,55 4463532,02 4463532,02 4463529,98 4463529,98 4463508,18 4463508,18 4463544,69 4463544,69 4463550,83 4463550,83 4463551,03 4463551,03 4463557,56 4463557,56 Y (m) 5941460,81 5941460,81 5941477,33 5941477,33 5941487,90 5941487,90 5941471,38 5941471,38 5941486,48 5941486,48 5941478,44 5941478,44 5941488,08 5941488,08 5941476,54 5941476,54 5941484,48 5941484,48 5941478,94 5941478,94 5941468,01 5941468,01 5941476,75 5941476,75 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,81 0 D 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,9 62,81 0 E 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,9 62,79 0 D 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 51,4 0,2 2,6 62,79 0 E 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 51,4 0,2 2,6 62,58 0 D 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 52,1 0,2 2,8 62,58 0 E 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 52,1 0,2 2,8 62,60 0 D 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 52,9 0,2 3,0 62,60 0 E 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 52,9 0,2 3,0 62,58 1 D 500 63,9 14,9 0,0 3,0 0,0 53,1 0,2 3,0 62,58 1 E 500 63,9 14,9 0,0 3,0 0,0 53,1 0,2 3,0 62,59 1 D 500 63,9 22,1 0,0 3,0 0,0 60,7 0,6 4,1 62,59 1 E 500 63,9 22,1 0,0 3,0 0,0 60,7 0,6 4,1 62,58 1 D 500 63,9 22,7 0,0 3,0 0,0 60,9 0,6 4,1 62,58 1 E 500 63,9 22,7 0,0 3,0 0,0 60,9 0,6 4,1 62,96 0 D 500 63,9 24,1 0,0 3,0 0,0 50,4 0,2 2,3 62,96 0 E 500 63,9 24,1 0,0 3,0 0,0 50,4 0,2 2,3 62,54 0 D 500 63,9 21,8 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 3,1 62,54 0 E 500 63,9 21,8 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 3,1 62,52 0 D 500 63,9 15,4 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,2 62,52 0 E 500 63,9 15,4 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,2 62,56 0 D 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,2 62,56 0 E 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,2 62,49 1 D 500 63,9 18,7 0,0 3,0 0,0 54,6 0,3 3,3 62,49 1 E 500 63,9 18,7 0,0 3,0 0,0 54,6 0,3 3,3 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 38,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 38,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,3 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 38,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 38,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 26,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 26,4 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Stand: 20.11.2017 Anhang 2, Seite 4 Nr. 69 69 76 76 82 82 96 96 110 110 112 112 114 114 119 119 133 133 140 140 171 171 183 183 195 195 208 208 216 216 269 269 X (m) 4463548,22 4463548,22 4463520,75 4463520,75 4463526,36 4463526,36 4463564,05 4463564,05 4463564,90 4463564,90 4463566,92 4463566,92 4463562,34 4463562,34 4463529,55 4463529,55 4463540,95 4463540,95 4463556,38 4463556,38 4463550,50 4463550,50 4463546,16 4463546,16 4463512,15 4463512,15 4463541,89 4463541,89 4463542,61 4463542,61 4463560,30 4463560,30 Y (m) 5941470,92 5941470,92 5941499,60 5941499,60 5941497,41 5941497,41 5941465,20 5941465,20 5941469,55 5941469,55 5941471,75 5941471,75 5941461,10 5941461,10 5941454,56 5941454,56 5941447,63 5941447,63 5941456,89 5941456,89 5941486,45 5941486,45 5941488,67 5941488,67 5941501,78 5941501,78 5941492,87 5941492,87 5941492,67 5941492,67 5941482,10 5941482,10 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,57 1 D 500 63,9 24,4 0,0 3,0 0,0 60,2 0,6 4,0 62,57 1 E 500 63,9 24,4 0,0 3,0 0,0 60,2 0,6 4,0 62,51 0 D 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 51,8 0,2 2,7 62,51 0 E 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 51,8 0,2 2,7 62,54 1 D 500 63,9 14,5 0,0 3,0 0,0 52,3 0,2 2,8 62,54 1 E 500 63,9 14,5 0,0 3,0 0,0 52,3 0,2 2,8 62,42 0 D 500 63,9 23,0 0,0 3,0 0,0 54,5 0,3 3,3 62,42 0 E 500 63,9 23,0 0,0 3,0 0,0 54,5 0,3 3,3 62,41 1 D 500 63,9 16,0 0,0 3,0 0,0 55,1 0,3 3,4 62,41 1 E 500 63,9 16,0 0,0 3,0 0,0 55,1 0,3 3,4 62,38 1 D 500 63,9 15,5 0,0 3,0 0,0 55,0 0,3 3,4 62,38 1 E 500 63,9 15,5 0,0 3,0 0,0 55,0 0,3 3,4 62,45 1 D 500 63,9 20,0 0,0 3,0 0,0 59,6 0,5 4,0 62,45 1 E 500 63,9 20,0 0,0 3,0 0,0 59,6 0,5 4,0 62,94 0 D 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 52,3 0,2 2,9 62,94 0 E 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 52,3 0,2 2,9 62,77 0 D 500 63,9 19,4 0,0 3,0 0,0 53,2 0,2 3,1 62,77 0 E 500 63,9 19,4 0,0 3,0 0,0 53,2 0,2 3,1 62,54 0 D 500 63,9 20,5 0,0 3,0 0,0 54,1 0,3 3,3 62,54 0 E 500 63,9 20,5 0,0 3,0 0,0 54,1 0,3 3,3 62,53 0 D 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,1 62,53 0 E 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,1 62,55 1 D 500 63,9 13,8 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,1 62,55 1 E 500 63,9 13,8 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 3,1 62,49 0 D 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 51,1 0,2 2,5 62,49 0 E 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 51,1 0,2 2,5 62,55 0 D 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 53,2 0,2 3,0 62,55 0 E 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 53,2 0,2 3,0 62,55 1 D 500 63,9 15,4 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 3,0 62,55 1 E 500 63,9 15,4 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 3,0 62,48 1 D 500 63,9 12,1 0,0 3,0 0,0 54,3 0,3 3,3 62,48 1 E 500 63,9 12,1 0,0 3,0 0,0 54,3 0,3 3,3 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,1 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw - Rangieren'', ID: ''!070200!Q202'' X Y Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet (m) (m) (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 281 4463386,41 5941368,88 62,97 0 D 500 75,0 10,3 -11,1 3,0 0,0 51,7 0,2 3,0 0,0 0,0 0,0 0,0 307 4463388,16 5941360,79 63,05 0 D 500 75,0 9,5 -11,1 3,0 0,0 52,3 0,2 3,1 0,0 0,0 0,0 0,0 Nr. Nr. 272 296 317 336 X (m) 4463408,58 4463388,50 4463381,36 4463382,44 Y (m) 5941368,84 5941379,73 5941377,20 5941368,49 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw'', ID: ''!070200!Q201'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,39 0 D 500 73,0 12,2 -11,1 3,0 0,0 51,4 0,2 2,8 63,58 0 D 500 73,0 10,1 -11,1 3,0 0,0 50,8 0,2 2,6 63,19 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 51,2 0,2 2,8 62,90 0 D 500 73,0 10,5 -11,1 3,0 0,0 51,9 0,2 3,0 Stand: 20.11.2017 RV Lr (dB) dB(A) 0,0 22,2 0,0 20,8 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,3 Anhang 2, Seite 5 Immissionspunkt Bez.: IO 3 ID: !05!IO3 X: 4463442,19 Y: 5941437,02 Z: 76,62 Nr. X Y (m) (m) 131 4463378,60 5941367,58 134 4463378,60 5941367,58 Nr. X Y (m) (m) 154 4463390,69 5941367,38 158 4463390,69 5941367,38 Nr. X Y (m) (m) 229 4463387,20 5941364,19 231 4463387,20 5941364,19 Nr. 162 163 238 244 258 263 270 274 Nr. 3 3 9 9 19 19 29 29 31 31 46 46 48 48 58 58 60 60 62 62 70 70 74 74 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Rollcontainer'', ID: ''!070200!Q214'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,83 0 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 50,6 0,8 2,0 63,83 1 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 53,4 1,1 2,8 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,1 31,4 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Absetzcontainer'', ID: ''!070200!Q213'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,06 0 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 49,8 0,7 1,7 64,06 1 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 52,6 0,9 2,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 30,0 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Plastikcontainer'', ID: ''!070200!Q212'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,01 0 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 50,3 0,8 1,8 64,01 1 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 52,9 1,1 2,7 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 26,4 X (m) 4463374,91 4463374,91 4463377,19 4463377,19 4463373,04 4463373,04 4463375,87 4463375,87 Y (m) 5941376,81 5941376,81 5941378,66 5941378,66 5941377,48 5941377,48 5941373,98 5941373,98 Flächenquelle nach ISO 9613, Bez: ''Sperrmüll'', ID: ''!070200!Q211'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,84 0 D A 84,7 12,3 -14,1 3,0 0,0 50,2 0,8 1,8 63,84 1 D A 84,7 12,3 -14,1 3,0 0,0 53,5 1,1 2,9 63,87 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 49,9 0,8 1,7 63,87 1 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 53,3 1,1 2,8 63,80 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 50,3 0,8 1,9 63,80 1 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 53,6 1,1 2,9 63,74 0 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 50,3 0,8 1,9 63,74 1 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 53,5 1,1 2,9 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 27,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,3 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,7 X (m) 4463531,60 4463531,60 4463519,59 4463519,59 4463508,18 4463508,18 4463527,07 4463527,07 4463539,09 4463539,09 4463527,00 4463527,00 4463532,52 4463532,52 4463546,04 4463546,04 4463552,38 4463552,38 4463551,73 4463551,73 4463552,20 4463552,20 4463554,31 4463554,31 Y (m) 5941460,81 5941460,81 5941477,33 5941477,33 5941476,54 5941476,54 5941487,90 5941487,90 5941471,38 5941471,38 5941487,93 5941487,93 5941483,55 5941483,55 5941481,87 5941481,87 5941475,53 5941475,53 5941465,93 5941465,93 5941479,92 5941479,92 5941470,60 5941470,60 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,81 0 D 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 50,4 0,2 1,9 62,81 0 E 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 50,4 0,2 1,9 62,79 0 D 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 49,9 0,2 1,7 62,79 0 E 500 63,9 25,3 0,0 3,0 0,0 49,9 0,2 1,7 62,96 0 D 500 63,9 24,1 0,0 3,0 0,0 48,9 0,2 1,2 62,96 0 E 500 63,9 24,1 0,0 3,0 0,0 48,9 0,2 1,2 62,58 0 D 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 51,0 0,2 2,1 62,58 0 E 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 51,0 0,2 2,1 62,60 0 D 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 51,3 0,2 2,2 62,60 0 E 500 63,9 23,5 0,0 3,0 0,0 51,3 0,2 2,2 62,58 1 D 500 63,9 21,7 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,5 62,58 1 E 500 63,9 21,7 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,5 62,59 1 D 500 63,9 17,1 0,0 3,0 0,0 52,6 0,2 2,6 62,59 1 E 500 63,9 17,1 0,0 3,0 0,0 52,6 0,2 2,6 62,54 0 D 500 63,9 23,7 0,0 3,0 0,0 52,1 0,2 2,5 62,54 0 E 500 63,9 23,7 0,0 3,0 0,0 52,1 0,2 2,5 62,52 0 D 500 63,9 13,0 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,6 62,52 0 E 500 63,9 13,0 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,6 62,56 0 D 500 63,9 24,3 0,0 3,0 0,0 52,2 0,2 2,5 62,56 0 E 500 63,9 24,3 0,0 3,0 0,0 52,2 0,2 2,5 62,51 1 D 500 63,9 22,5 0,0 3,0 0,0 59,2 0,5 3,8 62,51 1 E 500 63,9 22,5 0,0 3,0 0,0 59,2 0,5 3,8 62,53 1 D 500 63,9 23,8 0,0 3,0 0,0 53,9 0,3 2,9 62,53 1 E 500 63,9 23,8 0,0 3,0 0,0 53,9 0,3 2,9 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 39,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 39,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 40,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 40,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 40,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 40,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 37,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 37,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 32,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 32,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 27,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 27,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 32,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 32,6 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Stand: 20.11.2017 Anhang 2, Seite 6 Nr. 77 77 80 80 91 91 98 98 108 108 113 113 118 118 126 126 128 128 138 138 172 172 192 192 196 196 199 199 215 215 218 218 293 293 309 309 Nr. 312 315 353 388 Nr. 278 285 321 324 333 342 366 375 379 385 396 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,57 1 D 500 63,9 24,6 0,0 3,0 0,0 53,6 0,3 2,8 62,57 1 E 500 63,9 24,6 0,0 3,0 0,0 53,6 0,3 2,8 62,94 0 D 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 50,1 0,2 1,8 62,94 0 E 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 50,1 0,2 1,8 62,42 0 D 500 63,9 23,0 0,0 3,0 0,0 53,0 0,2 2,7 62,42 0 E 500 63,9 23,0 0,0 3,0 0,0 53,0 0,2 2,7 62,41 1 D 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 58,6 0,5 3,7 62,41 1 E 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 58,6 0,5 3,7 62,41 1 D 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 54,1 0,3 3,0 62,41 1 E 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 54,1 0,3 3,0 62,77 0 D 500 63,9 19,4 0,0 3,0 0,0 51,0 0,2 2,1 62,77 0 E 500 63,9 19,4 0,0 3,0 0,0 51,0 0,2 2,1 62,51 0 D 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 51,1 0,2 2,1 62,51 0 E 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 51,1 0,2 2,1 62,55 1 D 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 51,7 0,2 2,3 62,55 1 E 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 51,7 0,2 2,3 62,53 1 D 500 63,9 10,9 0,0 3,0 0,0 51,6 0,2 2,3 62,53 1 E 500 63,9 10,9 0,0 3,0 0,0 51,6 0,2 2,3 62,54 0 D 500 63,9 20,5 0,0 3,0 0,0 52,3 0,2 2,5 62,54 0 E 500 63,9 20,5 0,0 3,0 0,0 52,3 0,2 2,5 62,53 0 D 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 52,6 0,2 2,6 62,53 0 E 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 52,6 0,2 2,6 62,55 1 D 500 63,9 15,4 0,0 3,0 0,0 52,8 0,2 2,6 62,55 1 E 500 63,9 15,4 0,0 3,0 0,0 52,8 0,2 2,6 62,50 1 D 500 63,9 11,7 0,0 3,0 0,0 53,1 0,2 2,7 62,50 1 E 500 63,9 11,7 0,0 3,0 0,0 53,1 0,2 2,7 62,55 0 D 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 52,2 0,2 2,5 62,55 0 E 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 52,2 0,2 2,5 62,55 1 D 500 63,9 16,2 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,5 62,55 1 E 500 63,9 16,2 0,0 3,0 0,0 52,4 0,2 2,5 62,49 0 D 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 50,7 0,2 2,0 62,49 0 E 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 50,7 0,2 2,0 62,49 0 D 500 63,9 11,3 0,0 3,0 0,0 53,1 0,2 2,7 62,49 0 E 500 63,9 11,3 0,0 3,0 0,0 53,1 0,2 2,7 62,48 1 D 500 63,9 12,1 0,0 3,0 0,0 53,2 0,2 2,8 62,48 1 E 500 63,9 12,1 0,0 3,0 0,0 53,2 0,2 2,8 X (m) 4463545,07 4463545,07 4463529,55 4463529,55 4463564,05 4463564,05 4463564,88 4463564,88 4463564,85 4463564,85 4463540,95 4463540,95 4463520,75 4463520,75 4463527,71 4463527,71 4463523,06 4463523,06 4463556,38 4463556,38 4463550,50 4463550,50 4463547,78 4463547,78 4463557,03 4463557,03 4463541,89 4463541,89 4463542,43 4463542,43 4463512,15 4463512,15 4463559,84 4463559,84 4463560,30 4463560,30 Y (m) 5941475,63 5941475,63 5941454,56 5941454,56 5941465,20 5941465,20 5941468,51 5941468,51 5941468,90 5941468,90 5941447,63 5941447,63 5941499,60 5941499,60 5941496,70 5941496,70 5941498,46 5941498,46 5941456,89 5941456,89 5941486,45 5941486,45 5941487,95 5941487,95 5941482,84 5941482,84 5941492,87 5941492,87 5941492,67 5941492,67 5941501,78 5941501,78 5941482,55 5941482,55 5941482,10 5941482,10 X (m) 4463386,41 4463386,41 4463388,16 4463384,01 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw - Rangieren'', ID: ''!070200!Q202'' Y Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet (m) (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 5941368,88 62,97 0 D 500 75,0 10,3 -11,1 3,0 0,0 50,0 0,2 2,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941368,88 62,97 1 D 500 75,0 10,3 -11,1 3,0 0,0 52,9 0,2 2,8 0,0 0,0 0,0 0,0 5941360,79 63,05 0 D 500 75,0 9,5 -11,1 3,0 0,0 50,5 0,2 2,1 0,0 0,0 0,0 0,0 5941375,10 62,89 0 D 500 75,0 7,0 -11,1 3,0 0,0 49,7 0,2 1,9 0,0 0,0 0,0 0,0 X (m) 4463408,58 4463408,58 4463425,84 4463425,84 4463388,50 4463397,38 4463381,36 4463419,70 4463419,70 4463382,44 4463384,39 Y (m) 5941368,84 5941368,84 5941366,67 5941366,67 5941379,73 5941375,45 5941377,20 5941364,04 5941364,04 5941368,49 5941360,51 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw'', ID: ''!070200!Q201'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,39 0 D 500 73,0 12,2 -11,1 3,0 0,0 48,7 0,1 1,4 63,39 1 D 500 73,0 12,2 -11,1 3,0 0,0 51,2 0,2 2,3 63,53 0 D 500 73,0 9,1 -11,1 3,0 0,0 48,3 0,1 1,1 63,53 1 D 500 73,0 9,1 -11,1 3,0 0,0 49,8 0,2 1,8 63,58 0 D 500 73,0 10,1 -11,1 3,0 0,0 49,0 0,2 1,4 63,41 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 48,8 0,1 1,4 63,19 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 49,7 0,2 1,8 63,52 0 D 500 73,0 9,0 -11,1 3,0 0,0 48,8 0,1 1,4 63,52 1 D 500 73,0 9,0 -11,1 3,0 0,0 50,5 0,2 2,0 62,90 0 D 500 73,0 10,5 -11,1 3,0 0,0 50,3 0,2 2,1 62,98 0 D 500 73,0 8,8 -11,1 3,0 0,0 50,7 0,2 2,2 Stand: 20.11.2017 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 33,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 33,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,3 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,3 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 26,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 26,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,8 RV Lr (dB) dB(A) 0,0 25,0 1,0 20,2 0,0 23,6 0,0 22,1 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,4 0,0 0,0 3,4 0,0 0,0 21,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,6 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,5 Anhang 2, Seite 7 Immissionspunkt Bez.: IO 4 ID: !05!IO4 X: 4463404,91 Y: 5941375,75 Z: 76,63 Nr. X Y (m) (m) 136 4463390,69 5941367,38 137 4463390,69 5941367,38 Nr. X Y (m) (m) 142 4463378,60 5941367,58 144 4463378,60 5941367,58 Nr. X Y (m) (m) 198 4463387,20 5941364,19 200 4463387,20 5941364,19 Nr. 169 173 250 318 323 340 341 343 Nr. 361 372 374 423 Nr. 25 27 33 84 86 308 397 412 436 449 451 456 458 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Absetzcontainer'', ID: ''!070200!Q213'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,06 0 D A 103,0 0,0 -18,9 2,8 0,0 37,3 0,2 0,0 64,06 1 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 49,7 0,7 1,5 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 49,3 0,0 0,0 4,4 0,0 1,0 29,8 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Rollcontainer'', ID: ''!070200!Q214'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,83 0 D A 111,0 0,0 -24,1 2,9 0,0 40,7 0,3 0,0 63,83 1 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 50,7 0,9 2,0 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 48,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 35,3 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Plastikcontainer'', ID: ''!070200!Q212'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,01 0 D A 100,0 0,0 -18,9 2,8 0,0 38,8 0,3 0,0 64,01 1 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 49,9 0,8 1,6 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 44,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 30,8 Flächenquelle nach ISO 9613, Bez: ''Sperrmüll'', ID: ''!070200!Q211'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,84 0 D A 84,7 12,3 -14,1 2,9 0,0 41,3 0,3 0,0 63,77 1 D A 84,7 9,0 -14,1 3,0 0,0 51,3 0,9 2,2 63,87 0 D A 84,7 9,7 -14,1 2,9 0,0 40,7 0,3 0,0 63,80 0 D A 84,7 9,7 -14,1 2,9 0,0 41,7 0,3 0,0 63,73 1 D A 84,7 6,6 -14,1 3,0 0,0 51,5 0,9 2,2 63,74 0 D A 84,7 8,7 -14,1 2,9 0,0 41,1 0,3 0,0 63,75 1 D A 84,7 6,2 -14,1 3,0 0,0 51,1 0,9 2,1 63,73 1 D A 84,7 5,1 -14,1 3,0 0,0 51,2 0,9 2,1 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 44,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 27,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 42,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 41,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 40,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 24,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,3 X (m) 4463374,91 4463374,45 4463377,19 4463373,04 4463372,66 4463375,87 4463376,55 4463374,99 Y (m) 5941376,81 5941375,31 5941378,66 5941377,48 5941376,00 5941373,98 5941374,41 5941373,42 X (m) 4463386,41 4463388,16 4463387,70 4463384,01 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw - Rangieren'', ID: ''!070200!Q202'' Y Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet (m) (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 5941368,88 62,97 0 D 500 75,0 10,3 -11,1 3,0 0,0 38,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941360,79 63,05 0 D 500 75,0 9,5 -11,1 3,0 0,0 39,4 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941359,73 63,05 1 D 500 75,0 8,2 -11,1 3,0 0,0 49,7 0,2 1,7 0,0 0,0 0,0 0,0 5941375,10 62,89 0 D 500 75,0 7,0 -11,1 3,0 0,0 39,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 X (m) 4463412,17 4463406,79 4463403,20 4463399,39 4463395,36 4463388,50 4463419,70 4463382,44 4463381,36 4463425,84 4463425,84 4463384,39 4463384,36 Y (m) 5941366,83 5941369,85 5941371,86 5941374,16 5941376,74 5941379,73 5941364,04 5941368,49 5941377,20 5941366,67 5941366,67 5941360,51 5941360,43 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw'', ID: ''!070200!Q201'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,46 0 D 500 73,0 9,2 -11,1 3,0 0,0 35,9 0,0 0,0 63,35 0 D 500 73,0 6,1 -11,1 3,0 0,0 34,3 0,0 0,0 63,27 0 D 500 73,0 6,1 -11,1 3,0 0,0 33,9 0,0 0,0 63,32 0 D 500 73,0 6,8 -11,1 3,0 0,0 34,2 0,0 0,0 63,50 0 D 500 73,0 6,8 -11,1 3,0 0,0 35,2 0,0 0,0 63,58 0 D 500 73,0 10,1 -11,1 3,0 0,0 37,6 0,0 0,0 63,52 0 D 500 73,0 9,0 -11,1 3,0 0,0 38,2 0,0 0,0 62,90 0 D 500 73,0 10,5 -11,1 3,0 0,0 39,7 0,1 0,0 63,19 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 39,7 0,1 0,0 63,53 0 D 500 73,0 9,1 -11,1 3,0 0,0 39,4 0,1 0,0 63,53 1 D 500 73,0 9,1 -11,1 3,0 0,0 45,8 0,1 0,0 62,98 0 D 500 73,0 8,8 -11,1 3,0 0,0 40,2 0,1 0,0 62,98 1 D 500 73,0 8,7 -11,1 3,0 0,0 50,1 0,2 1,9 Stand: 20.11.2017 RV Lr (dB) dB(A) 0,0 38,5 0,0 36,9 1,0 22,4 0,0 34,8 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 38,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 37,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 37,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 36,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 37,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 27,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,3 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,4 Anhang 2, Seite 8 Nr. 10 10 12 12 51 51 57 57 59 59 78 78 79 79 100 100 103 103 120 120 122 122 127 127 151 151 273 273 288 288 294 294 297 297 386 386 389 389 392 392 395 395 405 405 X (m) 4463528,50 4463528,50 4463518,68 4463518,68 4463546,95 4463546,95 4463552,93 4463552,93 4463551,66 4463551,66 4463556,32 4463556,32 4463547,02 4463547,02 4463524,26 4463524,26 4463535,37 4463535,37 4463522,99 4463522,99 4463529,77 4463529,77 4463508,18 4463508,18 4463564,34 4463564,34 4463520,75 4463520,75 4463524,22 4463524,22 4463530,33 4463530,33 4463522,55 4463522,55 4463550,50 4463550,50 4463547,49 4463547,49 4463541,89 4463541,89 4463542,19 4463542,19 4463512,15 4463512,15 Y (m) 5941463,70 5941463,70 5941478,57 5941478,57 5941479,84 5941479,84 5941468,81 5941468,81 5941459,61 5941459,61 5941469,49 5941469,49 5941474,62 5941474,62 5941491,77 5941491,77 5941477,04 5941477,04 5941491,37 5941491,37 5941486,60 5941486,60 5941476,54 5941476,54 5941474,37 5941474,37 5941499,60 5941499,60 5941497,96 5941497,96 5941453,92 5941453,92 5941457,25 5941457,25 5941486,45 5941486,45 5941488,11 5941488,11 5941492,87 5941492,87 5941492,76 5941492,76 5941501,78 5941501,78 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,83 0 D 500 63,9 25,2 0,0 3,0 0,0 54,7 0,3 3,2 62,83 0 E 500 63,9 25,2 0,0 3,0 0,0 54,7 0,3 3,2 62,79 0 D 500 63,9 24,6 0,0 3,0 0,0 54,7 0,3 3,2 62,79 0 E 500 63,9 24,6 0,0 3,0 0,0 54,7 0,3 3,2 62,55 0 D 500 63,9 24,9 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,4 62,55 0 E 500 63,9 24,9 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,4 62,54 0 D 500 63,9 20,6 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,4 62,54 0 E 500 63,9 20,6 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,4 62,58 0 D 500 63,9 19,5 0,0 3,0 0,0 55,6 0,3 3,4 62,58 0 E 500 63,9 19,5 0,0 3,0 0,0 55,6 0,3 3,4 62,52 1 D 500 63,9 20,9 0,0 3,0 0,0 57,2 0,4 3,6 62,52 1 E 500 63,9 20,9 0,0 3,0 0,0 57,2 0,4 3,6 62,56 1 D 500 63,9 26,0 0,0 3,0 0,0 57,0 0,4 3,6 62,56 1 E 500 63,9 26,0 0,0 3,0 0,0 57,0 0,4 3,6 62,58 0 D 500 63,9 20,8 0,0 3,0 0,0 55,5 0,3 3,3 62,58 0 E 500 63,9 20,8 0,0 3,0 0,0 55,5 0,3 3,3 62,60 0 D 500 63,9 24,8 0,0 3,0 0,0 55,4 0,3 3,3 62,60 0 E 500 63,9 24,8 0,0 3,0 0,0 55,4 0,3 3,3 62,58 1 D 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 56,2 0,4 3,5 62,58 1 E 500 63,9 17,9 0,0 3,0 0,0 56,2 0,4 3,5 62,59 1 D 500 63,9 19,5 0,0 3,0 0,0 56,4 0,4 3,5 62,59 1 E 500 63,9 19,5 0,0 3,0 0,0 56,4 0,4 3,5 62,96 0 D 500 63,9 24,1 0,0 3,0 0,0 54,2 0,3 3,1 62,96 0 E 500 63,9 24,1 0,0 3,0 0,0 54,2 0,3 3,1 62,42 0 D 500 63,9 15,2 0,0 3,0 0,0 56,5 0,4 3,5 62,42 0 E 500 63,9 15,2 0,0 3,0 0,0 56,5 0,4 3,5 62,51 0 D 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 55,6 0,3 3,4 62,51 0 E 500 63,9 20,2 0,0 3,0 0,0 55,6 0,3 3,4 62,53 1 D 500 63,9 14,8 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,4 62,53 1 E 500 63,9 14,8 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,4 62,93 0 D 500 63,9 11,7 0,0 3,0 0,0 54,4 0,3 3,1 62,93 0 E 500 63,9 11,7 0,0 3,0 0,0 54,4 0,3 3,1 63,05 0 D 500 63,9 14,4 0,0 3,0 0,0 54,2 0,3 3,1 63,05 0 E 500 63,9 14,4 0,0 3,0 0,0 54,2 0,3 3,1 62,53 0 D 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 56,3 0,4 3,5 62,53 0 E 500 63,9 16,9 0,0 3,0 0,0 56,3 0,4 3,5 62,55 1 D 500 63,9 15,2 0,0 3,0 0,0 56,4 0,4 3,5 62,55 1 E 500 63,9 15,2 0,0 3,0 0,0 56,4 0,4 3,5 62,55 0 D 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 56,1 0,3 3,5 62,55 0 E 500 63,9 16,5 0,0 3,0 0,0 56,1 0,3 3,5 62,55 1 D 500 63,9 16,3 0,0 3,0 0,0 56,3 0,4 3,5 62,55 1 E 500 63,9 16,3 0,0 3,0 0,0 56,3 0,4 3,5 62,49 0 D 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 55,4 0,3 3,3 62,49 0 E 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 55,4 0,3 3,3 Stand: 20.11.2017 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,9 0,0 0,0 5,7 0,0 0,0 21,4 0,0 0,0 5,7 0,0 0,0 21,4 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 30,9 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 30,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,2 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 25,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 20,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,7 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 20,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 22,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,0 Anhang 2, Seite 9 Immissionspunkt Bez.: IOA 1 ID: !05!IOA1 X: 4463433,18 Y: 5941349,36 Z: 78,20 Nr. X Y (m) (m) 439 4463378,60 5941367,58 Nr. X Y (m) (m) 444 4463390,69 5941367,38 Nr. X Y (m) (m) 477 4463387,20 5941364,19 Nr. 478 479 480 509 510 511 539 540 543 Nr. 485 488 494 570 573 576 581 582 583 Nr. 546 548 558 560 585 587 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Rollcontainer'', ID: ''!070200!Q214'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 63,83 0 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 46,5 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 42,8 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Absetzcontainer'', ID: ''!070200!Q213'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 64,06 0 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 44,7 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 42,0 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Plastikcontainer'', ID: ''!070200!Q212'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 64,01 0 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 45,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 38,5 X (m) 4463374,95 4463375,33 4463374,57 4463376,47 4463377,28 4463377,31 4463372,66 4463373,33 4463375,87 Y (m) 5941380,68 5941378,19 5941375,50 5941380,29 5941379,37 5941378,01 5941375,98 5941378,73 5941373,98 Flächenquelle nach ISO 9613, Bez: ''Sperrmüll'', ID: ''!070200!Q211'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 64,04 0 D A 84,7 -2,5 -14,1 3,0 0,0 47,6 0,6 0,0 63,90 0 D A 84,7 8,6 -14,1 3,0 0,0 47,4 0,6 0,0 63,78 0 D A 84,7 9,6 -14,1 3,0 0,0 47,4 0,6 0,0 63,97 0 D A 84,7 0,7 -14,1 3,0 0,0 47,4 0,6 0,0 63,90 0 D A 84,7 3,9 -14,1 3,0 0,0 47,3 0,6 0,0 63,84 0 D A 84,7 7,5 -14,1 3,0 0,0 47,2 0,6 0,0 63,73 0 D A 84,7 6,5 -14,1 3,0 0,0 47,6 0,6 0,0 63,86 0 D A 84,7 6,7 -14,1 3,0 0,0 47,7 0,6 0,0 63,74 0 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 47,1 0,6 0,0 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 34,5 X (m) 4463408,58 4463425,84 4463419,70 4463397,38 4463382,44 4463388,50 4463384,26 4463382,44 4463380,14 Y (m) 5941368,84 5941366,67 5941364,04 5941375,45 5941368,49 5941379,73 5941360,18 5941379,19 5941374,96 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw'', ID: ''!070200!Q201'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,39 0 D 500 73,0 12,2 -11,1 3,0 0,0 41,8 0,1 0,0 63,53 0 D 500 73,0 9,1 -11,1 3,0 0,0 38,5 0,0 0,0 63,52 0 D 500 73,0 9,0 -11,1 3,0 0,0 38,9 0,0 0,0 63,41 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 44,4 0,1 0,0 62,90 0 D 500 73,0 10,5 -11,1 3,0 0,0 46,0 0,1 0,0 63,58 0 D 500 73,0 10,1 -11,1 3,0 0,0 46,0 0,1 0,0 62,98 0 D 500 73,0 8,3 -11,1 3,0 0,0 45,4 0,1 0,0 63,37 0 D 500 73,0 7,1 -11,1 3,0 0,0 46,7 0,1 0,0 62,99 0 D 500 73,0 6,6 -11,1 3,0 0,0 46,7 0,1 0,0 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 29,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,6 X (m) 4463385,97 4463389,49 4463389,38 4463387,61 4463384,64 4463383,53 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw - Rangieren'', ID: ''!070200!Q202'' Y Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet (m) (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 5941369,38 62,96 0 D 500 75,0 9,7 -11,1 3,0 0,0 45,6 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941365,39 63,05 0 D 500 75,0 1,2 -11,1 3,0 0,0 44,8 0,1 0,0 0,0 0,0 2,7 0,0 5941363,63 63,06 0 D 500 75,0 4,4 -11,1 3,0 0,0 44,7 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941359,53 63,05 0 D 500 75,0 7,9 -11,1 3,0 0,0 44,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941376,36 62,89 0 D 500 75,0 3,3 -11,1 3,0 0,0 46,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 5941374,14 62,89 0 D 500 75,0 4,5 -11,1 3,0 0,0 46,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Nr. X Y (m) (m) 355 4463516,51 5941484,54 355 4463516,51 5941484,54 357 4463515,25 5941491,31 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,74 0 D 500 63,9 17,6 0,0 3,0 0,0 55,1 0,3 3,1 62,74 0 E 500 63,9 17,6 0,0 3,0 0,0 55,1 0,3 3,1 62,65 0 D 500 63,9 14,1 0,0 3,0 0,0 55,3 0,3 3,1 Stand: 20.11.2017 RV Lr (dB) dB(A) 0,0 30,9 0,0 20,5 0,0 26,5 0,0 29,9 0,0 23,9 0,0 25,1 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 5,2 0,0 0,0 21,0 0,0 0,0 5,2 0,0 0,0 21,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,2 Anhang 2, Seite 10 Nr. 357 447 447 448 448 450 450 519 519 520 520 575 575 X (m) 4463515,25 4463503,78 4463503,78 4463507,63 4463507,63 4463509,15 4463509,15 4463518,91 4463518,91 4463515,25 4463515,25 4463512,15 4463512,15 Y (m) 5941491,31 5941478,96 5941478,96 5941480,22 5941480,22 5941473,36 5941473,36 5941499,87 5941499,87 5941503,10 5941503,10 5941501,78 5941501,78 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,65 0 E 500 63,9 14,1 0,0 3,0 0,0 55,3 0,3 3,1 62,92 0 D 500 63,9 12,6 0,0 3,0 0,0 54,4 0,3 2,9 62,92 0 E 500 63,9 12,6 0,0 3,0 0,0 54,4 0,3 2,9 62,89 0 D 500 63,9 21,3 0,0 3,0 0,0 54,6 0,3 3,0 62,89 0 E 500 63,9 21,3 0,0 3,0 0,0 54,6 0,3 3,0 63,01 0 D 500 63,9 18,4 0,0 3,0 0,0 54,3 0,3 2,9 63,01 0 E 500 63,9 18,4 0,0 3,0 0,0 54,3 0,3 2,9 62,51 0 D 500 63,9 16,2 0,0 3,0 0,0 55,8 0,3 3,2 62,51 0 E 500 63,9 16,2 0,0 3,0 0,0 55,8 0,3 3,2 62,46 0 D 500 63,9 13,8 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,2 62,46 0 E 500 63,9 13,8 0,0 3,0 0,0 55,9 0,3 3,2 62,49 0 D 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 55,7 0,3 3,2 62,49 0 E 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 55,7 0,3 3,2 Stand: 20.11.2017 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,3 0,0 0,0 5,0 0,0 0,0 22,8 0,0 0,0 5,0 0,0 0,0 22,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 21,8 Anhang 2, Seite 11 Immissionspunkt Bez.: IOA 2 ID: !05!IOA2 X: 4463453,21 Y: 5941382,97 Z: 78,37 Nr. X Y (m) (m) 501 4463378,60 5941367,58 Nr. X Y (m) (m) 502 4463390,69 5941367,38 Nr. X Y (m) (m) 544 4463387,20 5941364,19 Nr. 542 567 572 577 Nr. 406 406 408 408 410 410 413 413 459 459 461 461 489 489 491 491 492 492 547 547 549 549 550 550 557 557 592 592 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Rollcontainer'', ID: ''!070200!Q214'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 63,83 0 D A 111,0 0,0 -24,1 3,0 0,0 48,8 0,7 0,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 39,6 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Absetzcontainer'', ID: ''!070200!Q213'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 64,06 0 D A 103,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 47,4 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 39,1 Punktquelle nach ISO 9613, Bez: ''Plastikcontainer'', ID: ''!070200!Q212'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 64,01 0 D A 100,0 0,0 -18,9 3,0 0,0 47,9 0,7 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,3 X (m) 4463374,91 4463377,19 4463373,04 4463375,87 Y (m) 5941376,81 5941378,66 5941377,48 5941373,98 Flächenquelle nach ISO 9613, Bez: ''Sperrmüll'', ID: ''!070200!Q211'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,84 0 D A 84,7 12,3 -14,1 3,0 0,0 49,0 0,7 0,9 63,87 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 48,8 0,7 0,8 63,80 0 D A 84,7 9,7 -14,1 3,0 0,0 49,2 0,7 1,0 63,74 0 D A 84,7 8,7 -14,1 3,0 0,0 49,0 0,7 0,9 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 35,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 31,6 X (m) 4463528,63 4463528,63 4463518,98 4463518,98 4463517,29 4463517,29 4463515,22 4463515,22 4463517,47 4463517,47 4463524,25 4463524,25 4463503,88 4463503,88 4463507,76 4463507,76 4463509,53 4463509,53 4463525,79 4463525,79 4463518,82 4463518,82 4463515,23 4463515,23 4463518,51 4463518,51 4463512,15 4463512,15 Y (m) 5941464,35 5941464,35 5941473,72 5941473,72 5941481,11 5941481,11 5941491,46 5941491,46 5941495,25 5941495,25 5941491,27 5941491,27 5941478,90 5941478,90 5941480,36 5941480,36 5941471,90 5941471,90 5941497,29 5941497,29 5941499,92 5941499,92 5941503,11 5941503,11 5941499,90 5941499,90 5941501,78 5941501,78 Parkplatz nach ISO 9613, Bez: ''NETTO Parkplatz'', ID: ''!070201!Q101'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 62,82 0 D 500 63,9 26,3 0,0 3,0 0,0 52,0 0,2 2,1 62,82 0 E 500 63,9 26,3 0,0 3,0 0,0 52,0 0,2 2,1 62,87 0 D 500 63,9 18,0 0,0 3,0 0,0 52,1 0,2 2,2 62,87 0 E 500 63,9 18,0 0,0 3,0 0,0 52,1 0,2 2,2 62,78 0 D 500 63,9 21,3 0,0 3,0 0,0 52,5 0,2 2,3 62,78 0 E 500 63,9 21,3 0,0 3,0 0,0 52,5 0,2 2,3 62,65 0 D 500 63,9 13,8 0,0 3,0 0,0 53,0 0,2 2,5 62,65 0 E 500 63,9 13,8 0,0 3,0 0,0 53,0 0,2 2,5 62,57 0 D 500 63,9 11,2 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 2,6 62,57 0 E 500 63,9 11,2 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 2,6 62,58 0 D 500 63,9 19,6 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 2,6 62,58 0 E 500 63,9 19,6 0,0 3,0 0,0 53,3 0,3 2,6 62,92 0 D 500 63,9 13,7 0,0 3,0 0,0 51,8 0,2 2,1 62,92 0 E 500 63,9 13,7 0,0 3,0 0,0 51,8 0,2 2,1 62,89 0 D 500 63,9 21,0 0,0 3,0 0,0 52,0 0,2 2,2 62,89 0 E 500 63,9 21,0 0,0 3,0 0,0 52,0 0,2 2,2 63,04 0 D 500 63,9 20,0 0,0 3,0 0,0 51,5 0,2 2,0 63,04 0 E 500 63,9 20,0 0,0 3,0 0,0 51,5 0,2 2,0 62,54 0 D 500 63,9 15,8 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 2,7 62,54 0 E 500 63,9 15,8 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 2,7 62,51 0 D 500 63,9 16,2 0,0 3,0 0,0 53,6 0,3 2,7 62,51 0 E 500 63,9 16,2 0,0 3,0 0,0 53,6 0,3 2,7 62,46 0 D 500 63,9 13,7 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 2,7 62,46 0 E 500 63,9 13,7 0,0 3,0 0,0 53,7 0,3 2,7 62,51 1 D 500 63,9 14,9 0,0 3,0 0,0 55,5 0,3 3,1 62,51 1 E 500 63,9 14,9 0,0 3,0 0,0 55,5 0,3 3,1 62,49 0 D 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 53,5 0,3 2,7 62,49 0 E 500 63,9 14,2 0,0 3,0 0,0 53,5 0,3 2,7 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 17,6 0,0 0,0 21,3 0,0 0,0 17,6 0,0 0,0 21,3 0,0 0,0 9,0 0,0 0,0 21,5 0,0 0,0 9,0 0,0 0,0 21,5 0,0 0,0 6,1 0,0 0,0 27,2 0,0 0,0 6,1 0,0 0,0 27,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 22,0 0,0 0,0 6,1 0,0 0,0 24,3 0,0 0,0 6,1 0,0 0,0 24,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 33,5 0,0 0,0 5,4 0,0 0,0 27,8 0,0 0,0 5,4 0,0 0,0 27,8 0,0 0,0 5,4 0,0 0,0 20,7 0,0 0,0 5,4 0,0 0,0 20,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,8 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 21,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 24,7 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Stand: 20.11.2017 Anhang 2, Seite 12 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw - Rangieren'', ID: ''!070200!Q202'' X Y Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr Afol Ahous Abar Cmet (m) (m) (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 593 4463386,41 5941368,88 62,97 0 D 500 75,0 10,3 -11,1 3,0 0,0 47,9 0,1 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 597 4463387,71 5941359,77 63,05 0 D 500 75,0 8,3 -11,1 3,0 0,0 48,0 0,1 0,6 0,0 0,0 3,2 0,0 604 4463384,01 5941375,10 62,89 0 D 500 75,0 7,0 -11,1 3,0 0,0 48,1 0,1 0,7 0,0 0,0 0,0 0,0 Nr. Nr. 569 574 586 594 599 600 601 606 X (m) 4463425,84 4463408,58 4463419,70 4463397,38 4463388,50 4463382,44 4463381,36 4463384,13 Y (m) 5941366,67 5941368,84 5941364,04 5941375,45 5941379,73 5941368,49 5941377,20 5941359,86 TÜV-Auftrags-Nr.: 917SST044 Linienquelle nach ISO 9613, Bez: ''10 Fahrten Lkw'', ID: ''!070200!Q201'' Z Refl. DEN Freq. Lw l/a EinwZeit K0 Di Adiv Aatm Agr (m) (Hz) dB(A) dB dB (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) 63,53 0 D 500 73,0 9,1 -11,1 3,0 0,0 41,9 0,1 0,0 63,39 0 D 500 73,0 12,2 -11,1 3,0 0,0 44,8 0,1 0,0 63,52 0 D 500 73,0 9,0 -11,1 3,0 0,0 43,3 0,1 0,0 63,41 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 46,3 0,1 0,0 63,58 0 D 500 73,0 10,1 -11,1 3,0 0,0 47,5 0,1 0,1 62,90 0 D 500 73,0 10,5 -11,1 3,0 0,0 48,4 0,1 0,8 63,19 0 D 500 73,0 9,8 -11,1 3,0 0,0 48,3 0,1 0,7 62,98 0 D 500 73,0 7,9 -11,1 3,0 0,0 48,4 0,1 0,8 Stand: 20.11.2017 RV Lr (dB) dB(A) 0,0 28,6 0,0 23,2 0,0 25,0 Afol Ahous Abar Cmet RV Lr (dB) (dB) (dB) (dB) (dB) dB(A) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 32,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 30,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 28,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 27,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 26,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 25,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 23,4 Anhang 2, Seite 13 Q013 Legende Q004 IO 1 ... <= 35.0 35.0 < ... <= 40.0 40.0 < ... <= 45.0 45.0 < ... <= 50.0 50.0 < ... <= 55.0 55.0 < ... <= 60.0 60.0 < ... <= 65.0 65.0 < ... <= 70.0 70.0 < ... <= 75.0 75.0 < ... <= 80.0 WA 05 WA 06 WA 04 WA 07 IO 2 WA 09 IO 3 Darstellung WA 03 WA 08 Q003 Q002 Rasterlärmkarte Straßenverkehr, Tagzeitraum Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 1250 Berechnungshöhe: 10 m Q011 WA 02 WA 10 WA 01 Anhang 3.1T IOA 2 IO 4 Schalltechnische Untersuchung IOA 1 Q012 Projekt Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock Q013 Legende Q004 IO 1 ... <= 35.0 35.0 < ... <= 40.0 40.0 < ... <= 45.0 45.0 < ... <= 50.0 50.0 < ... <= 55.0 55.0 < ... <= 60.0 60.0 < ... <= 65.0 65.0 < ... <= 70.0 70.0 < ... <= 75.0 75.0 < ... <= 80.0 WA 05 WA 06 WA 04 WA 07 IO 2 WA 09 IO 3 Darstellung WA 03 WA 08 Q003 Q002 Rasterlärmkarte Straßenverkehr, Nachtzeitraum Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 1250 Berechnungshöhe: 10 m Q011 WA 02 WA 10 WA 01 Anhang 3.1N IOA 2 IO 4 Schalltechnische Untersuchung IOA 1 Q012 Projekt Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock Legende IO 1 ... <= 35.0 35.0 < ... <= 40.0 40.0 < ... <= 45.0 45.0 < ... <= 50.0 50.0 < ... <= 55.0 55.0 < ... <= 60.0 60.0 < ... <= 65.0 65.0 < ... <= 70.0 70.0 < ... <= 75.0 WA 05 WA 06 Q101 WA 04 WA 07 IO 2 WA 09 IO 3 Darstellung WA 03 Rasterlärmkarte Gewerbelärm, Tagzeitraum WA 08 Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 1250 Berechnungshöhe: 10 m WA 02 WA 10 WA 01 Anhang 3.2T IOA 2 IO 4 Schalltechnische Untersuchung Q211 Q214 Q202 Q201 Q213 Q212 Projekt IOA 1 Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock Q013 Lär WA 05 Legende Q004 zw a nd 3,50 ... <= 35.0 35.0 < ... <= 40.0 40.0 < ... <= 45.0 45.0 < ... <= 50.0 50.0 < ... <= 55.0 55.0 < ... <= 60.0 60.0 < ... <= 65.0 65.0 < ... <= 70.0 70.0 < ... <= 75.0 m WA 06 WA 04 WA 07 IO 2 WA 09 IO 3 Darstellung WA 03 WA 08 Q003 Q002 Rasterlärmkarte Straßenverker, Nachtzeitraum Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 1250 Berechnungshöhe: 2 m WA 10 Anhang 4 tzw WA 01 an d 2 ,5 0m Q011 WA 02 IOA 2 Lä rm sc hu IO 1 ms chu t IO 4 Schalltechnische Untersuchung IOA 1 Q012 Projekt Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock WA 05 WA 06 WA 04 Lä rm pe ge l be rei ch V WA 07 Lä WA 09 WA 03 Lä rm pe ge WA 02 rm pe ge lbe re ich IV WA 08 lbe rei ch I WA 01 Darstellung Lärmpegelbereiche Auftrag: 917SST044 Bearbeiter: N. Arbeiter Datum: 20.11.2017 Maßstab: 1 : 1250 II WA 10 Anhang 5 Projekt Schalltechnische Untersuchung ege mp Lär Bebauungsplan Nr. 99.17 der Stadt Schwerin Auftraggeber lber eich II Projektentwicklung Nord GmbH & Co. KG Kuckucksallee 3 19065 Pinnow Auftragnehmer TÜV NORD Umweltschutz Büro Rostock Trelleborger Straße 15 18107 Rostock