BRS Schwerin


Ortsbeirat Zippendorf Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 12.06.18 in der „Strandperle“ Teilnehmer: Ortsbeiräte: Dorin Müthel-Brenncke, Peter J. Harke, Uwe Friedriszik, Christian Schneider Vertreter: Thilo Kreimer und 7 interessierte Bürgerinnen und Bürger Zippendorfs 1. Das Protokoll der vergangenen Sitzung ist ohne Änderungen verabschiedet worden. 2. Vorlage 01418/2018 Einführung eines Budgets für Ortsbeiräte Die Vorlage wurde diskutiert und positiv aufgenommen. Der Ortsbeirat nimmt die Vorlage einstimmig zustimmend zur Kenntnis, zur Finanzierung wurde u.a. der Einsatz der Sitzungsgelder vorgeschlagen. 3. Strandfest der Stadtwerke Die Stadtwerke Schwerin veranstalten ihr diesjähriges Insel- und Strandfest am 29.06 und am 01.07. Es gibt ein vielfältiges Programm für Erwachsene und Kinder am Strand und auf Kaninchenwerder. Zum Parken wird es eine halbseitige Sperrung der Crivitzer Chaussee geben. Die Zufahrt in die Alte Dorfstraße und zum Pflegeheim wird reglementiert und ist den Anwohnern vorbehalten. 4. Auswertung Sommerfest Das diesjährige Sommerfest im Strandpavillon war ein Erfolg, es hätten ein paar mehr Leute kommen können. Dank an Anita Bötefür und ihrem Team. Es gab einige Diskussionen um die zukünftige Ausrichtung des Festes. Alexander Schulz hat einen Fragebogen entworfen und ihn unter www.farmweg.de online gestellt. Wir würden uns über eine breite Rückmeldung der Bürger Zippendorfs zum Sommerfest freuen. . 5. Sonstiges - Ende Mai hatte die Polizeiinspektion Schwerin zur Vorstellung der Kriminalstatistik 2017 Schwerins eingeladen. Uwe Friedriszik gibt einen kurzen Überblick über die Kriminalitätsentwicklung in Zippendorf. Insgesamt gab es einen Rückgang der Straftaten von 154 auf 73, was aber an der erhöhten Zahl an Fälschungsdelikten in 2016 lag. Generell gab es einen leichten Anstieg an Körperverletzungen. Die durchschnittliche Aufklärungsquote lag bei knapp 60 %. Von Mai bis September kontrolliert auch in Zippendorf der Bäderdienst. 1 - In der SVZ ist ein Artikel zum Strandhotel erschienen. Die im Artikel geäußerte Kritik am bisherigen Verfahren und dem Einfluss des Ortsbeirates auf die Entscheidung weist der Ortsbeirat zurück. Das Beispiel Waisenhausgärten zeigt, dass die „Fachleute“ manchmal ihre Verantwortung gegenüber den Bürgern aus den Augen verlieren. - In der Stellungnahme des Oberbürgermeisters zum Ortsbeiratsbudget wurde angemerkt, dass es noch umfangreiche Geldmittel aus den „Bugaüberschüssen“ gibt. Mögliche Ideen sind: Badeplattform; Entsorgung der Plasteschilffmatten im ehemaligen Waldbad; Wildblumenwiese an der Kurve Alte Dorfstraße; Fitnessgeräte am Strand (Trimm-Dich-Pfad); neue Sandaufschüttung am Strand; Grillplatz am Zoospielplatz; Schaukasten zur Geschichte Zippendorfs; Infotafel zum Entenfüttern; Kultur am Strandfest; Geschwindigkeitsanzeige Alte Dorfstraße/Am Strand; Trinkwasserbrunnen am Strand; zusätzliche Mahd der Wasserpflanzen im Schwimmbereich; Ausleihe eines Stand-Up-Paddels………. Einige dieser Vorschläge sind eigentlich Aufgabe der Kommune; einige sind mit Folgekosten verbunden und andere nicht förderwürdig. - Am Strand ist ein neues Schild aufgetaucht: „Hier beginnt der Ballspielbereich“. Aus Sicht des Ortsbeirates ist das Schild realitätsfremd, da oft mehrere Volleyballnetze gespannt werden. Die Volleyballer sind meistens auf beiden Seiten des Schildes sportlich. Eine Absprache der SDS mit den Aktiven vor Ort und dem Ortsbeirat wäre sinnvoll gewesen. . Die nächste Ortsbeiratssitzung findet am 11. September um 19 Uhr in der Strandperle statt. 19.06.18 Friedriszik 2