BRS Schwerin


... Schwerin, 14.05.2018 Unversorgte Krippen-, Kita- und Hortkinder Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister! Ich bitte freundlichst um die Beantwortung nachstehender Fragen. 1. Wie viele Kinder können in der Landeshauptstadt Schwerin derzeit nicht mit Krippen-, Kita- und Hortplätzen versorgt werden? 2. Was ist ursächlich für diese Situation und inwieweit betrifft das Problem sowohl Einwohnerinnen und Einwohner sowohl mit als auch ohne Migrationshintergrund? 3. Welche niederschwelligen Alternativangebote, welcher Träger existieren derzeit in der Landeshauptstadt Schwerin? 4. Ist der Verwaltung bekannt, welche Probleme mit der fehlenden Möglichkeit einen Krippen-, Kita- oder Hortplatz zur Verfügung zu stellen, im Einzelfall einhergehen können? (z.B. Verlust der Möglichkeit zum Antritt einer Arbeitsstelle) 5. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung derartigen Problemen zeitnah abzuhelfen? 6. In welchem Umfang stehen nach dem Abschluss derzeitiger Neu-, und Umbaumaßnahmen im Bereich Krippe, Kita und Hort stadtweit und stadtteilbezogen zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung? Mit freundlichen Grüßen Henning Foerster Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Fraktionsbüro Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin, Telefon: 0385 / 545-2957, Fax:0385 / 5452958 Sprechzeiten: Dienstag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Donnerstag 13.00 bis 16.00 Uhr E-Mail: Stadtfraktion-Die-Linke@Schwerin.de Internet: www.die-linke-Schwerin.de