BRS Schwerin


1. Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung für allgemeinbildende Schulen der Landeshauptstadt Schwerin für den Planungszeitraum 2015/16 bis 2019/2020 Seite | 2 Vorbemerkung 4 1. 5 Grundsätze der Schulentwicklungsplanung 1.1 Rechtsgrundlagen 5 1.2 Organisationskriterien nach Schularten 6 2. Planungsfestlegungen 2.1 Regionale Schule 2.1.1 Astrid-Lindgren-Schule 7 7 8 2.1.2 Erich-Weinert-Schule 11 2.1.3 W.-v.-Siemens-Schule 14 2.1.4 Errichtung „Neue Regionale Schule“ 17 2.2 Förderschulen 2.2.0.1 Inklusion 19 19 2.2.0.2 Kurzdarstellung der Umzugsabläufe Sprachheilpäd. Förderzentrum (SpFz), Schule „Am Fernsehturm“ (FöL) und Volkshochschule (VHS) 3. 19 2.2.1 Sprachheilpädagogisches Förderzentrum 20 2.2.2 Sonderpädagogisches Förderzentrum „Am Fernsehturm“ 23 Festlegungen zu den Auflagen Seite | 3 26 Vorbemerkung Die Stadtvertretung hat am 13.06.2016 die „Schulentwicklungsplanung für allgemeinbildende Schulen der Landeshauptstadt Schwerin für den Planungszeitraum 2015/2016 bis 2019/2020“ beschlossen. Gemäß des Bescheides des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MecklenburgVorpommern vom 10. Februar 2017 sind für die Genehmigung der Schulentwicklungsplanung für allgemeinbildenden Schulen der Landehauptstadt Schwerin folgende Auflagen umzusetzen: 1. Es ist eine widerspruchsfreie und eindeutige Festlegung der zeitlichen Abläufe zur Errichtung einer neuen Regionalen Schule an den Standorten Johannes-BrahmsStraße bzw. J.-R.-Becher-Straße zur Genehmigung vorzulegen. 2. Es ist eine widerspruchsfreie und eindeutige Festlegung der zeitlichen Abläufe für die Änderung der Schulstruktur der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache zur Genehmigung vorzulegen. 3. Es ist eine widerspruchsfreie und eindeutige Festlegung der zeitlichen Abläufe für die Aufhebung der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen „Am Fernsehturm“ und der Änderung der Schulstruktur vorzulegen. Diese Fortschreibung dient der Umsetzung des Genehmigungsbescheides des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Der Oberbürgermeister Seite | 4 1. Grundsätze der Schulentwicklungsplanung 1.1 Rechtsgrundlagen Für die Landeshauptstadt Schwerin als kreisfreie Stadt ist der Oberbürgermeister gem. § 107 Abs. 1 Schulgesetz M-V1 für die Schulentwicklungsplanung der Schulen in eigener Trägerschaft zuständig. Nach § 2 Abs. 1 Schulentwicklungsplanungsverordnung M-V2 ist ein neuer Schulentwicklungsplan für den Planungszeitraum vom Beginn des Schuljahres 2015/2016 bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 aufzustellen. Rechtsgrundlagen sind:  Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.07.2011 (GVOBl. M-V 2011, S. 777)  Schulgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (SchulG M-V) vom 10.09.2010 (GVOBl. M-V 2010, S. 462), letzte berücksichtigte Änderung im § 128 Abs. 3, angepasst durch Bekanntmachung vom 26.06.2017 (GVOBl. M-V, S. 225)  Verordnung über die Schulentwicklungsplanung in Mecklenburg-Vorpommern (SEPVO M-V) vom 16.09.2014 (Mitteilungsblatt des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V vom 23.10.14 Seite 418)  Verordnung über die Unterrichtsversorgung an den allgemein bildenden Schulen und beruflichen Schulen für das Schuljahr 2014/2015 und 2015/2016 – UntVers VO 2014/2015 und 2015/2016 M-V vom 16.04.2014 (Mitteilungsblatt BM M-V Nr. 04/2014, S. 62)  Schulkapazitätsverordnung (SchulKapVO M-V) vom 26. Januar 2010 (letzte berücksichtigte Änderung vom 10. Juli 2015)  UN-Behindertenrechtskonvention insbesondere Artikel 243 – Bildung – 1 Schulgesetz M-V vom 10.09.2010 Verordnung über die Schulentwicklungsplanung in M-V (SEPVO) vom 16.09.2014; 3 UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen vom 20. März 2007 (7404/07) 2 Seite | 5 1.2 Organisationskriterien nach Schularten Schulart – die Fortschreibung betreffend Grundschule; (GS) Gliederung und Schülerinnen- und Schülermindestzahlen Regionale Schule (RegS) Jahrgangsstufen 5-10, Mindestens 36 Schülerinnen und Schüler in Jahrgangsstufe 5, sofern ansonsten unzumutbare Schulwegzeiten6 entstehen würden in Jahrgangsstufe 5 mit mindestens 22 Schülerinnen und Schülern. in der Regel Jahrgangsstufen 3-9 (310), mindestens einzügig, mindestens durchschnittlich acht Schülerinnen und Schüler pro Jahrgangsstufe in der Regel Jahrgangsstufen 2-4, mindestens durchschnittlich sechs Schülerinnen und Schüler pro Jahrgangsstufe, für Eigenständigkeit der Schule zusätzlich Schülerinnenund Schülermindestzahl: 36 Mind. 10 000 Einwohner Jahrgangsstufen 1 - 4; mindestens einzügig, Schülerinnen- und Schülermindestzahl der Schule am Einzelstandort: 24 - Förderschule (Schwerpunkt Lernen [FöL]) Förderschule (Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung [FöV]) Förderschule (Schwerpunkt Sprache [FöSp]) 4 Jahrgangsstufe 1-4, einzügig mit mindestens 20 Schülerinnen und Schüler in Jahrgangsstufe 14 und mehrzügig, an Mehrfachstandorten mit mindestens 40 Schülerinnen und Schülern in Jahrgangsstufe 15) . Empf. Einzugsbereich Mind. 5 000 Einwohner Mind. 40 000 Einwohner - mögliche Organisations -formen GS; GS/Orientierun gsstufe; organis. mit weiterführ. Schulen/FöS verbunden RegS; RegS/GS, organis. mit FöS verbunden FöL; organis. mit anderer FöS verbunden FöV; organisatorisc h mit anderer Förderschule verbunden; selbst-ständige Klassen dieses Schwerpunktes an GS FöSp; FöSp/GS; organisatorisc h mit anderer Förderschule verbunden; selbstständige Klassen dieses Schwerpunkte s an GS Wenn die zumutbare Schulwegzeit von maximal 2 x 40 Minuten bei Aufhebung der Schule überschritten werden würde, kann jahrgangsübergreifender Unterricht erteilt werden, sofern mindestens zwei Lerngruppen mit mindestens 20 Schülerinnen und Schülerinnen und Schülerinnen und Schülern gebildet werden können. 5 Die Schülermindestzahl kann mit Genehmigung der obersten Schulbehörde unterschritten werden, wenn für die Eingangsklasse der Grundschule mindestens 20 Schülerinnen und Schüler angemeldet sind und die durchschnittliche Schülerzahl in der Jahrgangsstufe 1 für alle Grundschulen am Mehrfachstandort mindestens 40 beträgt. 6 Die zumutbare Schulwegzeit beträgt 2 x 60 Minuten Seite | 6 2. 2.1 Planungsfestlegungen Regionale Schule Zur Umsetzung der Auflage wird eine Aktualisierung der Schülerinnen- und Schülerzahlenprognose7 der Regionalen Schulen unter Beachtung vorhandener Kapazitäten vorgenommen. 7 Quelle: bis Schuljahr 2016/2017 Schulinformations- und Planungssystem M-V Seite | 7 2.1.1 Astrid-Lindgren-Schule – Schuleinzugsbereich gemäß Schuleinzugsbereichssatzung Raumbestand8: Allgemeine Unterrichtsräume 209 Fachunterrichtsräume Sporthalle 10 1 In der folgenden graphischen Darstellung der Schuljahre 2010/2011 bis 2030/2031 wurden die Schülerinnen und Schüler der Regionalschule, der Schulwerkstatt „Robinson“ 10 sowie der flexiblen Schulausgangsphase „9+“ 11 inkludiert. 8 9 10 11 ohne Schulwerkstatt Die Nutzung von zwei ehemaligen Horträumen zum Schuljahr 2016/2017 wird beachtet Die Schulwerkstatt Robinson ist gemäß § 59a SchulG M-V ein kooperatives Erziehungs- und Bildungsangebot, welches auf einer vertraglichen Basis seit 1999 im Einvernehmen zwischen Schule und Jugendhilfe eingerichtet wurde. Die zur Verfügung stehenden 12 Plätze für Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 14 Jahren (in den Klassenstufen 5 bis 9) führen zur Wiedereingliederung in die Herkunftsschule, einer anderen Regelschule oder in eine berufliche Fördermaßnahme. Schülerinnen und Schüler, die das Klassenziel der Jahrgangsstufe 9 nicht erreicht haben, können seit dem Schuljahr 2015/2016 in einem weiteren Schuljahr 9+ die Berufsreife mit zusätzlichem Praxisanteil erwerben. Seite | 8 In den zwei folgenden Tabellen wurde für den Zeitraum 2010/2011 – 2017/2018 eine differenzierte Darstellung der Förderangebote und der Regionalschule gewählt. Die Schulwerkstatt befindet sich räumlich in der Keplerstraße. Das Angebot 9+ findet am Standort der Astrid-Lindgren-Schule statt. Räumlich wirkt sich das Angebot in Form eines zusätzlichen Unterrichtsraumes aus. Regionale Schule Astrid-Lindgren mit Außenstelle Robinson Darstellung der Klasse 9Plus sowie der Schulwerkstatt Robinson sch=Schüler Summen JS 5 JS 6 sch kl=Klassen JS 7 sch Jahrgangsstufen (JS) JS 8 sch JS 9 sch 9Plus (9+) sch sch sch 0 – – – – – – 9 – 3 – 2 4 – 2010/2011 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 2015/2016 2016/2017 8 1 2 2 3 – – 12 – 5 3 2 2 – 13 1 1 9 1 1 – 21 2 1 6 3 – 9 20 – 3 6 2 – 9 2017/2018 22 1 – 5 5 – 11 Die Darstellung verdeutlicht den wachsenden Zuspruch für die Beschulungsformen. Eine Prognose ist für die festgesetzte Anzahl von ca. 20 Plätzen nicht erforderlich. In der folgenden Tabelle werden die zu erwartenden Schülerinnen- und Schülerzahlen der Astrid-Lindgren-Schule ab dem Schuljahr 2018/2019 über alle Schulangebote prognostiziert. Der Bestand des Regionalschulteils der Astrid-Lindgren-Schule ist langfristig über den Planungszeitraum hinaus gesichert. Seite | 9 Seite | 10 sch 69 58 sch kl 362 17 17 17 17 19 19 19 21 23 22 22 22 22 21 21 20 21 21 21 20 18 374 360 367 406 417 418 454 529 522 519 498 478 455 474 495 471 489 476 472 449 kl=Klassen 2010/2011 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 2019/2020 2020/2021 2021/2022 2022/2023 2023/2024 2024/2025 2025/2026 2026/2027 2027/2028 2028/2029 2029/2030 2030/2031 76 77 75 76 75 96 96 82 83 76 98 73 96 110 84 74 101 70 83 Summen Kl. 5 sch=Schüler Kl. 6 3 3 3 3 3 4 4 4 4 3 4 3 4 5 4 3 4 3 4 3 25,3 76 25,7 75 25,0 77 25,3 74 25,0 95 24,0 98 24,0 82 20,5 86 20,8 73 25,3 92 24,5 70 24,3 94 24,0 113 22,0 88 21,0 76 24,7 108 25,3 67 23,3 85 20,8 63 19,3 67 kl ds sch 3 23,0 64 Planung mit neuer Regionaler Schule Regionale Schule Astrid-Lindgren 3 3 4 3 4 4 4 4 3 4 3 4 5 4 3 4 3 4 3 3 25,3 68 25,0 71 19,3 67 24,7 87 23,8 87 24,5 77 20,5 77 21,5 66 24,3 87 23,0 61 23,3 83 23,5 101 22,6 84 22,0 59 25,3 80 27,0 64 22,3 85 21,3 59 21,0 43 22,3 66 kl ds sch 3 21,3 58 Kl. 7 3 3 3 4 4 3 3 3 4 3 4 4 4 3 4 3 4 3 2 3 22,7 77 23,7 72 22,3 89 21,8 89 21,8 75 25,7 75 25,7 68 22,0 82 21,8 65 20,3 75 20,8 99 25,3 87 21,0 76 19,7 86 20,0 63 21,3 81 21,3 55 19,7 43 21,5 66 22,0 61 kl ds sch 3 19,3 53 Kl. 8 3 3 4 4 4 3 3 4 3 4 4 4 3 4 3 4 3 2 3 3 25,7 74 24,0 93 22,3 90 22,3 89 18,8 81 25,0 70 22,7 87 20,5 70 21,7 77 18,8 104 24,8 93 21,8 81 25,3 99 21,5 66 21,0 71 20,3 50 18,3 41 21,5 62 22,0 60 20,3 51 kl ds sch 2 26,5 61 Kl. 9 3 4 4 4 3 3 4 3 4 4 4 3 4 3 3 3 2 3 3 2 24,7 78 23,3 84 22,5 78 22,3 74 27,0 58 23,3 79 21,8 64 23,3 69 19,3 93 26,0 90 23,3 76 27,0 86 24,8 61 22,0 45 23,7 44 16,7 40 20,5 57 20,7 48 20,0 45 25,5 71 kl ds sch 3 20,3 57 Kl. 10 3 4 3 3 3 3 3 3 4 4 3 4 3 2 2 2 3 2 2 3 26,0 21,0 26,0 24,7 19,3 26,3 21,3 23,1 23,3 22,5 25,3 21,5 20,3 22,5 22,0 20,0 19,0 24,0 22,5 23,7 kl ds 3 19,0 20 Klassenräum e, m ax. 560 Schülerinnen und Schüler Regionale Schulen Klassenteiler 28 2.1.2 Erich-Weinert-Schule – Schuleinzugsbereich gemäß Schuleinzugsbereichssatzung Raumbestand: Schuljahr 2015/2016 2017/2018 2018/20192020/2021 2021/2022 ff. Schulstandort RudolfBreitscheid-Str. 23 19053 Schwerin Ratzeburger Straße 23 a, 19057 Schwerin RudolfBreitscheid-Str. 23 19053 Schwerin Allgemeine Unterrichtsräume Fachunterrichts Sporthalle -räume 20 5 1-Feldhalle mit 302 m² 24 4 3-Feldhalle mit 1.056 m² 16 2 in Doppelnutzung 7 1-Feldhalle mit 302 m² Umfangreiche Sanierungsmaßnahme am Schulkörper führen zu folgenden schulorganisatorischen Änderungen:  Mit Ende des Schuljahres 2017/2018 beginnt der Auszug der Regionalen Schule Erich-Weinert aus dem Standort Rudolf-Breitscheid-Straße 23, 19053 Schwerin.  Die Schuljahre 2018/2019 sowie 2019/2020 befindet sich die Regionale Schule ErichWeinert am Standort Ratzeburger Straße 32 A (ehemalige Siemensschule Lankow).  Mit der geplanten Fertigstellung der Sanierung des Schulstandortes RudolfBreitscheid-Straße zum Schuljahr 2020/2021 findet der Rückzug der Erich-Weinert Schule statt.  Mit Sanierung der Regionalen Schule Erich-Weinert stehen 16 Klassen-, 7 Fachunterrichtsräume und zwei Räume mit möglicher Doppelnutzung12 (Klassen- und Fachraum) zur Beschulung zur Verfügung. Der Bestand der Erich-Weinert-Schule ist langfristig über den Planungszeitraum hinaus gesichert. 12 Die Fachunterrichtsräume Musik (Raumnummer 3.08 mit 108,82m²) und Kunst (Raumnummer 3.09 mit 123,26m²) können einer Nutzung als Klassenraum zugeführt werden. Seite | 11 Erich-Weinert-Schule 700 600 500 400 300 200 100 0 P r o g n o s e Die folgende Darstellung der Schülerinnen und Schülerzahlenentwicklung berücksichtigt ein prognostisches Anwahlverhalten nach Errichtung der neuen Regionalen Schule auf dem Schulgelände zwischen der Johannes-R.-Becher- und Willi-Bredel-Straße. Dies wird in den Übergängen der 6. Klassen in den Schuljahren 2018/2019 und 2019/2020 zur 7. Klasse im jeweiligen Folgeschuljahr ersichtlich. Mit Fertigstellung der Schulbausanierungsmaßnahmen in der Rudolph-Breitscheid-Straße sowie der Baumaßnahmen am Standort Weststadt (Neubau der Regionalen Schule) wird die Kapazität der Regionalen Schule Erich-Weinert mit 434 Schülerinnen und Schüler in bis zu 16 Klassen festgelegt. Die maximale Raumkapazität wird mit der möglichen Bestuhlung abgestimmt, jedoch nicht unter dem Bedarf von 1,9m² pro Schülerin und Schüler. Bis zur abschließenden Fertigstellung aller Baumaßnahmen werden in der Erich-WeinertSchule am Standort Rudolph-Breitscheid-Straße max. 490 Schülerinnen und Schüler in bis zu 18 Klassen geführt. Seite | 12 Seite | 13 Regionale Schule Erich-Weinert Planung mit neuer Regionaler Schule sch=Schüler Summen Kl. 5 Kl. 6 kl=Klassen sch kl sch kl ds sch 2010/2011 335 15 71 3 23,7 82 2011/2012 312 15 70 3 23,3 72 2012/2013 341 16 96 4 24,0 72 2013/2014 372 17 104 5 20,8 90 2014/2015 389 18 97 4 24,3 100 2015/2016 458 20 120 5 24,0 98 2016/2017 541 23 127 5 25,4 121 2017/2018 555 23 102 4 25,5 120 2018/2019 561 24 93 4 23,3 102 2019/2020 472 21 41 2 20,5 98 2020/2021 384 17 41 2 20,5 43 2021/2022 355 15 71 3 23,7 42 2022/2023 339 15 73 3 24,3 72 2023/2024 348 15 65 3 21,7 71 2024/2025 373 16 73 3 24,3 68 2025/2026 395 17 74 3 24,7 73 2026/2027 412 18 72 3 24,0 73 2027/2028 405 18 78 3 26,0 73 2028/2029 413 18 74 3 24,7 78 2029/2030 416 18 76 3 25,3 75 2030/2031 409 18 65 3 21,7 77 kl 4 3 3 4 5 4 5 5 4 4 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 ds 20,5 24,0 24,0 22,5 20,0 24,5 24,2 24,0 25,5 24,5 21,5 21,0 24,0 23,7 22,7 24,3 24,3 24,3 26,0 25,0 25,7 Kl. 7 sch 52 44 38 52 64 80 78 96 102 46 45 52 46 68 65 60 63 63 67 64 61 kl 2 2 2 2 3 4 3 4 4 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 ds 26,0 22,0 19,0 26,0 21,3 20,0 26,0 24,0 25,5 23,0 22,5 26,0 23,0 22,7 21,7 20,0 21,0 21,0 22,3 21,3 20,3 Kl. 8 sch 46 60 42 39 45 70 87 80 93 95 48 47 47 45 69 68 63 61 64 71 65 kl 2 3 2 2 2 3 4 3 4 4 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 ds 23,0 20,0 21,0 19,5 22,5 23,3 21,8 26,7 23,3 23,8 24,0 23,5 23,5 22,5 23,0 22,7 21,0 20,3 21,3 23,7 21,7 Kl. 9 sch 49 40 65 41 41 52 80 85 93 107 102 52 54 53 51 73 73 65 70 69 77 kl 2 2 3 2 2 2 4 4 4 5 4 2 3 2 2 3 3 3 3 3 3 ds 24,5 20,0 21,7 20,5 20,5 26,0 20,0 21,3 23,3 21,4 25,5 26,0 18,0 26,5 25,5 24,3 24,3 21,7 23,3 23,0 25,7 Kl. 10 sch 35 26 28 46 42 38 48 72 78 85 105 91 47 46 47 47 68 65 60 61 64 kl 2 2 2 2 2 2 2 3 4 4 5 4 2 2 2 2 3 3 3 3 3 ds 17,5 13,0 14,0 23,0 21,0 19,0 24,0 24,0 19,5 21,3 21,0 22,8 23,5 23,0 23,5 23,5 22,7 21,7 20,0 20,3 21,3 16 Klassenräum e + 2 in Doppelnutzung, bis zu 490 Schülerinnen und Schüler Klassenteiler: nach Raumgröße bis max. 28 2.1.3 W.-v.-Siemens-Schule – Schuleinzugsbereich gemäß Schuleinzugsbereichssatzung Raumbestand der Regionalen Schule am Standort Rahlstedter Straße 3c, 19057 Lankow Allgemeine Unterrichtsräume 20 Fachunterrichtsräume Sporthalle 5 3-Feldhalle mit 1.056m² In der folgenden graphischen Darstellung der Schuljahre 2010/2011 bis 2030/2031 wurden die Schülerinnen und Schüler der Regionalschule, der Schulwerkstatt „fit for life“ 13 sowie des Produktiven Lernens „9+“ 14 inkludiert. 13 14 Die Schulwerkstatt Robinson ist gemäß § 59a SchulG M-V ein kooperatives Erziehungs- und Bildungsangebot, welches auf einer vertraglichen Basis seit 1999 im Einvernehmen zwischen Schule und Jugendhilfe eingerichtet wurde. Die zur Verfügung stehenden 12 Plätze für Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 14 Jahren (in den Klassenstufen 5 bis 9) führen zur Wiedereingliederung in die Herkunftsschule, einer anderen Regelschule oder in eine berufliche Fördermaßnahme. Das „Produktive Lernen“ ist in der flexiblen Schulausgangsphase ein besonderes schulisches Angebot der Regionalen Schulen und der Gesamtschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Es ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, nach Beendigung der 7. Jahrgangsstufe und vollendetem 14. Lebensjahr, in einem flexiblen Zeitraum von mindestens zwei und höchstens vier Schuljahren unter Beachtung ihrer individuellen Bildungsentwicklung, den von ihnen angestrebten Schulabschluss zu erlangen. Seite | 14 In den zwei folgenden Tabellen wurde für den Zeitraum 2010/2011 – 2017/2018 eine differenzierte Darstellung der Förderangebote und der Regionalschule gewählt. Die Schulwerkstatt sowie das „Produktives Lernen“ befinden sich in der Flensburger Straße 22 im Stadtteil Lankow. Räumlich wirken sich beide Angebote in Form von 6 zusätzlichen Unterrichtsräumen mit bis zu 30m² aus. Regionale Schule Werner-von-Siemens Standort Flensburger Straße 22 sch=Schüler Summen Kl. 5 kl=Klassen sch kl sch 2010/2011 0 0 2011/2012 63 10 1 2012/2013 61 10 5 2013/2014 64 10 2 2014/2015 65 10 4 2015/2016 59 9 5 2016/2017 60 10 3 2017/2018 65 10 5 2018/2019 65 10 5 2019/2020 65 10 5 2020/2021 65 10 5 2021/2022 65 10 5 2022/2023 65 10 5 2023/2024 65 10 5 2024/2025 65 10 5 2025/2026 65 10 5 2026/2027 65 10 5 2027/2028 65 10 5 2028/2029 65 10 5 2029/2030 65 10 5 2030/2031 65 10 5 mit ffl (Schulwerkstatt "fit for life") PLTEAM (Produktives Lernen) ffl Kl. 6 kl sch 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 4 2 8 8 7 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 8 ffl Kl. 7 ffl Kl. 8 PLT Kl. 9 kl sch kl sch kl sch fehlende Datengrundlage 1 18 2 18 2 11 1 13 2 21 2 13 1 13 2 16 2 17 1 13 2 27 2 8 1 10 2 24 2 11 1 10 2 16 2 18 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 1 12 2 20 2 13 PLT Kl. 10 kl sch 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 11 7 8 5 2 5 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 PLT kl 2 2 2 2 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 In der Progonse gehen der Fachdienst und die Regionale Schule Werner-von-Siemens von einer gleichbleibenden Nutzung der Angebote aus. Ein Ausbau der Angebot ist nicht geplant. Der Bestand der Regionalen Schule Werner-von-Siemens ist langfristig über den Planungszeitraum hinaus gesichert. Seite | 15 Seite | 16 Regionale Schule Werner-von-Siemens Planung mit neuer Regionaler Schule sch=Schüler Summen Kl. 5 Kl. 6 kl=Klassen sch kl sch kl ds sch 2010/2011 295 15 59 3 19,7 55 2011/2012 339 16 71 3 23,7 61 2012/2013 351 16 74 3 24,7 74 2013/2014 397 18 87 4 21,8 80 2014/2015 423 18 93 4 23,3 90 2015/2016 427 19 64 3 21,3 95 2016/2017 444 20 84 4 21,0 63 2017/2018 429 21 73 3 24,3 83 2018/2019 455 20 96 4 24,0 78 2019/2020 458 21 87 4 21,8 93 2020/2021 453 20 98 4 24,5 84 2021/2022 472 20 75 3 25,0 102 2022/2023 453 21 74 3 24,7 75 2023/2024 444 21 63 3 21,0 71 2024/2025 425 19 72 3 24,0 61 2025/2026 406 18 73 3 24,3 70 2026/2027 418 19 90 4 22,5 72 2027/2028 418 19 78 3 26,0 88 2028/2029 429 19 81 4 20,3 77 2029/2030 431 20 72 3 24,0 78 2030/2031 430 19 74 3 24,7 71 kl 2 3 3 3 4 4 3 4 3 4 4 4 3 3 3 3 3 4 3 4 3 ds 27,5 20,3 24,7 26,7 22,5 23,8 21,0 20,8 26,0 23,3 21,0 25,5 25,0 23,7 20,3 23,3 24,0 22,0 25,7 19,5 23,7 Kl. 7 sch 44 60 47 60 76 78 82 54 75 65 77 69 83 61 65 53 64 66 78 65 67 kl 2 3 2 3 3 3 4 3 3 3 3 3 4 3 3 3 3 3 3 3 3 ds 22,0 20,0 23,5 20,0 25,3 26,0 20,5 18,0 25,0 21,7 25,7 23,0 20,8 20,3 21,7 17,7 21,3 22,0 26,0 21,7 22,3 Kl. 8 sch 55 62 66 59 72 89 91 81 55 83 67 84 72 88 63 67 57 65 68 75 66 kl 3 3 3 3 3 4 4 4 3 4 3 4 4 4 3 3 3 3 3 4 3 ds 18,3 20,7 22,0 19,7 24,0 22,3 22,8 20,3 18,3 20,8 22,3 21,0 18,0 22,0 21,0 22,3 19,0 21,7 22,7 18,8 22,0 Kl. 9 sch 55 45 60 61 52 64 79 82 85 56 88 71 90 81 93 67 70 61 73 77 84 kl 3 2 3 3 2 3 3 4 4 3 4 3 4 4 4 3 3 3 3 3 4 ds 18,3 22,5 20,0 20,3 26,0 21,3 26,3 20,5 21,3 18,7 22,0 23,7 22,5 20,3 23,3 22,3 23,3 20,3 24,3 25,7 21,0 Kl. 10 sch 27 40 30 50 40 37 45 56 66 74 39 71 59 80 71 76 65 60 52 64 68 kl 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3 2 3 3 4 3 3 3 3 3 3 3 ds 13,5 20,0 15,0 25,0 20,0 18,5 22,5 18,7 22,0 24,7 19,5 23,7 19,7 20,0 23,7 25,3 21,7 20,0 17,3 21,3 22,7 20 Klassenräum e, m ax. 560 Schülerinnen und Schüler Regionale Schulen Klassenteiler: 28 2.1.4 Errichtung „Neue Regionale Schule“ Zur Sicherung des Rechtsanspruchs und Erfüllung der Schulpflicht errichtet die Landeshauptstadt Schwerin eine neue dreizügige Regionale Schule mit einer schulartunabhängigen Orientierungsstufe für die Klassenstufen 5 bis 10.  Die Landeshauptstadt Schwerin errichtet auf dem Schulgelände zwischen der Johannes-R.-Becher- und Willi-Bredel-Straße eine neue Regionale Schule mit 18 Klassen- und 10 Fachräumen. Die Fertigstellung erfolgt zum Schuljahr 2019/2020.  Eltern haben mit dem Schuljahr 2019/2020 die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler der 5.Klasse sowie der 7. Klasse anzumelden. Raumbestand der neuen Regionalen Schule am Standort Weststadt Allgemeine Unterrichtsräume Fachunterrichtsräume Sporthalle 2-Feldhalle mit 492 m² + 18 10 geplanter Neubau einer Halle in bedarfsgerechter Größe (2 bis 3 Feldhalle) Der Bestand der neuen Regionalen Schule am Standort zwischen der Johannes-R.-Becher und Willi-Bredel-Straße ist langfristig über den Planungszeitraum hinaus gesichert. Seite | 17 Seite | 18 2017/2018 2018/2019 2019/2020 2020/2021 2021/2022 2022/2023 2023/2024 2024/2025 2025/2026 2026/2027 2027/2028 2028/2029 2029/2030 2030/2031 kl=Klassen sch=Schüler Summen Kl. 5 sch kl sch 0 0 0 0 128 6 82 265 12 85 331 14 77 393 16 75 412 17 76 417 18 74 421 18 72 408 18 76 407 18 78 405 18 75 417 18 73 424 18 76 4 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 kl 20,5 21,3 25,7 25,0 25,3 24,7 24,0 25,3 26,0 25,0 24,3 25,3 86 86 79 77 75 74 75 78 78 77 74 Kl. 6 ds sch 4 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 kl 21,5 21,5 26,3 25,7 25,0 24,7 25,0 26,0 26,0 25,7 24,7 46 46 67 69 69 62 62 64 62 65 74 73 Kl. 7 ds sch Neue Regionale Schule am Standort Weststadtcampus 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 kl 23,0 23,0 22,3 23,0 23,0 20,7 20,7 21,3 20,7 21,7 24,7 24,3 48 48 69 75 68 63 60 69 63 65 71 Kl. 8 ds sch 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 kl 24,0 24,0 23,0 25,0 22,7 21,0 20,0 23,0 21,0 21,7 23,7 53 51 67 78 77 68 58 71 65 68 Kl. 9 ds sch 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 kl 26,5 25,5 22,3 26,0 25,7 22,7 19,3 23,7 21,7 22,7 50 48 60 73 65 62 53 63 62 Kl. 10 ds sch 2 2 3 3 3 3 3 3 3 kl 25,0 24,0 20,0 24,3 21,7 20,7 17,7 21,0 20,7 ds 18 Klassenräum e, m ax. 504 Schülerinnen und Schüler Regionale Schulen Klassenteiler: 28 2.2 Förderschulen Zur Umsetzung der Auflagen wird eine Aktualisierung der Schülerinnen- und Schülerzahlenprognose der Schulen mit den Förderschwerpunkten Lernen (Hamburger Allee) und Sprache (Andrej-Sacharow-Straße) vorgenommen. 2.2.0.1 Inklusion Gemäß der „Strategie der Landesregierung zur Umsetzung der Inklusion im Bildungssystem in Mecklenburg-Vorpommern bis zum Jahr 2023“15 werden Ziele und Maßnahmen beginnend mit dem Schuljahr 2017/2018 bis 2023 benannt. Für den Planungszeitraum der Schulentwicklungsplanung für allgemeinbildende Schulen in der Landeshauptstadt Schwerin bis zum Schuljahr 2019/2020 ist die Strategie des Landes bislang noch nicht in Landesrecht umgesetzt worden. Schulneubauten wie die neue Grundschule in der Speicherstraße, der geplante Ersatzneubau der John-Brinckman-Grundschule und die neue Regionale Schule werden bautechnisch im Inklusionsgedanken16 errichtet. Die Regionale Schule Erich-Weinert, die „Schule Am Fernsehturm“ und die Heinrich-Heine-Grundschule werden ebenfalls im Inklusionsgedanken saniert und modernisiert17. 2.2.0.2 Kurzdarstellung der Umzugsabläufe Sprachheilpäd. Förderzentrum (SpFz), Schule „Am Fernsehturm“ (FöL) und Volkshochschule (VHS) Schule SpFz und VHS (gemeinsam) FöL FöL Maßnahme Ort geplant zum/im SJ 2018/2019 Auszug Andrej-Sacharow-Straße Einzug Hamburger Allee, Haus II Auszug Hamburger Allee Haus I Einzug Andrej-Sacharow-Straße Auszug Andrej-Sacharow-Straße Winterferien 2019 Sommerferien 2020 Einzug Hamburger Allee, Haus I SJ 2020/2021 SJ 2018/2019 Winterferien 2019 Eine detaillierte Darstellung erfolgt für die jeweiligen Schulen. 15 Inklusionsstrategie unseres Landes im Überblick. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Stand Mai 2017 16 über das Thema der baulichen Barrierefreiheit hinausgehende Planung von Lernumgebungen, „Mehr-Sinne-Prinzip“ sowie materiell/sächlicher und räumlicher Ausstattung 17 unter Beachtung denkmal- und dem brandschutztechnischer Auflagen Seite | 19 2.2.1 Sprachheilpädagogisches Förderzentrum (Schuleinzugsbereich Stadt) Am Sprachheilpädagogischen Förderzentrum (SpFz) werden Schülerinnen und Schüler mit sprachlichem Förderbedarf (FöSp) in den Klassen 1 bis 4 beschult. Schülerinnen und Schüler mit diagnostizierter Lese-Rechtschreibschwäche /-schwierigkeit (kurz LRS) werden in den Klassenstufen 2 und 3 beschult18. Die Klassenstärke beträgt durchschnittlich 12 Schülerinnen und Schülerinnen. Der Standort des Sprachheilpädagogischen Förderzentrums in der Andrej-Sacharow-Straße weist einen erheblichen Sanierungsstau auf. Als Maßnahme zur Gewährleistung des Unterrichts wird das SpFz zum Schuljahr 2018/2019 in den sanierten Gebäudeteil Hamburger Allee 126, Haus II (mit VHS und BBZ19) einziehen. Der Schule stehen nach Abschluss sämtlicher Sanierungsarbeiten bis zu 12 Fachunterrichtsräume zzgl. Nebenräume zur Verfügung. Eine Sporthalle, Außensportanlagen sowie infrastrukturelle Anbindungen20 sind auskömmlich vorhanden. Auf Grundlage des Stadtvertreterbeschlusses vom 13.06.201621 bleibt das SpFz bis zum Schuljahr 2020/2021 bzw. bis zur Änderung bestehender gesetzlicher Grundlagen für die Landeshauptstadt und die Region Westmecklenburg erhalten. Entsprechend der Inklusionsstrategie des Landes22 laufen Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Sprache als eigenständige Förderschule aus. Für Schülerinnen und Schüler mit ausgeprägten Auffälligkeiten in der Sprache sollen besondere Beschulungsformen in Form temporärer Lerngruppen geschaffen und an Grundschulen gebunden werden. Perspektivisch wird die Schule unter Beachtung der bestehenden und benötigten Kapazitäten auf dem Gebiet des Schulträgers zum Grundschulstandort weiterentwickelt und ist langfristig in ihrem Bestand gesichert. Eine inhaltliche und zeitliche Festlegung der Weiterentwicklung der Schule ist im Verlauf des Rechtssetzungsverfahrens zur Inklusion im Land abzuwarten. 18 vgl. Sprachheilgrundschule in Grundschulen Bildungs- und Bürgerzentrum Mueßer Holz 20 über Hamburger Allee, Straßenbahnhaltestelle Keplerstraße Linie 1, 2 und 3, Buslinie 13 und 16 21 Drucksachennummer 00695/2016 22 Inklusionsstrategie unseres Landes im Überblick. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Stand Mai 2017 19 Seite | 20 Bis auf weiteres bleibt der Schulbau in der Andrej-Sacharow-Straße für den Schulträger als Ausweich- und Ergänzungsstandort erhalten. Die Festlegung dient der Sicherstellung von Schulkapazitäten im Zuge der zu erwartenden Schulkapazitätsverordnung, Schulbaurichtlinien und Vorgaben zur Umsetzung von Inklusion im Land MecklenburgVorpommern. Seite | 21 Seite | 22 2010/2011 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 2019/2020 2020/2021 2021/2022 2022/2023 2023/2024 2024/2025 2025/2026 2026/2027 2027/2028 2028/2029 2029/2030 2030/2031 kl=Klassen sch=Schüler Summen Kl.1 kl sch sch 118 10 38 26 9 106 28 8 103 28 8 96 21 8 95 26 9 90 27 9 89 87 10 27 90 10 25 25 9 89 27 9 89 90 10 28 92 10 27 93 10 26 26 9 92 24 8 88 23 8 84 21 8 79 20 8 73 18 8 68 17 8 63 3 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 kl 8,5 9,0 10,0 10,5 11,5 12,0 8,7 8,7 9,0 9,3 9,0 8,3 8,3 9,0 9,0 8,7 10,5 14,0 14,0 13,0 12,7 ds sch 28 33 26 25 27 19 24 25 25 23 23 25 26 25 24 24 22 21 19 18 16 Kl.2 Sprachheilpädagogisches Förderzentrum 3 3 2 2 2 2 2 3 3 2 2 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 kl 8,0 9,0 9,5 10,5 11,0 12,0 12,0 8,3 8,7 8,3 11,5 11,5 8,3 8,3 12,0 9,5 13,5 12,5 13,0 11,0 9,3 ds sch 23 26 25 24 25 24 17 21 22 22 20 20 22 23 22 21 21 19 18 17 16 Kl.3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 kl 8,0 8,5 9,0 9,5 10,5 10,5 11,0 11,5 11,0 10,0 10,0 11,0 11,0 10,5 8,5 12,0 12,5 12,0 12,5 13,0 11,5 ds sch 29 21 24 19 22 21 21 14 18 19 19 17 17 19 20 19 18 18 16 15 14 Kl.4 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 kl 7,0 7,5 8,0 9,0 9,0 9,5 10,0 9,5 8,5 8,5 9,5 9,5 9,0 7,0 10,5 10,5 11,0 9,5 12,0 10,5 14,5 ds Förderschule Klassenteiler: (12 | 12) 2 2 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 kl 8,0 8,5 9,0 10,0 10,5 11,0 11,5 12,0 12,0 11,5 11,0 11,0 11,5 12,0 11,0 11,0 12,0 12,0 13,0 12,0 12,0 ds sch 21 26 27 12 22 24 22 22 24 23 22 22 23 24 24 23 22 21 20 18 17 Kl.3 2 2 2 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 kl 8,5 9,0 10,0 10,5 11,0 11,5 12,0 12,0 11,5 11,0 11,0 11,5 12,0 11,0 11,0 12,0 11,0 12,0 13,5 13,0 10,5 ds Grundschule (Kl2+3) Klassenteiler: (12 | 12) (Lese-Rechtschreib-Störung) Summen Kl.2 sch=Schüler kl sch sch kl=Klassen 4 24 45 2010/2011 4 24 50 2011/2012 3 13 40 2012/2013 3 24 36 2013/2014 4 24 46 2014/2015 4 22 46 2014/2015 4 22 44 2015/2016 4 24 46 2016/2017 4 23 47 2017/2018 4 22 45 2018/2019 4 22 44 2019/2020 4 23 45 2020/2021 4 24 47 2021/2022 4 24 48 2022/2023 4 23 47 2023/2024 4 22 45 2024/2025 4 21 43 2025/2026 4 20 41 2026/2027 4 18 38 2027/2028 4 17 35 2028/2029 4 16 33 2029/2030 LRS kl 14 13 11 11 12 13 13 14 14 13 13 14 14 14 13 12 12 12 12 12 12 sch 163 156 143 132 141 136 133 133 137 134 133 135 139 141 139 133 127 120 111 103 96 2010/2011 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 2019/2020 2020/2021 2021/2022 2022/2023 2023/2024 2024/2025 2025/2026 2026/2027 2027/2028 2028/2029 2029/2030 Summen ∑ kl=Klassen sch=Schüler Gesamt 2.2.2 Sonderpädagogisches Förderzentrum „Am Fernsehturm“ (Schuleinzugsbereich Stadt) Am Sonderpädagogischen Förderzentrum „Am Fernsehturm“ werden Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf Lernen (FöL) in den Klassenstufen 3 bis 10 beschult. In Kooperation werden in der Grundschule „Am Mueßer Berg“ Diagnoseförderklassen durch Fachkräfte des Förderzentrums begleitet. Das sonderpädagogische Förderzentrum ist in seinem förderpädagogischen Ansatz am Standort der Hamburger Allee 126 etabliert. Der Standort des Förderzentrums in der Hamburger Allee 126 Haus I und II weist einen erheblichen Sanierungsstau auf und ist zu entwickeln. Als Maßnahme zur Gewährleistung des Unterrichts wird das Förderzentrum zum Schuljahr 2019/2020 in die Andrej-SacharowStraße umziehen (nach Auszug von SpFz und VHS). Der Rückzug ist zum Schuljahr 2020/2021 geplant. (in Abhängigkeit bautechnischer Umsetzungen) Entsprechend der Inklusionsstrategie des Landes23 laufen Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen als eigenständige Förderschule aus. Für Schülerinnen und Schüler mit ausgeprägten Auffälligkeiten Lernen sollen besondere Beschulungsformen in Form temporärer Lerngruppen geschaffen und an Regionalen Schulen gebunden werden. Planerisch wird die Schule unter Beachtung der bestehenden und benötigten Kapazitäten auf dem Gebiet des Schulträgers zur Regionalen Schule weiterentwickelt und ist langfristig in ihrem Bestand gesichert. Eine inhaltliche und zeitliche Festlegung der Weiterentwicklung der Schule ist im Verlauf des Rechtsverfahrens zur Inklusion im Land abzuwarten. 23 Inklusionsstrategie unseres Landes im Überblick. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Stand Mai 2017 Seite | 23 Seite | 24 Seite | 25 kl 24 20 20 20 21 18 17 17 17 16 16 16 15 15 15 15 15 15 15 15 14 sch 241 212 210 220 228 213 207 203 204 206 205 200 198 200 200 200 198 197 194 189 182 kl=Klassen 2010/2011 2011/2012 2012/2013 2013/2014 2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018 2018/2019 2019/2020 2020/2021 2021/2022 2022/2023 2023/2024 2024/2025 2025/2026 2026/2027 2027/2028 2028/2029 2029/2030 2030/2031 sch 22 15 15 23 23 19 19 20 21 20 19 19 20 21 20 20 19 18 17 16 15 sch=Schüler Summen Kl.3 ds 11,0 15,0 7,5 7,7 7,7 9,5 9,5 10,0 10,5 10,0 9,5 9,5 10,0 10,5 10,0 10,0 9,5 9,0 8,5 8,0 15,0 kl 2 1 2 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 sch 34 26 21 20 27 29 24 24 25 26 25 24 24 25 26 25 25 24 22 21 20 Kl.4 ds 11,3 13,0 10,5 10,0 9,0 14,5 12,0 12,0 12,5 13,0 12,5 12,0 12,0 12,5 13,0 12,5 12,5 12,0 11,0 10,5 10,0 kl 3 2 2 2 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 sch 31 34 33 27 24 32 34 28 28 29 30 29 28 28 29 30 29 29 28 26 24 Kl.5 ds 10,3 11,3 11,0 13,5 12,0 10,7 11,3 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,5 14,0 13,0 12,0 kl 3 3 3 2 2 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 Schule am Fernsehturm - Sonderpäd. Förderzentrum sch 50 29 35 36 28 24 32 34 28 28 29 30 29 28 28 29 30 29 29 28 26 Kl.6 ds 10,0 9,7 11,7 12,0 14,0 12,0 10,7 11,3 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,5 14,0 13,0 kl 5 3 3 3 2 2 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 sch 26 51 33 37 33 28 24 33 35 28 28 29 30 29 28 28 29 30 29 29 28 Kl.7 ds 8,7 10,2 11,0 12,3 11,0 14,0 12,0 11,0 11,7 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,5 14,0 kl 3 5 3 3 3 2 2 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 sch 34 27 48 36 36 33 28 24 33 35 28 28 29 30 29 28 28 29 30 29 29 Kl.8 ds 11,3 9,0 12,0 12,0 12,0 11,0 14,0 12,0 11,0 11,7 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,0 14,0 14,5 15,0 14,5 14,5 kl 3 3 4 3 3 3 2 2 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 sch 44 30 25 41 34 32 29 25 21 29 31 25 25 26 27 26 25 25 26 27 26 Kl.9 5 3 3 4 3 3 2 2 2 2 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 kl Kl.10 ds kl sch 8,8 keine 10,0 8,3 Datenaufnahme erfolgt 10,3 2 11,5 11,3 23 1 16,0 10,7 16 1 16,5 14,5 17 1 15,0 12,5 15 1 12,9 10,5 13 1 10,8 14,5 11 1 15,0 10,3 15 2 8,0 12,5 16 1 12,9 12,5 13 1 12,9 13,0 13 1 13,4 13,5 13 1 13,9 13,0 14 1 13,4 12,5 13 1 12,9 12,5 13 1 12,9 13,0 13 1 13,4 13,5 13 1 13,9 13,0 14 ds Klassenteiler: 15 Schule m it dem Förderschw erpunkt "lernen" 3. Festlegungen zu den Auflagen Gemäß den Auflagen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MecklenburgVorpommern werden folgende Maßnahmen festgelegt: 1. Die Landeshauptstadt Schwerin errichtet um Schuljahr 2019/2020 eine neue dreizügige Regionale Schule. Die bauliche Fertigstellung des Schulkörpers mit 18 Klassen- und 10 Fachräumen erfolgt auf dem Schulgelände zwischen der JohannesR.-Becher- und Willi-Bredel-Straße und wird entsprechend der Bauplanung zum Schuljahr 2019/2020 erwartet. 2. Auf Grundlage des Stadtvertreterbeschlusses vom 13.06.201624 bleibt das SpFz bis zum Schuljahr 2020/2021 bzw. bis zur Änderung bestehender gesetzlicher Grundlagen für die Landeshauptstadt und die Region Westmecklenburg erhalten. Als Standort wird die Hamburger Allee 126 in 19063 Schwerin zum 2018/2019 festgelegt. 3. Das Sonderpädagogische Förderzentrum „Am Fernsehturm“ wird im Zuge der Sanierungsmaßnahmen im Schuljahr 2018/2019 an den Standort Andrej-SacharowStraße (jetziges SpFz) ziehen. Mit Beendigung der Baumaßnahmen, geplant spätestens zum Schuljahr 2020/2021, zieht die Schule an den Standort Hamburger Allee 126, 19063 Schwerin zurück. Schulorganisatorisch werden bis zur Festlegung der Inklusionsvorhaben keine weiteren Änderungen vorgenommen. 24 Drucksachennummer 00695/2016 Seite | 26 Seite | 27 Impressum: Landeshauptstadt Schwerin Der Oberbürgermeister Am Packhof 2-6 19053 Schwerin Telefon: (03 85) 5 45-0 Telefax: (03 85) 5 45-10 09 Service E-Mail: info@schwerin.de Internet: www.schwerin.de Kontakt: Landeshauptstadt Schwerin Der Oberbürgermeister Fachdienst Bildung und Sport Am Packhof 2-6 19053 Schwerin Telefon: (03 85) 5 45-2011 Telefax: (03 85) 5 45-2020 E-Mail:mgabriel@schwerin.de Internet: www.schwerin.de Beschluss der Stadtvertretung vom 13.06.2016