BRS Schwerin


Stadtvertretung der Landeshauptstadt Schwerin Datum: 2018-04-10 Antragsteller: Bearbeiter/in: Stadtvertretung/Fraktionen /Beiräte Mitglied der Stadtvertretung Karsten Jagau (ASK) Telefon: Antrag Drucksache Nr. öffentlich 01415/2018 Beratung und Beschlussfassung Stadtvertretung Betreff WGS Wohnungsbestand Beschlussvorschlag Die Stadtvertretung beschließt, dass der Wohnbestand der WGS unabhängig vom UEK der WGS überprüft wird. Begründung Das Unternehmensentwicklungskonzept der WGS beinhaltet im Vergleich zum Nachtrag desselben unterschiedliche Angaben zu den Wohneinheiten der WGS. Um hier weitere nicht zutreffende Wohnungsbestandangaben auszuschließen soll durch diesen Antrag der Wohnungsbestand evaluiert werden. Auch soll geschaut werden, wie viele Wohnungen barrierefrei, wie viele Wohnungen im Preissegment SGB II liegen. über- bzw. außerplanmäßige Aufwendungen / Auszahlungen im Haushaltsjahr Mehraufwendungen / Mehrauszahlungen im Produkt: --- Die Deckung erfolgt durch Mehrerträge / Mehreinzahlungen bzw. Minderaufwendungen / Minderausgaben im Produkt: --- 1/2 Die Entscheidung berührt das Haushaltssicherungskonzept: ja Darstellung der Auswirkungen: --- nein Anlagen: keine gez. Karsten Jagau Mitglied der Stadtvertretung (ASK) 2/2