BRS Schwerin


1 Schweriner Abwasserentsorgung Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin 06.05.2019 Vorlage zur 23. Sitzung des Werkausschusses am 22.05.2019 Ö 3: Mitteilungen der Werkleitung 1. Betrieb Der Abwasseranfall auf der Kläranlage lag per 31.03.2019 um ca. 10 % unter der Vorjahresmenge. Die auf der Kläranlage ermittelte Niederschlagswassermenge war per März mit 191 Tm³ um 28 % niedriger als im Vorjahr (266 Tm³). Im Berichtszeitraum bis März gab es keine außergewöhnlichen betrieblichen Ereignisse. 2. Investitionen Bei den aktuellen in der baulichen Umsetzung befindlichen Vorhaben liegen keine erheblichen Probleme vor. Mehrere weitere Vorhaben befinden sich in der Auftragsvergabe bzw. in der Bauanlaufphase. Der aktuelle Stand in den Einzelvorhaben wird in monatlichen Rapporten überwacht. 3. Wirtschaftliche Situation im Berichtszeitraum Per März 2019 erreichte die SAE ein Ergebnis von und damit eine Übererfüllung des Planes im Berichtszeitraum um Besondere wirtschaftliche Risiken sind derzeit nicht erkennbar. Beschlussvorschlag: Der Werkausschuss nimmt die Mitteilungen der Werkleitung zur Kenntnis. 23. Sitzung des Werkausschusses der SAE am 22.05.2019 606 T€ +385 T€