BRS Schwerin
Bürger-Recherche-System für die Schweriner Lokalpolitik

Sortierung nach: Relevanz | Datum: neu zuerst | Datum: alt zuerst
Suchmaschinen: BIS | Google

556 Ergebnisse

Antrag
04.06.2008 - https://brs-schwerin.de/file/41820
Vorgang: Schlossgarten für Fußgänger und Radfahrer dauerhaft freihalten - Einziehungsantrag zurückziehen
2962 öffentlich 02118/2008 Beratung und Beschlussfassung Stadtvertretung Betreff Schlossgarten für Fußgänger und Radfahrer dauerhaft freihalten - Einziehungsantrag zurückziehen ... des Schlossgartens durch Fußgänger und Radfahrer ist rechtlich nicht belastbar und damit nicht akzeptabel. über- bzw. außerplanmäßige Ausgaben / Einnahmen im Haushaltsjahr Mehrausgaben

Beschluss StV vom 10.11.2014
27.10.2014 - https://brs-schwerin.de/file/107291
Vorgang: Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee
Stadtverwaltung Schwerin Büro der Stadtvertretung Beschlüsse zur Drucksachennummer 00144/2014 Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer ... Beschluss: Die Oberbürgermeisterin wird aufgefordert zu prüfen, auf welche Weise die Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf

Beschluss 12. StV vom 21.09.2015
08.12.2014 - https://brs-schwerin.de/file/116993
Vorgang: Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee
Stadtverwaltung Schwerin Büro der Stadtvertretung Beschlüsse zur Drucksachennummer 00144/2014/PE Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer

Mit der Suchbenachrichtigung werden Sie per E-Mail über neue Dokumente zu Ihrer Suche nach "radfahrer" informiert.

Antrag
27.10.2014 - https://brs-schwerin.de/file/106298
Vorgang: Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee
, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schlossstraße/Graf-Schack-Allee Beschlussvorschlag Die Oberbürgermeisterin wird aufgefordert zu prüfen, auf welche Weise ... die Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee verbessert werden können. Begründung Die Schlossstraße bildet eine wichtige

Informationsvorlage
08.12.2014 - https://brs-schwerin.de/file/115745
Vorgang: Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee
545 - 1028 öffentlich 00144/2014/PE Beratung und Beschlussfassung Stadtvertretung Betreff Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer ... die Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schlossstraße/Graf-Schack-Allee verbessert werden können. Hierzu wird mitgeteilt (Stand vom 15.12.2014

Stellungnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr M-V vom 24.07.2015
08.12.2014 - https://brs-schwerin.de/file/115744
Vorgang: Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee
-im. Aufr'T \ i" in i Mir-r“ h m l-«n Prüfauftrag Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer und der Kreuzung Schlossstraße/Grawachack-Allee ... . die Verkehrsbehörde zu beauftragen. eine Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schlossstraße/Graf-Schaok—Allee zu prü- fen

Stellungnahme der Verwaltung
27.10.2014 - https://brs-schwerin.de/file/106455
Vorgang: Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee
, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schlossstraße / Graf-Schack-Allee" Beschlussvorschlag: Die Oberbürgermeisterin wird aufgefordert zu prüfen, auf welche Weise ... die Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schlossstraße l Graf-Schack-Allee verbessert werden könnnen. Aufgrund des vorstehenden

Bestand Radfahren in der Fußgängerzone
28.01.2008 - https://brs-schwerin.de/file/38518
Vorgang: Radverkehr in der Fußgängerzone
Radfahren ganztägig erlaubt Radfahren in der Zeit von 18.00 bis 10.00 Uhr erlaubt Radverkehr in der Fußgängerzone - Bestehende Regelung Anlage 1

Fußgängerzone Sommer
28.01.2008 - https://brs-schwerin.de/file/38519
Vorgang: Radverkehr in der Fußgängerzone
Radfahren ganztägig erlaubt Radfahren in der Zeit von 18.00 bis 10.00 Uhr erlaubt Radverkehr in der Fußgängerzone - Geplante Regelung Sommer (versuchsweise) Anlage 2a

Fußgängerzone Winter
28.01.2008 - https://brs-schwerin.de/file/38520
Vorgang: Radverkehr in der Fußgängerzone
Radfahren ganztägig erlaubt Radverkehr in der Fußgängerzone - Geplante Regelung Winter (versuchsweise) Anlage 2b

Anlage zum Antrag
26.02.2013 - https://brs-schwerin.de/file/90274
Vorgang: Ausbau/Wiederherstellung des Fuß- und Radweges Gadebuscher Straße
befahren werden. Radfahren auf der Fahrbahn ist in dem Bereich tabu. Gegenüber der Einmündung der Lankower Straße in die Gadebuscher Straße wird auf beiden Straßenseiten erneut ... mit Verkehrszeichen 240 auf die Benutzungspflicht für Radfahrer im Seitenraum der Straße – gemeinsamer Fuß-und Radweg - hingewiesen. Seite 2 von 5 Wenige Meter später endet

Anlage zur Einladung
12.02.2013 - https://brs-schwerin.de/file/88264
Sitzung: öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Lankow
zu prüfen und in die Finanzplanung 2014 aufzunehmen. Begründung: Große Abschnitte der Gadebuscher Straße bieten nur sehr ungenügende Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer. Weite ... Strecken sind weder für Fußgänger noch für Radfahrer ausgebaut – auf beiden Straßenseiten. Stellenweise herrschen ländliche Bedingungen durch gänzlich unbefestigte Bereiche

Beschluss StV vom 21.05.2012
07.05.2012 - https://brs-schwerin.de/file/96619
Vorgang: Verkehrsfluss auf dem Obotritenring gewährleisten
vor die Herausforderung gestellt wird, die Radfahrer entsprechend den neuen Vorgaben der StVO auf der Fahrbahn statt auf den Nebenanlagen zu führen. "Radfahrer auf die Straße ... . dazu führen, dass Schutzstreifen für Radfahrer ein deutlich häufiger auftretendes Phänomen in deutschen Städten werden wird. Denn nach Auswertung und Auffassung des Bundes

Beschlussvorlage
28.01.2008 - https://brs-schwerin.de/file/38061
Vorgang: Radverkehr in der Fußgängerzone
zum Radfahren in der Fußgängerzone für einen Zeitraum von 2 Jahren. Begründung 1. Sachverhalt / Problem Die Problematik „Radfahren in der Fußgängerzone“ war in der zurückliegenden ... Zeit wiederholt Anlass zu öffentlichen Diskussionen über die gegenwärtige Regelung des Radfahrens in der Fußgängerzone bzw. deren Durchsetzung. Beklagt wird einerseits, dass

Anlage 2011-04 Verkehrssituation und Probleme in Krebsförden 20
13.04.2011 - https://brs-schwerin.de/file/72397
Sitzung: öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Krebsförden
mit Verletzten ( ges. 22 Personen verletzt) 12 x Pkw- Fahrer 3 x Lkw/ Bus- Fahrer 3 x Mitfahrer 3 x Radfahrer lx Fußgänger 5 x VU Radfahrer durch Pkw verletzt 8 x Radfahrer beteiligt

Antrag Fraktion Unabhängige Bürger DS 00444/2010
12.10.2010 - https://brs-schwerin.de/file/66340
Vorgang: Widerspruch der Oberbürgermeisterin gemäß § 33 Abs. 1 S. 1 KV M-V
für Reisebusse (Schlossbrücke / Weiße Flotte bis Merstall). um das vorhandene Gefährdungspotential bei gemeinsamer Nutzung des Fußweges zwischen Fußgängern und Radfahrern ... wird, existiert keine Kennzeichnung von Nutzungsbereichen für Radfahrer und Fußgänger. Aus- oder einsteigende Touristengruppen oder auch flanierende Fußgänger begegnen zwangsweise Radfahrern

zu TOP 37 - Änderungsantrag Fraktion Unabhängige Bürger
07.07.2008 - https://brs-schwerin.de/file/42623
Sitzung: 46. öffentliche/nicht öffentliche Sitzung der Stadtvertretung
klammert die Schlossstraße ausdrücklich aus und ermöglicht den Radfahren hier eine freie Durchfahrt bis zum Marienplatz. Da die Schlossstraße eine nötige Breite aufweist ... , um Fußgängern und Radfahrer bei gegenseitiger Rücksichtnahme eine gleichzeitige Nutzung zu ermöglichen, sollte der Geltungsbereich des Radfahrverbots nicht auf die Schlossstraße ausgeweitet

Antrag
18.05.2010 - https://brs-schwerin.de/file/62520
Vorgang: Kennzeichnung des kombinierten Rad- und Fußweges Werderstraße im Touristenbereich zwischen Schloss und Marstall
für Reisebusse (Schlossbrücke / Weiße Flotte bis Marstall), um das vorhandene Gefährdungspotential bei gemeinsamer Nutzung des Fußweges zwischen Fußgängern und Radfahrern ... keine Kennzeichnung von Nutzungsbereichen für Radfahrer und Fußgänger. Aus- oder einsteigende Touristengruppen oder auch flanierende Fußgänger begegnen zwangsweise Radfahrern

Antrag
12.08.2015 - https://brs-schwerin.de/file/115090
Vorgang: Verkehrssicherheit auf dem östlichen Gehweg der Alexandrinenstraße
zwar als solcher beschildert, jedoch auch für Radfahrer zugelassen ist. Die Radfahrer benutzen ihn in beiden Richtungen, also von Nord nach Süd und umgekehrt. Welcher Teil des Gehweges ... dann den Fußgängern und welcher Teil den Radfahrern zusteht ist nicht erkennbar; es gibt lediglich eine Pflastersteinsetzung in der Mitte. Besonders problematisch ist die Situation

Antrag
26.02.2013 - https://brs-schwerin.de/file/89673
Vorgang: Ausbau/Wiederherstellung des Fuß- und Radweges Gadebuscher Straße
Die Oberbürgermeisterin wird aufgefordert, den Ausbau bzw. die Wiederherstellung je eines Fußweges/für Radfahrer frei, in der Gadebuscher Straße rechte Seite stadteinwärts und auf der rechten ... , Rollstuhlfahrer und Radfahrer. Weite Strecken sind im Seitenraum beidseitig weder für Fußgänger noch für Radfahrer ausgebaut. Stellenweise herrschen ländliche Bedingungen durch gänzlich

Beschlussvorlage
18.08.2010 - https://brs-schwerin.de/file/64667
Vorgang: Grundhafter Ausbau der Güstrower Straße
soll folgender Regel-Querschnitt hergestellt werden: - Fahrbahn mit 9,5m Breite, aufgeteilt in 2x 3,25m Kfz-Fahrspuren und 2x 1,5m Schutzstreifen für Radfahrer. - Beidseitig ... wird kein Schutzstreifen für Radfahrer angelegt, sondern die Radfahrer werden über den in der Parkanlage vorhandenen Weg geführt; alternativ kann der Radfahrer die Kfz-Fahrbahn benutzen

Antrag
07.05.2012 - https://brs-schwerin.de/file/82204
Vorgang: Fahrradstreifen nach Neumühle entfernen
. Bis vergangener Woche konnte dieser durch Radfahrer in beide Richtungen genutzt werden. Infolge der Einrichtung eines auf der Fahrbahn markierten stadteinwärts führenden Radweges wurde ... die Gestattung der Befahrbarkeit in beiden Richtungen aufgehoben. Zugleich wurde die Fahrspurmarkierung entfernt. Stadteinwärts fahrende Radfahrer, insbesondere Kinder ab 10 Jahren

Sauberes SN, OB Wickendorf
01.04.2009 - https://brs-schwerin.de/file/51127
Sitzung: 71. Sitzung des Jugendhilfeausschusses
vor, die Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Paulsdammer Weg ab dem Ortsausgangsschild Wickendorf/Schwerin wieder einzuführen, weil sowohl die Radfahrer als auch die Fußgänger enormen Gefahren ausgesetzt ... dieses Abschnittes würden bedrängte Radfahrer und Fußgänger Ausweichmöglichkeiten erhalten. Nach ausführlicher Diskussion fasst der Beirat folgenden Beschluss: Die OB wird aufgefordert

Dringlichkeitsantrag D1 (CDU-FDP-Fraktion)
30.04.2012 - https://brs-schwerin.de/file/81936
Sitzung: 30. öffentliche/nicht öffentliche Sitzung der Stadtvertretung
von der Fahrbahn abgetrennt existiert in stadtauswärtiger Richtung ein breiter, gut ausgebauter kombinierter Rad-/Fußweg. Bis vergangener Woche konnte dieser durch Radfahrer in beide ... aufgehoben. Zugleich wurde die Fahrspurmarkierung entfernt. Stadteinwärts fahrende Radfahrer insbesondere Kinder ab 10 Jahren sind nunmehr gezwungen, die Fahrbahn gemeinsam mit Autos

Variantenuntersuchung
04.08.2016 - https://brs-schwerin.de/file/126388
Vorgang: Sanierung der Rogahner Straße
der Radfahrer Keine Regelmaße für Rad + Fuß Keine Führung der Radfahrer auf der Fahrbahn gemäß StVO-Novelle  schlechtere Sichtund Sicherheitsverhältnisse Variante 1.3:  Beidseitige ... gemeinsame Gehund Radwege, Breite 2,50 m (Mindestbreite)  Fahrbahnbreite 7,50 m 3 Vorteile Ähnlich wie Bestand Nachteile Keine Führung der Radfahrer auf der Fahrbahn gemäß StVO-Novelle

Vorkommen über die Zeit

Vorgang

Ergebnisse zu dieser Kategorie einblenden

04.06.2008 - Vorgang
Schlossgarten für Fußgänger und Radfahrer dauerhaft freihalten - Einziehungsantrag zurückziehen

Antrag

27.10.2014 - Vorgang
Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee

Beschluss StV vom 10.11.2014
Antrag
Stellungnahme der Verwaltung

08.12.2014 - Vorgang
Prüfantrag | Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer an der Kreuzung Schloßstraße/Graf-Schack-Allee

Beschluss 12. StV vom 21.09.2015
Informationsvorlage
Stellungnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr M-V vom 24.07.2015

28.01.2008 - Vorgang
Radverkehr in der Fußgängerzone

Bestand Radfahren in der Fußgängerzone
Fußgängerzone Sommer
Fußgängerzone Winter
Beschlussvorlage

26.02.2013 - Vorgang
Ausbau/Wiederherstellung des Fuß- und Radweges Gadebuscher Straße

Anlage zum Antrag
Antrag

07.05.2012 - Vorgang
Verkehrsfluss auf dem Obotritenring gewährleisten

Beschluss StV vom 21.05.2012

12.10.2010 - Vorgang
Widerspruch der Oberbürgermeisterin gemäß § 33 Abs. 1 S. 1 KV M-V

Antrag Fraktion Unabhängige Bürger DS 00444/2010

18.05.2010 - Vorgang
Kennzeichnung des kombinierten Rad- und Fußweges Werderstraße im Touristenbereich zwischen Schloss und Marstall

Antrag

12.08.2015 - Vorgang
Verkehrssicherheit auf dem östlichen Gehweg der Alexandrinenstraße

Antrag

18.08.2010 - Vorgang
Grundhafter Ausbau der Güstrower Straße

Beschlussvorlage

07.05.2012 - Vorgang
Fahrradstreifen nach Neumühle entfernen

Antrag

04.08.2016 - Vorgang
Sanierung der Rogahner Straße

Variantenuntersuchung

Sitzung

Ergebnisse zu dieser Kategorie einblenden