BRS Schwerin


FRAKTION    Landeshauptstadt Schwerin  Stadtvertretung        Abs.  Fraktion Unabhängige Bürger | Am Packhof 2‐6 | 19053 Schwerin        Landeshauptstadt Schwerin    Frau Oberbürgermeisterin    Angelika Gramkow    Der Fraktionsvorsitzende Schwerin, 10. März 2011   Hunde im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Schwerin       Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,    derzeit häufen sich bei uns wieder Klagen zum Thema Hundekot. Obwohl eine ausrei‐ chend große Zahl von Tütenspendern vorhanden ist, werden diese von vielen Hundebe‐ sitzern nicht genutzt oder nicht richtig entsorgt und statt dessen einfach in den Grünflä‐ chen abgelegt.    Ich bitte daher um Mitteilung, wann vom Ordnungsdienst seit April 2007 zumindest stich‐ probenartig Kontrollen nach § 1 Absatz 5 der Schweriner Hundeverordnung durchgeführt  wurden. Mit der damaligen Neufassung haben wir geregelt, dass Hundehalter und Hun‐ deführer „auf Verlangen die Behältnisse oder Beutel vorzuweisen oder einen Nachweis  über die getroffenen sonstigen Vorkehrungen zur Hundekotbeseitigung zu führen“ ha‐ ben. Bitte teilen Sie mit, welche Anzahl von Verstößen bei den Kontrollen festgestellt  wurde.    Auch zum Thema Leinenpflicht gibt es immer wieder Hinweise von Bürgern an unsere  Fraktion.  Bitte teilen Sie deswegen mit, ob und wie die Einhaltung des Leinenzwangs im Stadtge‐ biet behördlicherseits kontrolliert wird und in wie vielen Fällen seit dem Inkrafttreten der  Neufassung der Schweriner Hundeverordnung am 14. April 2007 Jahre Verstöße gegen § 1  Abs. 2 der Verordnung geahndet wurden. Hier ist auch von Interesse, ob die Wiesenflä‐ chen am Demmlerplatz und am Platz der OdF im besonderen Blickpunkt des Ordnungs‐ Sprechzeiten:     Fraktionsbüro:    Mo – Fr 10.00 bis 12.00 Uhr   Am Packhof 2‐6, 19053 Schwerin    Tel.: 0385 ‐ 545 2966  Fax: 0385 ‐ 545 2967    Seite 1 von 2  fraktion‐ub@schwerin.de  www.ub‐schwerin.de    FRAKTION    Landeshauptstadt Schwerin  Stadtvertretung      dienstes sind. Dies gilt auch mit Blick auf die Verunreinigung mit Hundekot, weil u.a. auf  diesen Flächen regelmäßig Hundehalter beobachtet werden können, die ihre Hunde ge‐ zielt „Gassi laufen“ lassen.    Ich bitte ferner um Mitteilung, ob es aus Sicht der Verwaltung möglich wäre, an geeigne‐ ten Stellen von Bereichen, in denen der Leinenzwang gilt, entsprechende Hinweisschilder  aufzustellen. Oft wissen beispielsweise Hundehalter / ‐führer gar nicht, dass um den Fau‐ len See, den Lankower See, Ziegelinnensee oder auch am Franzosenweg und in Zippen‐ dorf der Leinenzwang gilt.    Bitte teilen Sie auch mit, ob eine gezielte Kontrolle am Wochenende bei den vorgenann‐ ten Spazierstrecken möglich ist; insbesondere der Fußweg um den Faulen See, der von  vielen Läufern, Walkern, Inlinern genutzt wird, weist eine mitunter hohe Dichte freilau‐ fender Hunde auf, gerade am Wochenende. Gleiches gilt für das Südufer des Lankower  Sees, wo zahlreiche Hundehalter regelmäßig ihre Hunde frei laufen lassen und dies inner‐ halb der 50m‐Grenze vom Seeufer, wo der Leinenzwang gilt.    Bitte teilen Sie mir schließlich noch mit, wie viele Hunde in den jeweiligen Stadtteilen ge‐ meldet sind und wann durch die oder im Auftrag der Stadt zuletzt Kontrollen der Hunde‐ marken und damit der Steuerpflicht erfolgt sind.    Mit freundlichen Grüßen  Silvio Horn  Fraktionsvorsitzender  Sprechzeiten:     Fraktionsbüro:      Mo – Fr 10.00 bis 12.00 Uhr   Am Packhof 2‐6, 19053 Schwerin    Tel.: 0385 ‐ 545 2966  Fax: 0385 ‐ 545 2967    Seite 2 von 2  fraktion‐ub@schwerin.de  www.ub‐schwerin.de